Getriebeölwechsel am 1,4 TSI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Getriebeölwechsel am 1,4 TSI

      Ich habe vor, in den nächsten zwei Wochen das Getriebeöl meines Golfs zu wechseln.
      Wo die Ablaßschraube sitzt, ist soweit klar. Nur wo wird das frische Öl dann anschließend eingefüllt? Gibt es sonst noch etwas besonderes zu beachten?
      Zur Info: 1,4 TSI 140 PS mit mit 6-Gang-Handschaltgetriebe, Kennbuchstabe JXP.

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Das kann tricky sein, meine Eltern haben es bei ihrem Touran machen lassen und da gab es einige Probleme, denn es kam mehr Öl raus als wieder rein ging. Die örtliche VW Niederlassung wie auch VW selbst wussten kein Rat, alles was sie rausgestottert haben war "Lebenszeitfüllung, das braucht man nicht wechseln". Unser Mechaniker hat es doch irgendwie hinbekommen. Habe mir damals noch ein paar Unterlagen besorgt und musste feststellen, dass im Touran das Getriebe (wenn ich mich recht entsinne) 15° Neigung eingebaut wurde, ergo man muss beim Getriebeölwechsel den Wagen vorne anheben, sodass sie Neigung erreicht wird.

      Beim Öleinfüllen gibt es wohl 2 Methoden, die Eine ist eine Pumpe zu verwenden die das Öl herein pumpt. Die Getriebeöle von z.B. Liqui Moly werden jedoch schon in einer Flasche geliefert mit der man es einfüllen kann, an ihrem Ende wird ein Schlauchansatz angebracht.

      Denke beim Golf ist es wohl etwas einfacher, aber wollte dich zumindest au die Eventualitäten vorbereiten.


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • Hi Eike,
      dank dir für deinen Beitrag! Über dieses Problem hattes du ja schonmal berichtet, habe ich über die Suche gefunden.
      Bin mittlerweile weitergekommen in der Sache: eingefüllt werden soll das neue Öl nicht über die Schraube seitlich am Getriebe, da diese, wie du schon sagtest, niedriger als der Füllstand des Öles ist. Laut Touran-Forum wird das neue Öl über die Bohrung für den Schalter für den Rückfahrscheinwerfer eingefüllt, da dieser höher als der Füllstand liegt.
      Werde mir das in den nächsten Tagen mal anschauen und dann hier berichten.

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • GolfGT-R schrieb:

      Laut Touran-Forum wird das neue Öl über die Bohrung für den Schalter für den Rückfahrscheinwerfer eingefüllt, da dieser höher als der Füllstand liegt.
      Werde mir das in den nächsten Tagen mal anschauen und dann hier berichten.


      Das klingt ja wirklich interessant, bin gespannt was du da noch herausfinden kannst, bei mir steht nämlich auch der Getriebeölwechsel an. :)

      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • GolfGT-R schrieb:

      Laut Touran-Forum wird das neue Öl über die Bohrung für den Schalter für den Rückfahrscheinwerfer eingefüllt, da dieser höher als der Füllstand liegt.
      Werde mir das in den nächsten Tagen mal anschauen und dann hier berichten.

      Gibt es von dieser Stelle Bildmaterial?
      Wüsste sonst so nicht wie ich den Einfüllstutzen finden sollte.
    • baSh schrieb:

      getriebeölwechsel?! ernsthaft?! da ist bei meiner mühle 153tkm lang nichts gemacht worden

      flutschen die gänge dann wieder besser? und mal nebenbei quitscht meine kupplung beim einkuppeln, kann man da auch was machen?! -


      Schau dir mal an, was da aus deinem Getriebe rauskommt. Das was aus unserem Touran rauslief hatte nach ~65tkm nicht mehr viel mit Öl gemeinsam.

      Die Gänge gehen danach meiner Meinung nach spürbar besser rein. Glaube aber ein Quetschen der Kupplung wird man damit nicht beseitigen können.


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • Ich habe zwar erst knapp 60000 km runter, aber der Ölwechsel kostet mich in Eigenarbeit 30 € für's Material. Wenn dadurch das Getriebe länger hält, ist mir das die Sache auf jeden Fall wert!
      Bildmaterial konkret von meinem Getriebe habe ich nicht gefunden. Aber der Geber sollte nich allzu scher zu finden sein, ist halt ein eingeschraubter Sensor mit Kabel dran am Getriebegehäuse.
      Hier mal die Seite aus dem Touran-Forum: touran-24.de/v3/archive/index.php/t-20531.html
      Und hier die Position des Gebers am Polo 9N: forum.polo9n.info/mein-polo/me…2-t26452-320.html#p554965
      Ich werde den Wechsel, wie gesagt, in den nächsten zwei Wochen machen. Berichte dann hier von meinen Erfahrungen inkl. Fotos!

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Ich nehme Addinol GH 75W90. Dieses entspricht der zu verwendenden VW Norm 501 50.
      Das Originalöl nehme ich aus zwei Gründen nicht:
      1. Ist es mir mit knapp 25 € pro Liter zu teuer. Das Addinol kostet 7,50 € pro Liter.
      2. Bin ich, was die original verwendeten Öle von VW angeht, seit der Longlife-Problematik etwas vorsichtig geworden.

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • meine kupplung beim einkuppeln, kann man da auch was machen?! - :thumbsup:


      Das hab ich auch seit dem ich eine Unterbodenwäsche gemacht hab nach dem ganzen Salz auf der Straße. Ich war auch schon bei VW damit und der Meister meint es sei ein Golf 5 bekanntes Problem, unterm Auto müssen die "Gangseile" geölt werden.
    • Ölwechsel ist erledigt, einen großen Unterschied zu vorher merke ich beim Schalten zwar nicht, aber wenn ich mir das Öl angeschaut habe, dass nach nichtmal 60000 km aus dem Getriebe kam, ist der Ölwechsel sicherlich kein Fehler...
      Hier mal meine Anleitung: [Motor] Getriebeöl wechseln
      Falls noch Fragen sind oder etwas unklar ist, einfach melden ;)

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator