Problem DSG-Gertiebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Problem DSG-Gertiebe

      Hallo,

      ich weiß zwar das dass Thema hier nicht wirklich rein passt, aber überall anders noch weniger;)

      Vor nun knapp 2 Monaten hab ich mir wieder einen Golf V 2.0 TDI mit DSG gekauft BJ 2007 mit 94000 KM.

      Nur hab ich folgendes Problem das mir bei der Probefahrt nicht aufgefallen ist:

      Beim Anfahren, egal ob vorwärts oder rückwärts, ruckt es entweder ein bisschen oder fühlt sich an als würde die Kuplung durchrutschen, also die Drehzahl passt nicht zur Beschleunigung. Wenn ich dann los gekommen bin und nur langsam beschleunige wie z.b. im Stadtverkehr ist der Schaltvorgang deutlich spürbar, d.h. es fühlt sich an als würde man die Kuplung treten und den nächsten Gang einlegen, auch auf dem Tacho sieht man das die Beschleunigung unterbrochen ist für ca eine Sekunde.


      Wenn ich jedoch im manuellen Modus schalte spürt man keine Unterbrechung.

      Ausserdem vergisst mein Getriebe manchemal das schalten vom 3. in den 4. Gang. also bin ich bei 60 km/h noch im 3. Gang bei 2500 umdrehungen auf gerader Strecke.... wenn er dann bei 70 eeeendlich in den 4. Gang schaltet und ich wieder ein bisschen langsamer werde schlatet er sofort wieder zurück in den 3. und jammert bei 3000 umdrehungen rum.

      Und beim schalten in einer kurve hört man manchmal ein "klacken" oder sowas

      Alles in allem echt merkwürdig, da ich vorher schon 2 Autos mit DSG hatte weiß ich das es nicht so sein sollte.

      Hat einer von euch vllt ne Idee was das sein könnte ? Eventuell nur ein Fehler in der Software oder hört sich das nach was anderem an ?
      Zum Auto gab es eine von diesen tollen Gebrauchtwagen-Garantien dazu. Fraglich nur ob sowas auch mit abgedeckt ist.

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende noch ;)

    • Ich nehme beidem Modelljahr jetzt mal ganz stark an es wird sich um ein 6-Gang DSG mit Nasskupplung handeln. Man könnte es erstmal damit probieren der Getriebemechatronik ne neue Grundeinstellung zu verpassen. Gleichzeitig könnte man die Messwerte der Kupplungen Auslesen ob diese vielleicht schon am Grenzwert sind. Wir haben beim DSG schon fehlerhafte Mechatroniken getauscht aber auch schon Kupplungspakete.

      Gefangen in der Welt der Technik. Gefangen in einem Sarg aus Stahl ... Doch ich habe keine Angst, denn du bist bei mir!
    • Danke für die schnelle Antwort. Werd wohl nächste Woche mal bei AAM-Gertriebeservice in Düsseldorf vorbeifahren, da is immerhin das Auslesen und die Fehlersuche kostenlos...

    • Kenn ich von meinem Direktschadengetriebe... Hört sich stark nach Mechatronik an. Hierfür gibt es (wie mein Vorredner schon sagte) eine TPI von VW. Netterweise natürlich nur auf direktes Nachfragen. VW hat nämlich leider leider fast 1 1/2 Jahre Mechatronikeinheiten verbaut die ein schrottiges Modulationsverhalten aufweisen.

    • Ahso okay ..... Werd ich auf jeden fall mit ansprechen....
      Die ganze Geschichte geht mir langsam aber sicher echt auf die Nerven. War zuerst bei einem vw Autohau. Die haben mir gesagt das sie nicht mit fremdgarantien abrechnen.... Also heute zum fiat Vertragshändler von dem ich das Auto gekauft hab.... Chef nicht da -.- die Dame am Empfang hat dann gesagt ich soll einfach zu nem anderen vw Händler gehen und ich hätte ja Gebrauchtwagen Garantie und die hätten damit nix mehr zu tun was aber ja nicht richtig ist weil das den Händler nicht von seiner Gewährleistung befreit.... Alsot hat die den Chef angerufen und der ihr dann gesagt hat das ich prinzipiell recht habe, der Händler selbst aber nix machen kann weil Fiat ja so ziemlich das Gegenteil von nem modernen Getriebe verbaut - ich soll zu vw.....
      Also bin ich zum vw Händler meines Vertrauens Gefahren der 70 km weit weg ist.... Dem die ganze Geschichte kurz erzählt, daraufhin hat er gemeint er fasst das Auto nicht an. Der Fiat Händler haftet nach einem Monat auf jeden fall voll für den Schaden. Ich soll ihm das Auto auf den Hof stellen entweder ich bekomm einen Mietwagen und er kümmert sich darum das das Fahrzeug repariert wird oder ich soll vom Kauf zurücktreten. Falls es Probleme gibt soll ich bei meinem vw Händler nochmal anrufen, er würde sich dann darum kümmern....

      Also wieder bei Fiat angerufen ... Hab ihr das alles erklärt,... Danach hat sie ihren Chef angerufen und ihren Anwalt und oh Wunder .... Sogar der Anwalt hat mir recht gegeben. Sie behalten sich Ber vor eigenen Gutachter hinzu zu ziehen und mir gegebenenfalls die kosten für den Mietwagen in Rechnung zu stellen. Darauf hin hab ich dann nur noch gesagt "versuchen sie es und wir sehen uns vor Gericht wieder, der Mangel tritt nicht immer auf, also könnte ich es bei der Probefahrt nicht merken. Innerhalb von 4 Wochen geht ein Getriebe nicht einfach kaputt"
      Ganz kleinlaut hab ich jetzt am Dienstag einen Termin .... Ich bin echt gespannt wie die Geschichte noch weitergeht -.-

    • nexis schrieb:

      Blöde frage, aber was ist ein tpi?

      Technische Produkt Information ;)

      Habe selber einen GTI aus diesem Baujahr und habe bisher 2x ne neue Mechatronik 2x ein neues DSG und vor kurzem noch einen Satz neue Kupplungen auf Kulanz bekommen, aber man muss verdammt hartnäckig und sehr geduldig sein :D
      Gruß Axel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von akki06 ()