Golf 4 V5 ruckelt stark, nimmt kein Gas an!

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 4 V5 ruckelt stark, nimmt kein Gas an!

      Hallo,

      ich habe ein Problem mit meinem Golf 4 Bj 1998 V5 mit 150PS. In letzter Zeit ruckelt der Motor extrem und nimmt manchmal garkein Gas an, hauptsächlich im Teillastbereich, oben raus gehts. Das war bisher nicht so das Problem, da es sich nach einer Weile fahren wieder gelegt hat. Exterm fällt es allerdings immer wieder auf, wenn der Fehlerspeicher gelöscht wurde.

      Hintergrund: Ich wollte zum TÜV dort habe ich allerdings keine AU bekommen, da der Lambda-Wert zu hoch lag, ca. bei 1.08 glaube ich. Alle anderen Werte waren super. Es fiehl auch auf das die Lambda extrem langsam geregelt hat.

      Im Fehlerspeicher waren unter Motorelektronik folgende Fehler(sinngemäß, kann sie nochmal auslesen):

      • Lambdareglung(oder so) add unterschritten
      • Lambdareglung mul überschritten
      • Motorsteuergerät defekt, sporadisch
      • und noch einer


      Beim Auslesen der Messwertblöcke waren folgende Abweichungen:


      • [align=left]Motorlast lag bei 34% (max 30%)[/align]

      • [align=left]Hohenkorrekturschalter bei -51% (+-20 oder 10 % normal) --> (Hat der V5 überhaupt einen? Bei den t´s sitzt er ja an der Spritzwand, da war aber nichts) [/align]

      • [align=left]Lambdasonde müsste i.o gewesen sein[/align]



      Nun meine Frage: Was könnte das Problem sein? Lambdasonde arbeitet ja anscheinend evtl. der LMM defekt? Auf der Kontaktoberfläche ist eine leichter Belagt, den habe ich gestern versucht wegen zu reiben, allerdings bestand das Problem weiterhin. Unterdruckschläuche habe ich auch kontrolliert und nichts gefunden.

      Sollten Informationen fehlen, werde ich nochmal das STG auslesen. Witzig war, die Karre lief gestern abend richtig schlecht und es waren aber keine Fehler im Steuergerät vorhanden.



      Danke für eure Hilfe
    • War da nicht eventuell noch ein Fehler hinterlegt: Fuel to low? also dass der Motor zuwenig Kraftstoff bekommt?
      könntest mal den Druck der Benzinpumpe checken lassen.

      Höhenkorrekturschalter oder Sensor wie auch immer sitzt soviel ich weis am Motorsteuergerät (korrigiert mich falls ich da falsch liege) Luftmasse kannst mit dem VCDS auslesen oder den LMM mal abstecken und eine Runde fahren, dann merkst auch gleich ob dir dieser die Probleme macht oder nicht.

      Ein Motorsteuergerät gibt normal nicht so einfach den Geist auf, trotzdem ist es nicht auszuschließen. Vorher aber die billigen Teile prüfen und eventuell tauschen. Eher noch dass hier Probleme mit der Einspritzung am Werk sind.. Ein interessantes Thema muss ich sagen.

      lg Christopher

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Also gestern mittag ist mir außerdem noch aufgefallen, dass er im Stand unruhig läuft und schwer Gas annimmt. Wenn ich dann Vollgas gebe, riecht es nach Benzin und und schafft es auch nicht höher als 3000 u/min. Da werde ich nochmal schauen ob die Zündkerzen und die Zündkabel alle i.o sind. Hatte da schon einmal mit Probleme.


      Werde heut nochmal den Fehlerspeicher auslesen und dann hier mal die genauen Dinge posten. Außerdem nochmals LMM und Lambda Messwertblöck anschauen

    • Also hier der Auszug von dem Speicher(müsste passen) vor dem löschen des Fehlerspeichers

      00561 - Gemischanpassung
      12-00 - Adaptionsgrenze ( mul ) überschritten

      00561 - Gemischanpassung
      15-00 - Adaptionsgrenze ( add ) unterschritten

      00525 - Lambda-Sonde (G39)
      27-10 - unplausibles Signal - Sporadisch

      01177 - Motorsteuergerät
      37-10 - defekt - Sporadisch



      Hier ein Bild der Messwerte im Leerlauf:



      Abziehen des LMM hatte zur Folge das er aus ging und nicht mehr startete

    • So wie vermutet wegen den zu niedrigen Werten der angesaugten Luftmasse, war es letztendlich der LMM. Den getauscht und nun rennt er wieder ;)
      Zündkerzen waren auch 2 nicht mehr so fein, deshalb wurden kamen auch neue rein, wäre sowieso die nächsten 10 000km so weit gewesen.

      Mit der Zeit wurde der Motor doch immer träger und man merkt nun richtig den Unterschied, nimmt viel schneller das Gas an und fährt sich spriziger. Denke die falschen Werte hängen mit der Oxidschicht auf der Kontaktfläche zusammen.

      Danke für die Hilfe!