Was ist der unterschied zwischen 88w und 92,w,y

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Was ist der unterschied zwischen 88w und 92,w,y

      Ich habe da mal eine frage in die runde.
      Ich habe mir heute neue Felgen gekauft 8,5 x18, ich habe mir online das ABE angeschaut dort steht 225 40 18 /88w.

      Die frage ist kann ich mir trozdem 225 40 18 /92 w,y kaufe oder ist das mit dem 88w ein muss?

      Und was macht es für ein unterschied aus.

    • Die 88 bzw die 92 stehen für die Traglast des Reifens. Das ist gestaffelt. 88 heißt also nicht, dass der Reifen nur 88 kg aushält. Wie viel das genau ist, kann ich grad nicht sagen. W und Y stehen für den Geschwindigkeitsindex. Je höher der ist um so schneller kann man mit dem Reifen fahren. 88 ist in deinem Fall völlig ausreichend, aber kein muss.

      Hoffe es ist halbwegs verständlich erklärt. Bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege.

      LG

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt! Die 10te singt die Titelmelodie von Halloween! 8|

      Check This Out -->WörtherseeDUBS

    • Also ihne Garantie!!

      Die Zahl ist Der Lastindex... Das gibt an was der Reifen an Gewicht aushält... 88 steht glaube ich für 560kg... Diese werden achsweise genommen... also trägt ein solcher Reifen auf der Achse 1120 Kilo .... Achslasten im Fahrzeugschein beachten... Darf nicht unterschritten werden..

      Der Buchstabe dahinter gibt den Geschwindigkeitsindex an... W ist glaube ich 270 und y 300... also geschwindigkeiten die ein Golf kaum fährt...

      Du musst hierbei beachten, dass du im Sommer auch ein 225/40/18 fahren könntest mit Index H (bis 210km/h)... Diese sind aber selten in dieser Größe, weil 18" meist nur für Sportwagen oder ähnliches produziert werden mit großer Bremse und genug Leistung um die 250 oder mehr zu erreichen.

      Mittlerweile kloppt sich zwar jeder große Felgen an das Auto aber weiterhin werden die Reifen als W oder y oder ZR oder sonstiges produziert...
      Bei Sommerreifen darf der Geschwindigkeitsindex keinesfalls deine im Schein eingetragene Höchstgeschwindigkeit unterschreiten!!!!

      Bei Winterreifen darf das der Fall sein muss im Innenraum aber mit einem "Geschwindigkeitssticker" gekennzeichnet werden...


      Ich hoffe ich konnte etwas auf deine Fragen eingehen... Und nur so als Tipp;) Mein Prüfer damals beim Golf 3 hatte glaube ich 215/40/17 mit 86 Load eingetragen, weil das auf dem ersten Reifen drauf war... aber bitte lass ihn da eine beliebeige Zahl eintragen, die deine Achslast trägt! Ich musste noch mal extra zum Tüv, weil ich später einen Reifen hatte mit Loadindex 82 und der den Golf auch locker trägt....

      Also, alles in allem: Alles was größer ist darfst du bei diesen zwei Werten des Reifens fahren nur drunter ist problematisch...

      Warum behindert die StVZO meinen Geschmack?