Bremssättel (rot) und Scheiben von anderem Modell möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Bremssättel (rot) und Scheiben von anderem Modell möglich?

      Ich habe einen Golf Variant Bj.2007 Modell 2008 TDI 140PS DSG da bei mir demnächst Scheiben und Bremsbeläge fällig sind, überlege
      ich ob es nicht möglich wäre, diese von einem anderen Modell von VW Vertragswerkstatt - mit deren Segen - einzubauen.

      Die Bremssättel hätte ich gerne in rot orginal ab Werk - da gibts ja Golf Modell mit sowas.
      Wenn jemand weis von welchem Modell ich die mit dem Segen von VW auf meinen Golf machen lassen kann ?

      Und, die Bremsscheiben hätte ich auch gerne von einem Modell, bei dem der Innenring/Felgenflansch nicht rostet (ich meine NICHT die Bremsfläche! - das die rostet wenn das Auto länger im Regen steht weis ich - das macht ja auch nix.).
      Ich hab z.B. noch nie einen Passat gesehen, dessen Bremsscheibenkern roste, wogegen das beim Golf eher die Regel ist.
      Ich mach bei mir alljährlich ein winziges bischen Zinklack drauf, bei anderen Golf´s siehts dann eher so aus wie auf dem anderen Beispielbild. Wie gesagt, einen Passat mit dem Phänomen hab ich bisher noch nicht gesehen. Mir ist ja klar, das die Passatscheiben nicht auf den Golf passen, war ja nur als Beispiel gemeint. Vielleicht gibt es ja im Zubhörhandel etwas hochwertigeres als die rostenden Golf Bremscheiben. Vielleicht hat da auch jemand einen Tipp für mich?




      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html

    • Passen müssten die Bremssättel vom GTI (alternativ auch Leon Cupra R aber da sollte die Eintragung komplizierter sein). Bedenke aber das du dann 16" Felgen im Winter fahren musst.
      Geht aber auch billiger mit Bremssattellack. Man sollte die Bremse vorher nur mal ordentlich reinigen und dann kann man die mit Foliatec Bremssattellack oder auch einfach Hammerite lackieren.

      Scheiben die nicht rosten wird schwierig. Gute Erfahrungen habe ich diesbezüglich mit Brembo Series Oro (verzinkt, schimmert ein wenig golden und ist gelocht oder geschlitzt erhältlich) gemacht. Allein die VA waren aber damals für die 280er Scheiben (noch eine Stufe kleiner als die jetzt verbauten ca. 320€.

      Alternativ gehen auch die EBC Blackdash (sind schwarz beschichtet und sollen wohl Preise aufgrund der Korrossionsbeständigkeit gewonnen haben) oder EBC Turbogroove. Ansonsten gehen noch 2-Teilige Scheiben mit Alutöpfen, die kosten dann aber im Schnitt so um die 1000€ und sind meines wissens nach nur für komplette Sportbremsanlagen und für die R32/R-Bremse vom Golf erhältlich. Das Problem ist aber das die Scheiben an sich zwar dann nichtmehr rosten, aber der abgeschabte Flugrost (wenn der Wagen bei Regen mal ein wenig Stand und man dann schön freibremst) entsprechend sich schön in der Felge und auf dem Flansch der Bremsscheibe verteilt und die nervigen orangenen Punkte verursacht, was sich am Ende dennoch ausbreiten kan. Dauert dann aber halt deutlich länger.

      Über den TüV Segen ist sich aber vorher beim entsprechenden Händler zu informieren. Die Sportbremsscheiben haben teilweise keine Gutachten.

    • Moin,

      Du könntest einfach die Bremssättel vom GTI kaufen, dann hättest du rote Bremssättel. Macht allerdings keinen Sinn, da du dann immernoch keine roten Bremssattelhalter hast. Wenn du die auch vom GTI kaufst, sind sie zwar rot, aber du brauchst neue Schreiben, Klötze und mindestens 16Zoll Felgen im Winter.

      Warum lackierst du nicht einfach Bremssättel und Bremssattelhalter in rot?

      Ich habe bis jetzt ganz gute Erfahrungen mit den ATE Power Disk Scheiben gemacht, bis jetzt gammelt da noch gar nix.

      Gruß bigfoot

      Codierungen/Fehler auslesen? --> PN me
      Hilfe bei diversen Umbauten, Nachrüstungen, Tacho Umlöten

    • vielen Dank für die vielen Detailinfos - ich denk das hilft mir weiter und hilft mir mich zu entscheiden.

      Ich fahre sowieso nur 16" 7J ET50 - weil das durch meinen Lieblingsreifen vorbestimmt ist,- da kommt mir nix anderes drauf oder in Frage.

      Danke nochmal!

      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html

    • Nun, nach einiger Überlegung, möchte jetzt auch eine komplett neue Bremsanlage.
      Bei mir sind Scheiben und Bremsbeläge demnächst fällig, da fiel mir die Entscheidung dazu ein klein wenig leichter.

      Ich möchte es in meiner VW-Vertragswerkstatt machen lassen, es gibt dort ausnahmsweise seit neustem einen Mechaniker dem ich
      sorgsamen gewissenhafen und guten Umgang mit fremdem Eigentum zutraue.
      Und sollte ein Bauteil fehlen oder zusätzlich notwendig sein, dann ist alles in Reichweite.

      Kann mir jemand einen Komplettsatzlieferranten der fachlich fit ist und nicht nur einfach verkauft empfehlen?

      Ich fahre im Moment 205er 16" /R55 ET45 Ganzjahresreifen, bin aber sowieso am Überlegen auf 205er 17" /R50 ET45 Ganzjahresreifen
      umzusteigen. Für mich kommt kein anderer Reifen als Ganzjahresreifen in Frage - das welchseln im Winter hab ich überdrüssig.

      Bremssättel und Halter sollten schön rot sein die Scheiben darf auf keinen Fall gammeln - sowas wie die BlackDash scheint ja gut zu sein,
      was ja aber wiederrum wenn ich einen Komplettsatz von einem Hersteller kauf, ja nicht zur Auswahl steht.

      Größere Scheiben hm... ich denk ein klein wenig größer dürften sie schon sein, aber ich brauch eigentlich nix übertriebenes.

      Wie ist das mit dem Ankerblech? Da liest man meist nix davon wenn man die Beschreibungen oder Lieferumfänge
      der Komplettsätze so durchliest.

      Muss ich sonst noch etwas beachten oder nachfragen, wenn ich nach einem Komplettsatz ausschau halte?

      (Golf V Variant Bj.2007 Model 2008, TDI 140PS DSG, VW-Sportline)

      Die beiden Bilder sind 2 Jahre alt - jetzt hab ich 50tkm mehr drauf


      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html

    • AT-RS.de berät relativ kompetent. Die haben auch eine recht große Auswahl.
      Also habe ich das jetzt richtig verstanden ? Eine GTI Bremsanlage steht nichtmehr zur debatte (das wären die gleichen Sättel mit anderen Sattelhaltern und Scheiben) ?

      Ansonsten wäre je nach Budget dann wohl das nächst sinnvollere mit TüV Gutachten (so dass es eintragbar ist) eine Brembo GT mit 323x28 oder 330x28er Scheiben und 4 Kolben Festsattel. Preise fangen da bei 1400€ an und wären mit wahlweise geschlitzten oder gelochten Scheiben und liefbar in diversen Farben (rot, gelb, schwarz, silber) . Die Bremssättel an der Hinterachse müsstest du aber trotzdem dann noch rot lackieren. Wenn du dir eine komplette GTI Anlage (vorne und hinten, da sonst nicht eintragbar) holst dürfte diese im Endeffekt nicht wesentlich billiger sein. Nachteil bei der Brembo GT ist, das die 17" Felgen erforderlich sind und da auchnicht jede ohne Distanzscheibe passt, da die Bremssättel dicker sind, sprich weiter richtung Felgenstern reinragen. Am kompatibelsten sind diesbezüglich OZ und BBS Felgen.

      Die Bremsleistung einer solchen Bremsanlage ist natürlich der GTI Anlage haushoch überlegen, weswegen ich von Ganzjahresreifen abraten würde, da diese entsprechend das Potential der Bremse bei einer Vollbremsung nicht ausnutzen würden (Blockieren dann ja deutlich schneller). Und Räderwechsel macht man ja schließlich auchnur 2x im Jahr. (alternativ für 20€ machen lassen)

    • 1.
      AT-RS.de berät relativ kompetent. Die haben auch eine recht große Auswahl.

      2.
      Alsohabe ich das jetzt richtig verstanden ? Eine GTI Bremsanlage steht
      nichtmehr zur debatte (das wären die gleichen Sättel mit anderen
      Sattelhaltern und Scheiben) ?

      3.
      Ansonsten wäre je nach Budget dann wohl das nächst sinnvollere mit TüV Gutachten
      (so dass es eintragbar ist) eine Brembo GT mit 323x28 oder 330x28er Scheiben und
      4 Kolben Festsattel. Preise fangen da bei 1400€ an und wären mit wahlweise
      geschlitzten oder gelochten Scheiben und liefbar in diversen Farben.
      Die Bremssättel an der Hinterachse müsstest du aber trotzdem dann noch rot lackieren.

      4.
      Wenn du dir eine komplette GTI Anlage (vorne und hinten, da sonst nicht
      eintragbar) holst dürfte diese im Endeffekt nicht wesentlich billiger sein.

      5.
      Nachteil bei der Brembo GT ist, das die 17" Felgen erforderlich sind und da auchnicht jede

      6.
      Die Bremsleistung einer solchen Bremsanlage ist natürlich der GTI Anlage
      haushoch überlegen, weswegen ich von Ganzjahresreifen abraten würde,
      1.
      Über den Suchbegriff Brmesen Heinz bin ich schon auf der Website
      gelandet und hab gestöbert bis jetzt (2 Tage) keine Antwort auf das
      Kontaktformular

      2. Hm... eigentlich nicht. Verstehe ich Dich richtig ? :
      Es wäre die gleichen Sättel wie die welche ich jetzt habe, aber anderer Halter und andere Scheiben? Anderer Halter,
      weil die GTI Scheiben größer sind? Und dann wären auch die hinteren und vorderen Sättel rot?
      Und jede 17" Felge würde ohne wenn und aber passen?

      3.+5. Wenn ich Brembo lese muss ich immer an Rost denken - ich weis nicht wieso das so ist...
      Und die hinteren Sättel muss ich auch noch selber lackieren....
      Und auch nicht jede 17" Felge passt...
      Ne ich denk die Lösung kommt nicht in Frage.

      6. Von den Ganzjahresreiefen (speziell den welchen ich fahre) bin ich nicht abzubringen, durch kein Argument der Welt.
      Desshalb muss es ja auch nicht unbedingt eine "bessere" Bremse sein - bin eh nicht so der "Raser".

      4.
      Der Preis ist nicht wichtig, wenn ich 1400,-Euro ausgebe und nacher
      sieht das nach 1-2-3 Jahren vergammelt aus (Lack platz ab oder
      Scheibenkern rostet), dann waren die 1400,- völlig zum Fenster
      rausgeworfen. Desshalb möchte ich mal von vornherein nicht den Preis als
      Kriterium festlegen - allerdings wie gesagt, eine überzogene
      Hightechbremse muss es desshalb - weil der Preis nicht wichtig ist -
      aber nicht unbedingt sein.
      Schön rot die Bremssättel und nichtrostende Scheiben.

      Vorhandene Verschleißanzeige /-kontakte und Ankerbleche sollten passen oder zumindest
      auch im Lieferumfang sein oder optional dazu bestellbar sein.


      Wenn ich so hin- und her- überlege, dann könnte ich auch einfach 4 Neue Bremssättel und Halter -
      die welche bei mir verbaut sind neu kaufen - zuhause in aller Ruhe entfetten / lackieren.
      Bei EBC die BlackDash Scheiben mit Carbon Belägen bestellen, vielleicht noch
      neue schöne Bremsschläuche in Edelstahl dazu und das ganze so montieren lassen.
      Altteile dann gebraucht verkaufen.
      Das wäre wohl auch eine Alternative zu der komplizierten Sache mit kompl. neuer Bremsanlage.

      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html

    • hkss schrieb:

      1.
      Über den Suchbegriff Brmesen Heinz bin ich schon auf der Website
      gelandet und hab gestöbert bis jetzt (2 Tage) keine Antwort auf das
      Kontaktformular

      Ist eigentlich die gleiche Seite, komisch das die nicht antworten, bei mir gings damals relativ schnell.

      hkss schrieb:

      2. Hm... eigentlich nicht. Verstehe ich Dich richtig ? :
      Es wäre die gleichen Sättel wie die welche ich jetzt habe, aber anderer Halter und andere Scheiben? Anderer Halter,
      weil die GTI Scheiben größer sind? Und dann wären auch die hinteren und vorderen Sättel rot?
      Und jede 17" Felge würde ohne wenn und aber passen?

      Genau, GTI Bremse hat die gleichen Sättel, nur andere Halter damit der Sattel weiter aussen steht und über die größeren (312mm statt 288mm) Scheiben passt.
      Bei einem GTI Sattel passen schon die meisten 16" Felgen. Bei einer R/Cupra Bremse brauchst du dann mindestens 17".

      hkss schrieb:

      3.+5. Wenn ich Brembo lese muss ich immer an Rost denken - ich weis nicht wieso das so ist...
      Und die hinteren Sättel muss ich auch noch selber lackieren....
      Und auch nicht jede 17" Felge passt...
      Ne ich denk die Lösung kommt nicht in Frage.

      Meine alten Brembo scheiben haben kein bisschen gerostet (ausser an der Kontaktfläche zum Belag aber da ist es ja normal). Waren verzinkt und bin die Scheiben über 1,5 Jahre gefahren, also 2 Winter lang. Da hat absolut garnichts gerostet. Die Brembo GT müsste auch die verzinkten Scheiben haben. Die billigen Brembo Max Scheiben (ist aber auch mit den richtigen Brembo Produkten nicht zu vergleichen) ist entsprechend nicht geschützt. Die rostet dann ruckzuck überall.
      Für die hinteren Sättel kannst du dir natürlich auch GTI Sattel + Halter und Scheiben holen. Dann wäre das auch rot.
      Was die Felgen betrifft gibts spezielle schablonen zum Ausdrucken, ausschneiden und an die Scheibe halten. Da sieht man dann obs passt oder nicht. Wenn das von der Schablone her nicht passt, geht das mit Distanzscheiben aber ohne Probleme.
      Der Lack bei den Brembos (sofern man nicht mit den Felgen beim montieren verkantet) ist relativ resistent und bei regelmäßiger Reinigung sollte das denke ich weniger problematisch als mit einer GTI Bremse sein da glattere Oberfläche. Aber genau da ist auch das Problem. Die Bremssättel verdrecken recht schnell und wenn man die nicht von Anfang an regelmäßig 2x im Jahr reinigt kriegt man die irgendwann nichtmehr sauber.



      Die Variante extra Sättel + Sattelhalter zu kaufen, diese entsprechend zu lackieren und dann auszutauschen geht natürlich auch, aber da kannst du theoretisch auch gleich beim Bremsenwechsel am Fahrzeug lackieren, dann ersparst du dir das Entlüften der Bremsanlage.
    • Also Chrissi, erstmal tiefe Verbeugung und ein großes Dankeschön für Deine nette Hilfe und Dein Fachwissen!

      Die Sache mit der GTI Bremsanlage ist glaub ich doch relativ reizvoll für mich.
      Eine 312 (größere) Scheibe von EBC BlackDash würde glaub ich super aussehen und meine Qualitätsansprüchen gerecht werden.
      Und hinten welche Scheibengröße? 255/260/286?

      Jetzt hab ich aber nur ein Problem - was bestell ich an der Ersatzteilteke wenn ich keine Fahrgestellnummer
      oder Pr.Nr. von einem GTI zur Hand hab??? Na ja - von "einem" ist vielleicht nicht richtig ausgedrückt.
      Ich bräuchte eine Fahrgestellnummer oder Pr.Nr. von einem GTI von dem zumindest dessen
      Bremssattelhalter bei mir passen - auch die für hinten (Scheibengröße hinten?).
      Hab kein Baujahr oder Modell und ich kenn mich noch nichtmal in der Modelpalette (Motorvarianten) des GTI aus.
      Hinzu kommt, das ich ja einen Variant hab - passt das auch wirklich was ich da bei VW und EBC für einen GTI bestelle?

      Ich müsste mich mal intensiv mit dem Teilekatalog und den Teilenummern befassen und schauen ob ich da nach
      dem Ausschlussverfahren etwas verifizieren kann, damit ich sicher sein kann das es passt - oder passen könnte.

      Zu guter Schluss dann aber noch die Sache mit dem TÜV segen - wie krieg ich den wenn ich auf eigene Faust die GTI Teile verbau?
      Geht das übehaupt?

      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html

    • Nachtrag: Hab mal ein wenig gestöbert im Teilekatalog.

      Also wenn ich den wirr-warr seh - alleine bei meinem Modell Variant stehen nach der Eingabe der
      Fahrgestellnummer 4 verschiedene Hinterradscheiben zur Auswahl.
      Ohne zusätzlich die Pr.Nr. einzugeben unmöglich die richtige zu finden.

      310x22= 2EL
      Träger 1K0 615 425 T
      Sattel 1K0 615 423 G
      Scheibe 1K0 615 601 M

      256x12=1KF / (oder auch 1KE auf anderer Zeichnung aber gleichen Teilenummern)
      Träger 1K0 615 425 AB
      Sattel 1K0 615 423 M
      Scheibe 1K0 615 601 AC

      286x12=1KV, 1KY, 1KZ
      Träger 1K0 615 425 M
      Sattel 1K0 615 423 N
      Scheibe 1K0 615 601 AD

      255x10=1KD
      Träger 1K0 615 425 P
      Sattel 1K0 615 423 J
      Scheibe 1K0 615 601 AB

      Ich hab bei mir die 256x12 = 1KF drauf.

      Ich seh zwar auch, das sich die Teilenummern nur durch die Buchstaben dahinter
      unterscheiden, aber die Buchstaben sind wohl sehr entscheident (siehe bei Scheibendurchmesser ect.)


      So jetzt hab ich mal ohne Fahrgestellnummer oder sonst was nach Golf (NICHT Variant)
      und Baujahr 2007 gesucht und in 5 verschiedenen Hinterradbremsen nur eine einzige
      ein Einziges Ersatzteil in rot gefunden und zwar:

      286x12
      Träger 1K0 615 425 S
      Sattel 1K0 615 423 P
      Scheibe 1K0 615 601 AD

      das scheint ja mit oben was bei meinem Modell so angeboten wird auf eine Variante
      zu passen,- nur das die Buchstaben bei dem roten Sattel und Halter einen anderen Buchstaben
      als oben haben. Roter Träger heist jetzt S statt M und roter Sattel heist jetzt P statt N.

      Leider weis ich jetzt immer noch nicht ob das bei mir passen würde, da ich ja
      nicht die 286x12 verbaut habe sondern die 256x12.

      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von hkss ()

    • Ok - die sache hat sich nun entschieden und erledigt.

      Ich nem die BlackDash von EBC Scheiben vorn und hinten mit Ferodo Belägen im Tausch gegen die orginal Teile,
      also kein Umbau oder Veränderung.
      Ebenso mach ich mir die orginal Bemssättel und Halterungen rot - noch Stahlflexleitungen in rot und Ende.

      So bleibt mein Auto relativ orginal und von jeder Werkstatt ohne Probleme händelbar.
      Fahrtechnisch brauch ich keine bessere Bremse - optisch na ja - mit den roten Bremssätteln ist dem für meine
      Verhältnisse und Wünsche genüge getan.

      Und der Rest was jetzt noch kommt ist eh eine Bastelbeschäftigung und Zeitvertreib der einfach nur die nächsten
      2 Monate Spaß machen und die Langeweile vertreiben wird :)

      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html

    • Das erste Problem ist mir nun mit den Ferodo DS Performance Belägen entstanden.
      Mein VW Händler will mir diese Beläge nicht montieren, da die Klebefolie fehlt mit der der jeweils äußere Bremsbelag
      in den Sattel geklebt wird. Die orginal Bremsbeläge haben diese Klebefolie und die ist Vorschrift.
      Ansonsten sähe man wegen den BlackDash EBC Disks und den Belägen kein Problem - nur ohne die Klebefolie "is-nich".
      Na ja, über die Meinung des VAG Partners darf man wohl geteilter Meinung sein, man muss aber auch verstehen, das
      die Bremssättel eine besonders plangeschliffene Fläche für die verklebung haben. Was da auf Dauer passieren kann

      wenn ein Bemsbelagträger daran rumvibriert / brummt / und schlägt können wir "nicht-Konstukteuere"

      leider so nicht sagen oder einfach behaupten. VW wird Gründe haben warum eine Klebefolie hier vorgeschrieben ist.
      Für VW wäre es sicher auch günstiger ohne die Klebefolie zu verfahren.

      Ferodo verkündet, dass die Klebefolie aus Kostengründen wegrationalisiert wurde - das ist allerdings etwas, was mich
      ziemlich ärgert. Ich werde jedenfalls für Ferodo keine Werbung machen - von so einem Produkt kann ich nur abraten,-
      wer weis wo noch gespart wird - vielleicht an der Klebermasse zwischen Belag und Träger???
      Firmen die Verbraucher so dermaßen verarschen, sollte man einfach meiden - ich will Higtech kaufen und bin bereit
      teuer zu bezahlen und bekom dann gesagt, das die Klebefolie eingespart werden musste.
      Ich bete zum Gott der Markwirtschaft, das diese Firma bald das zeitige segnet - Amen.

      Ich denk ich bestell mir jetzt das doppelseitige Klebeband von 3M (VHB 9469) das ist bis 260Grad

      Hitzebeständig (DOT 5 hat da glaub ich auch seinen Siedepunkt) und mach das auf den einen

      Außenbelag pro Seite drauf und seh mal was der "Meister" dann dazu meint.

      ---------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/439969.html

    • Wegen der Folie würde ich mich nicht verrückt machen. Wielange der Kleber unter den Bedingungen hält kann man sich denke ich mal ausmalen. Genaugenommen ist mir die Folie sowieso neu, die war auch bei den älteren Modellen nicht drin und die Sättel haben sich nicht erwähnenswert geändert. Und Qualitätsmängel gibts in vielen Firmen und Ferodo ist da doch eher einer der besseren Marken. Auch bei Brembo verziehen sich Scheiben und bei EBC brechen Beläge mal in der Mitte durch und beim Scirocco wissen wir ja das schon an den Schrauben für die Heckklappendämpfer gespart wurde und der Rost ab Werk mit kam.

      Die 3M Folie würde ich nicht verbauen, das wäre für mich nochmehr Pfusch. Ferodo hat eine Zulassung für die Beläge und würde diese nicht bekommen wenn sie derartige Sicherheitsmängel produzieren würden. Wenn ich das auf dem Bild richtig erkenne ist eine ECE Zulassung ja auf den Belägen drauf.
      Durch Dreck wird sich der Belag eh früher oder später am Halter festbacken.

      Was mich jetzt ein wenig wundert. Auf dem ersten Bild wurden neue Bremssättel + Halter zugelegt ?
      Wenn es die gleiche Anlage wie ab Werk (also auch gleiche Größe !?) ist, wozu die neuen Deckbleche ?
      Die Lackierung auf dem 2ten Bild sieht ungewöhnlich ordentlich aus, für selbst lackiert Respekt :thumbsup: