Zylinderkopfüberholung??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Zylinderkopfüberholung??

      Zylinderkopfüberholung







      hallo zusammen,

      ich bin auf der suche nach informationen bezüglich zylinderkopfüberholung.

      gibt es einen standard bei einer kompletten zylinderkopfüberholung?

      welche arbeiten müßen bei einer kompletten zylinderkopfüberholung durchgeführt werden.

      herr google konnte mir keine genauen info´s dazu geben. vieleicht lag dieses auch an der eingabe der suchbegriffe.



      kann mir jemand mit links, anregungen DIN´s usw weiterhelfen?



      Motor 1,4l 80 PS BUD 16V Laufleistung 150.000 Km



      vielen dank für eure mühe



      gruß



      ralf

    • Zumindest mal die ventilschaftdichtungen sollten erneuert werden, ein/auslasskanäle komplett gesäubert werden, vielleicht prüfen ob die ventile dicht abschließen (mit unterdruck) etc, usw zumindest meiner meinung nach ;)


      Per Brieftaube auf den Weg gebracht...

      Bremsen ist vergeudete Bewegungsenergie :love:

    • Hallo,

      also, wenn es eine komplette Instandsetztung sein soll, dann muss Folgendes gemacht werden:

      - bei Verdacht auf Risse muss der Kopf abgedrückt werden (das ist aber nicht immer notwendig)
      - Ventile reinigen, schleifen, bei Bedarf müssen die auch gekappt werden.
      -Ventilsitze bei Bedarf fräsen, ansonsten einschleifen.
      - Ventilführungen prüfen. Wenn sie zu stark verschlissen sind, dann erneuern. Wenn Führungen neu, dann müssen die Ventilsitze gefräst werden. Hülsen in die Führungen pressen, lohnt sich nicht.Es kann sogar sein, dass diese Hülsen rauskommen.
      -zum guten Schluss, Kopf planen.

      Es sollte natürlich alles vernünftig gereinigt werden (Kanäle nicht vergessen). Auf jeden Fall die Auspuffkrümmer-Bolzen erneuern.Die reißen schon mal gerne ab.
      Neue Schaftabdichtungen, neue Dichtungen für Abgaskrümmer,Ansaugbrücke,Ventildeckel

      Dann hast Du alles komplett und ordentlich instandgesetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fireball112 ()

    • danke schonmal für die antworten.

      wenn jetzt noch zugesichert wird das der zylinderkopf auch gasfest umgebaut wird, welche arbeiten sind dann nötig?

      es handelt sich hier um nacherfüllung/nachbesserung seitens des verkaufers der meint für 200 euro schwarz den zylinderkopf überholt haben zu lassen und auf gasfest umbauen lassen hat!

      das bezweifel ich doch stark!!

      selbst jetzt hab ich rein rechtlich noch nicht die möglichkeit vom vertrag zurückzutreten.

      gruß

      ralf

    • Bei Gasumbau werden lediglich die Ventilsitzringe gegen entsprechende Ringe, die für Gasbetrieb geeignet sind, ausgetauscht.
      Man kann dann zwar die alten Ventile nehmen, ich würde die dann aber auch erneuern, statt zu schleifen.
      Hatte vergessen zu erwähnen, dass es Ventile gibt, die man nicht schleifen darf, weil sonst die Beschichtung kaputt gemacht wird.
      Das kann man aber klären.
      Desweiteren solltest Du dich informieren, ob der Hersteller überhaupt eine Freigabe für Gasumbau hat.
      Es gibt Hersteller, die angeben, dass keine Gasanlagen verbaut werden sollen/dürfen.

      Wie die rechtliche Lage ist, kann ich Dir nicht sagen/schreiben.

      Gruß

    • Hab ihn nun wieder mit dem "komplett" überholten, auf Gas umgebauten Zylinderkopf.
      Die ersten 600 Km ohne Geräusche vom Ventiltrieb und nun wieder die alten Geräusche; Ventile klappern und noch ein anderes metallisches Geräusch. Das im kalten wie warmen Zustand gleich.
      VW vergibt keine Gasfreigaben auf die 1,4l 16V Motoren

    • Ich glaube, Du hast die A..karte. Das metallische Geräusch könnte vielleicht ein Lagerschaden sein.
      Falls ja, dann hat der Motor es hinter sich. Eine Instandsetzung lohnt sich nicht, weil die 1,4 er Motoren recht günstig sind (ich meine, der Preis liegt bei ca. 1500€. Da ist eine Instandsetzung wesentlich teurer).
      Das Umrüsten auf Gas sollte man nur machen, wenn der Hersteller die Freigabe gibt.

      Was das Rechtliche angeht, denke ich, dass Dir ein Fachanwalt weiter helfen kann.

      Ich verstehe nicht, warum irgendwelche Leute Gasanlagen in Autos einbauen, ohne sich vorher zu informieren.
      Ich hab schon etliche "Gasmotoren" zerlegt. Also in meinem Fahrzeug käme keine Gasanlage rein.Ist meine Meinung.

      Gruß