Golf 5 GTI VS Golf 5 GT TDI nun sind die Profis gefragt!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 GTI VS Golf 5 GT TDI nun sind die Profis gefragt!

      Servus VW- Gemeinde,

      eigentlich verkehre ich im 6n2.de Forum, da ich aber bald auf etwas größeres umsteige und genau weis, dass ich hier nun öfters online sein werde, stelle ich ich kurz vor.

      Mein Name ist Marc, komme aus Baden Württemberg bin Industriekfm. und fuhr bisher einen VW Polo 6n2 GTI.
      Bis auf einen Getriebeschaden, war/bin ich mega Happy mit meinem Polo GTI.
      Aber nun werde ich 24 und es wird Zeit für etwas größeres :thumbsup:
      Die Frage ist nur welcher von den beiden (siehe Überschrift) ist die bessere Wahl?! :S

      Eigentlich tendiere ich zum Diesel, da aber hier die Anschaffungskosten viel höher sind als beim GTI, frage ich mich lohnt es sich überhaupt?
      Ich habe einen Täglichen Arbeitsweg von 15km hin und 15km zurück also insgesamt ''nur'' 30 Km......
      Wie ich hier gelesen habe, kommt man mit einem Diesel 900Km und mit einem GTI nur 500km?!

      Ich weis echt nicht weiter..... ''vernünftig werden'' und einen Diesel kaufen, oder doch dem guten alten GTI treu bleiben :thumbup: ( Also natürlich dem Golf 5 GTI nicht dem Polo =) )
      Was ist in euren Augen sinnvoller?

      Ich freue mich auf eure interessanten Meinungen und hoffe ich kann euch bald mein neues Gefährt vorstellen :thumbup:

      LG Marc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marcopologti ()

    • Also bei nem einfachen Arbeitsweg von 15km, würde ich persönlich keinen Diesel nehmen. Denn ob sich bei solchen Strecken ein Diesel lohnt, kann ich mir persönlich nicht vorstellen.

      Deswegen würde ich Dir den GTI anraten.

      VCDS vorhanden - für fehlerauslesen und/oder codieren im Raum Berlin, PN an mich
    • Also mit 30km am Tag lohnt sich denk ich auch mal kein diesel, kannst es dir ja auch einfach mal ausrechnen, ich fahr 150 am Tag, da lohnt sich der 2.0 GT TDi schon mehr....verbrauch liegt halt auch nach fahrweise nur bei 4-5 litern diesel, aber an deiner stelle würde ich lieber den GTI nehmen^^

      Bremsen ist vergeudete Bewegungsenergie :love:

    • Eindeutig gti fahren 8) !
      Bei 30 km am Tag wird der Diesel ja nicht mal richtig. Ab 20 - 30 km einfache Fahrt würde ich Diesel nehmen. Der Preisunterschied beim tanken wird ja teilweise auch immer geringer. Aber mit dem gti kommt man schon über 500 km....ich schaffe meist 600-650 aber mit dem Edition Motor....

      Candy Edition 30 :D

      VAG-Com Codierungen/Fehlerspeicher auslesen-löschen 85614---PN
    • letztendlich würde ich bei deinen verhältnissen das nehmen worauf du wirklich mehr bock hast.
      fahre täglich 26 hin, 26 zurück, und hab nen gti. km ist halt abhängig davon wie du fährst, ich habe so im schnitt 580-600 (wird hin und wieder mal kurz ausgefahren der gute)

      kannst genau so 700 km schaffen oder auch nur 350 km :D der rahmen ist da groß.


      Signatur und so weiter halt...
    • Danke für eure schnellen Antworten!Ich weis nicht warum, aber irgendwie tendiere ich immer mehr zum Diesel.
      Meine einzigsten Bedenken sind nur, dass er mir schnell zu langweilig wird oder zu schnell kaputt geht von den Kurzstrecken? :D

      So n GTI ist schon was sehr schönes :thumbsup: bin ich nun 5 Jahre gefahren, aber mit einem Diesel benötigt man ja gerade mal die hälfte des Geldes im Monat?! ( Also was Kraftstoffkosten entspricht :D)

      Und die 170 PS werden sicher auch ordentlich anreißen, also hoffe ich mal!
      Wo sind den die EX GTI Fahrer und nun TDI Fahrer? :D

    • Vergiss den Diesel.

      Der wird bei deinen 15 km noch nicht mal richtig warm, das mag der dicke TDI überhaupt nicht. Im Winter wie er jetzt ist, brauche ich ( fahre einen 2l TDI 125KW) min 12km bis die Öltemp auf 90°C ist ohne Heizungsbenutzung. Das Auto steht in der Garage und ich fahre nach ca 3 km nur noch berghoch, also leistungsbenötigend also wird der Motor gefordert und wird entsprechend warm ( max. Drehzahl 2000 bis die Öltemp bei 90°C ist) .

      Du dürftest nicht allzulange Spaß mit dem Diesel haben, bis die ersten Kurzstreckenschäden auftauchen, davon mal ab, das der DPF sich wahrscheinlich auch relativ schnell melden würde ( meiner hat es bisher noch nie gemacht bei über 50t km) --> Regenerationsfahrt

      kauf dir den GTI und freu dich am Klang, der ist beim TDI leider konstruktionsbedingt für die Füße.... :thumbdown:

      Unter 30000 km im Jahr lohnt sich der Diesel nicht ! ( Bin selber nur knapp drüber)

      Mfg Ulztrakurz

    • Ich bin jetzt vor kurzem komplett auf Benziner umgestiegen und meine monatlichen Kosten sind sehr angestiegen obwohl ich weniger als vorher fahre. Ich habe aber keinen GTI! Das sollte ich noch erwähnen...

      Ich halte ja überhaupt nichts von dieser "30000km" Grenze... man bezahlt pro liter im Schnitt 15cent weniger und verbraucht MINDESTENS 2 Liter weniger Treibstoff auf 100km. Wir haben einen 140 PS TDI und den fahre ich durchschnittlich auf maximal 5,5 liter und dabei fahr ich nicht grad lahm. Den Benziner fahre ich nicht unter 7,5 liter, egal was ich mache. Eine TDI Tankfüllung reicht ca. 900 - 950 km und die vom Benziner so ca. 600km wenn wir gut drauf sind.

      Wenn ich jetzt noch bedenke dass ich in der Regel so ca. 50l tanke, das beim Diesel knapp 70€ und beim Benziner knapp 80€ waren dann tut das schon sehr weh. Achtet mal darauf wie viel ihr in der Regel an der Zapfsäule liegen lasst, und dann könnt ihr nochmal darüber nachdenken, ob 150€ Steuerunterschied wirklich viel sind. Für 150€ bekommt man keine 2 Tankfüllungen im Benziner.

      Wir haben auch sehr lange gezähl, verglichen und gerechnet, unser Diesel lohnt sich einfach, obwohl wir auch keine hohe laufleistung im Jahr haben. Die Reparaturkosten sind gleich Null, das Auto hat noch nie eine Werkstatt gesehen, außer zur Inspektion

      edit: Wir haben einen Diesel Lupo der 290000km drauf hat und oft am Tag nur 4 km zur Arbeit bewegt wurde, am Wochenende wurde er dann ab und zu mal über die Autobahn gejagt. Der Motor springt bei -15° besser an als jedes andere Auto hier in der Straße

    • Vor meinem gti jetzt hatte ich nen ver gt Diesel...der ist auch ein wenig durstig für nen Diesel....also 10 Liter hab ich auch geschafft und normal so um die 7... Mit gti 9-9,5.
      der Diesel geht bis 200 auch ordentlich....aber danach wird es erst interessant ;) nochdazu die Probleme mit den pd Elementen.... Überleg es dir gut !

      Candy Edition 30 :D

      VAG-Com Codierungen/Fehlerspeicher auslesen-löschen 85614---PN
    • Ich hab auch den GTI und FAhre 30km pro Strecke auf Arbeit...
      Wenn du ganz dolle sinnig fährst so wie ich es auch mache (manchmal), kannst du locker 720 km weit kommen...
      Mein Rekord liegt bei 746 km...mit dem GTI. Kein Edition

    • Ich fahre auch TDI mit ca. 25tkm im Jahr. Bisher bin ich täglich fast 100km gefahren. Da musst einfach Diesel sein.
      Wobei, vorher bin ich noch vieeeel günstiger gefahren. Und zwar mit LPG. (Golf III GTI).

      Hat ca. 9l verbraucht an Gas und für 45 Euro war der 60 Litertank voll. Da ich damals abartig viel gefahren bin hat sich die Anlage in 5 Monaten amortisiert. Danach fährt man lächerlich günstig, da hält kein TDI auch nur annähernd mehr mit. Da machte das Autofahren wieder Spass. Bin damit 100tkm gefahren, leider machte der GTI bei 305tkm schlapp mit Motorschaden. Sonst würde ich wohl damit bis heute noch rumfahren. :)

      Zum TDI: Relation aus Verbrauch und Leistung ist gut. Sparwunder ist das Ding keiner.

      Die 300 Euro Steuer sind nicht so das Problem. In der Versicherung ist mein 105PS TDI ca. 250 Euro teurer als mein ehemaliger Golf III GTI mit 115PS. Golf TDI ist abartig teuer in der Versicherung! Wenn das Ding nicht laufend bewegt wird ist der TDI eine stehende Geldvernichtungsmaschine.

      Steuer + 150 Euro
      Versicherung + 250 Euro
      macht schon mal 400 Euro an Mehrkosten. Damit konnte ich vorher ca. 10x den Gastank füllen...

    • Sniperhobit schrieb:

      Also mit 30km am Tag lohnt sich denk ich auch mal kein diesel, kannst es dir ja auch einfach mal ausrechnen, ich fahr 150 am Tag, da lohnt sich der 2.0 GT TDi schon mehr....verbrauch liegt halt auch nach fahrweise nur bei 4-5 litern diesel, aber an deiner stelle würde ich lieber den GTI nehmen^^


      Ich würde gern mal wissen mit welcher Fahrweise man den 2.0 TDI mit 170 Pferdchen mit 4-5 Litern fahren kann (Werksangabe: 5.9l Liter). Ich hab meinen (nur 140 PS) im Schnitt der letzten 35 tkm bei 6.3 Liter.
      Wenn man jemanden bei nem Autokauf beraten möchte sollte man schon realistisch sein, und 4-5 Liter hab ich auch im Einzelfall mal, wenn ich mit 80 über die Bahn schleiche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paddi153 ()

    • Hatte den 2.0TDI mit 170 PS und jetzt nen GTI. Bereu nichts, der Diesel ist wenn man mal voll pin gibt auch nach 700km leer, der GTI zwar nach 400km aber der Spaß ist nicht zu vergleichen :thumbup: Dazu kommt, dass der Diesel nicht wirklich schön klingt und auch mehr Vibrationen mit bringt. Habe im großen und ganzen viele schlechte Erfahrungen mit dem 2.0 TDI sammeln dürfen, der Motor war sehr anfällig bei mir... aber vermutlich hatte ich pech.

    • O

      Sniperhobit schrieb:

      Also mit 30km am Tag lohnt sich denk ich auch mal kein diesel, kannst es dir ja auch einfach mal ausrechnen, ich fahr 150 am Tag, da lohnt sich der 2.0 GT TDi schon mehr....verbrauch liegt halt auch nach fahrweise nur bei 4-5 litern diesel, aber an deiner stelle würde ich lieber den GTI nehmen^^


      Ich würde gern mal wissen mit welcher Fahrweise man den 2.0 TDI mit 170 Pferdchen mit 4-5 Litern fahren kann (Werksangabe: 5.9l Liter). Ich hab meinen (nur 140 PS) im Schnitt der letzten 35 tkm bei 6.3 Liter.
      Wenn man jemanden bei nem Autokauf beraten möchte sollte man schon realistisch sein, und 4-5 Liter hab ich auch im Einzelfall mal, wenn ich mit 80 über die Bahn schleiche.

      Tut mir leid für dich, aber ich fahre jeden tag damit 140km und hab auf die letzten 5000km 5,2l und ich sehe die geschwindigkeitsbegrenzung eher als leitfadenund bin eigentlich eher immer etwas bisschen schneller unterwegs... Außerdembesteht eine fahrtstrecke bei mir aus 35km offener Ab, fahr ich mit 150kmh tempomat 30km, habich nen schnitt von 5,2-5,3 (fahrs ja jeden tag deswegen hab ich nenguten vergleich) 4l sind natürlich eher nur ne bundesstraße mit 80 das sollte klar sein!
      Ich rat ihm ja trotzdem zum gti obwohl der gtd auch viel spass macht, aber verbrauch ist halt net alles ^^


      Per Brieftaube auf den Weg gebracht...

      Bremsen ist vergeudete Bewegungsenergie :love: