Audio System X-Ion 200 VS. Audio System M75.4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Audio System X-Ion 200 VS. Audio System M75.4

      Hallo,

      Habe die beiden oben genannten Komponenten, die Endstufe wurde mir von ars24.de empfohlen um das System zu betreiben.
      Alles ist eingebaut und (meines wissens nach) richtig angeschlossen.

      Nun haben wir eben den ersten Funktionstest gemacht und bämm :cursing: Die Endstufe qualmt mächtig weiß und stinkt verschmort.

      Nach einigen Recherchen habe ich nun folgendes festgestellt.

      Endstufe: laststabil bis 2 Ohm Stereo pro Kanal und 4 Ohm im gebrückten Modus

      4x75 Watt 4 Ohm stereo / 2x260 Watt 4 Ohm mono

      System:

      • TT: Impedanz: 4 Ohm, Leistung: 140/90 Watt
      • MT: 8 Ohm, 90/60 Watt
      • HT: 4 Ohm
      Das haut doch irgendwie alles nicht hin oder bild ich mir grad nur ein das ich n bisschen Ahnung hab?
      Habe es wie folgt angeschlossen:
      Chinch: 4 Kanäle angeschlossen (am Radio nur auf Front + Rear da extra Sub im Kofferraum)
      LS-Kabel: Kanal 1 und 2: hierdrüber laufen HT und MT
      Kanal 3 und 4: TT jeweils über einen Kanal
      Endstufe ist wiefolgt eingestellt:
      Kanal 1+2 Highpassfilter an auf ca 80 Hz
      Kanal 3+4 Lowpassfilter an auf ca 70 Hz
      Hab ich was falsch gemacht?

      Bitte helft mir ;(;(;(;(;(

      Danke und Liebe Grüße Daniel

      Edit: Radio ist das Kennwood DNX 521

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SYRINCS89 ()

    • Eine größere? Wozu? Alle Stores die ich kenne und bei denen ich mich erkundigt hatte, sagten mir das diese Kombination völlig in Ordnung sei ?(

    • - bei viel höherer Leistung der Endstufe besteht nur Gefahr für die Lautsprecher durch zu weites "Aufdrehen", was letztlich die Baß-Chassis zerstören kann. Dieser Effekt kündigt sich aber schon vor dem kritischen Punkt durch starke Verzerrungen, die selbst für ungeschulte Ohren hörbar sind an und kann somit vermieden werden.

      - bei viel weniger Leistung der Endstufe besteht die Gefahr des Clippings. D.h. muß die Endstufe an seiner Leistungsgrenze bzw. "kurz vor Anschlag" des Lautstärkereglers betrieben werden, erzeugt er irgendwann Clipping-Effekte. Clipping bedeutet den "Tod" der Hochtöner, da in diesem Falle sehr viele hohe Frequenzen an den selben anliegt und diese quasi "grillt". Auch dieser Effekt ist hörbar, wenn bei Anhebung der Lautstärke die Lautsprecher nicht mehr lauter, sondern nur noch "schriller" klingen. Allerdings kann es bei hörbaren Verzerrungen bereits zu spät sein.

      Ergo: Letztlich ist es immer zu empfehlen eher eine zu starke als eine zu schwacheEndstufe zu verwenden, da die zerstörenden Effekte der Mehrleistung vorher gut herauszuhören sind und normalerweise erst auftreten, wenn die Schmerzgrenze des Hörers bereits weit vorher erreicht ist.



      bitteschön :whistling:

    • Ahhh... okay danke :thumbup:

      Nur is ja nun hier nicht das System das Problem sondern die Endstufe die qualmt.

      Und ich habe die Gainregler gerade mal auf ein viertel der Leistung hochgedreht gehabt also kann ich mir nicht vorstellen dass das Thema Überlastung hier ne Rolle spielt.

      Allerdings ist mir gerade noch etwas eingefallen.

      Als wir das radio das erste mal eingeschaltet haben, kam garnichts aus den LS.
      Dann ist mir aufgefallen das die Chinchanschlüsse der Endstufe kurioser weise 1 3 sind. Kenne das eigentlich nur 1 2.
      2 4 3 4

      Nachdem uns das aufgefallen war haben wir die Chinchkabel demnach richtig angeschlossen, allerdings bin ich mir gerade nicht 100% ig sicher das es jetzt genauso am Radio gesteckt ist wie an der Endstufe.

      Angenommen die Kabel sind irgendwie vertauscht, kann das ein durchschmoren der Endstufe verursachen?

    • Na doch sonst würde die Endstufe ja garnicht angehen oder irre ich mich da?

      Habe extra nen punkt blankgeschliffen unter der Sitzbank und dort Masse angelegt

    • also erstmal grundsätzlich kann da nicht wirklich etwas kaputt gehen mit dem System an der Endstufe.
      Zum Thema clipping: das zerstört eher die Lautsprecher als die Endstufe.
      Wenn die Endstufe raucht ist das nie ein gutes Zeichen, an einer falschen Beschaltung durch Chinchstecker wird es nicht liegen, dadurch kommt es lediglich zur Seitenumkehr der Signale (R/L). klemm mal LS und Chinch ab und nur Strom (+), Masse (-) und Remote dranlassen. Dann mal schaun ob die Endstufe noch läuft und ob sie auch dann raucht. nächster Schritt: LS anklemmen, wieder testen, danach erst Chinchkabel mal dran und wieder gucken obs geht.

      Ich habe da jedoch wenig hoffnung, wenn da was gequalmt hat ist auch was kaputt gegangen.

      LP 3+4 mit 70hz finde ich etwas sehr tief für die TT, da würde ich schon etwas hoher gehen so um die 200-500 je nachdem was der mt vernünftig wiedergeben kann. den hp auf 1+2 entsprechend anpassen. wie trennst du ht und mt? laufen die noch über die original weiche?

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Danke erstmal an Kaufi...

      Also TT bei 200Hz ? Das is aber n bisschen arch hoch oder meinst nicht? Der TT fängt bei 30 an und läuft bis 80. MT und HT laufen ab 80 los. MT und HT werden durch die von AS mitgelieferte Weiche getrennt.

      Habe heute nochmal telefoniert. Ich solls nochmal probieren, jeden TT auf nen einzelnen Kanal. Und dann mal ne halbe Stunde laufen lassen unter Volllast. Die meinten entweder bin ich mal wieder einer der Glücklichen, die ne Stufe erwischt haben die wirklich futsch is, oder es war einfach nur irgendwo Lötpaste oder wie das Zeug heißt.

      Sollte sie dann aussteigen soll ich sie zurückschicken, bekomme ohne zu murren ne neue.

      Achso hab das mal getestet was du meintest. Hat weder was gequalmt noch gerochen ?(?(?( ich raffs nicht mehr!

    • hast du das mal ausgemessen? ich glaube nicht dass der tt untenrum auch nur halbwegs noch linear was von sich gibt, geschweige denn mit ordentlichem pegel. selbiges für den mt. nen mt der unterhalb von 200-300 hz sauber spielt ist mir nicht bekannt.
      kannst du aber ja probieren indem du mal nur mt und ht anklemmst und den hp mal hochdrehst bis merklich was verloren geht. umgekehrt mit dem tt, lp mal so weit hochdrehen bis er wirklich anfängt unsauber obenrum zu spielen bzw nach unten mal abtesten wie weit runter er wirklich noch was liefert

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator