Chiptunging und Klassiktuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Chiptunging und Klassiktuning

      Hallo,

      ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe einen Golf IV 1.8 20V und suche etwas mehr Leistung.

      Was würdet ihr mir empfelhlen? Chip-tuning ist ja momentan sehr gefragt. Ich habe mich etwas informiert und es werden Chips mit +20PS angeboten. ist das bei einem Sauger denn überhaupt realistisch?

      Wenn man das Eprom ändert welches ist der beste Weg? Man kann ja den Chip tauschen oder eine kleine Box vor das Steuergerät setzen oder über die Diagnoseschnittstelle den vorhandenen Chip umprogramieren. Was würdet ihr machen?

      Ach und was ist mit dem sogenanten Klassiktuning? Nockenwellen tauschen, Ansaug ändern und so weiter. Welche Tuner gibts da? Ich war schon auf der Sorg-Motorsport HP, aber die haben ja gesalzene Preise.

      Ich bin zwar beim Golf IV ein Neuling, habe aber durch meine Poloschrauberzeit schon einges an Erfahrung.

      Ich freu mich über eure Antworten...

      Mario

    • RE: Chiptunging und Klassiktuning

      das thema chiptuning wurde hier schon oft abgehandelt, die suchfunktion bringt da gute info.

      die preise bei sorg sind meiner meinung nach für einen seriösen tuner durchaus normal, leistung hat eben seinen preis.

    • RE: Chiptunging und Klassiktuning

      Hallo,

      die Preise bei sorg sind ok? Die wollen ersthaft 800€ nur um das Auto nach dem Einbau einzustellen... In meinen Augen ist das etwas viel. Eigentlich wollte ich erstmal wissen was ihr davon haltet. Was besser ist, Klassiktuning oder doch der Chip.

      Nun ja, welche Alternativen gibt es zu Sorg? Wer vertreibt z.B. Tuningkits in Verbindung mit Schricknockenwellen? Wer sind gute und günstige Tuner?
      Zu welchem Tuner würdet ihr euer Auto bringen, oder von wem würdet ihr einen Tuningkit kaufen?
      Über die Suchfunktion habe ich leider nichts brauchbares gefunden.

      Mario

    • RE: Chiptunging und Klassiktuning

      800€ für eine Anpassung auf einen Prüftstand sind doch ein guter Preis, wenn die Leistung stimmt.

      Immerhin blockierst du mit deiner Karre ca. einen ganzen Arbeitstag einen Prüftstand samt Ingenieur, der dir deine Wünsche erfüllt. Und Leute, die da im Zahlenbrei durchsehen, wachsen nicht auf Bäumen ;)

      Gruß
      Ronny

    • RE: Chiptunging und Klassiktuning

      hallo,

      ronny hat recht mit dem ciptuning.

      wenn du dein fahrzeug auf, wie du sagst, klassische art tunen willst, musst du noch mehr geld hinblättern. da ist es nicht nur mit einer nockenwelle getan. ich denke da müssen noch andere motorteile geändert werden. im grunde alles, was für die leistungssteigerung nicht von werk her ausgelegt ist.

      ich bin kein fachmann, aber ich könnte mir vorstellen, dass auch die ventilfedern, ansaugbereiche, verstärkte wasser- und ölpumpe, kurbelwellen- und nockenwellenlager und fächerkrümmer mit eingeplant werden müssen.

      ... und dann ist zwar dein motor heiss, aber wie es aus mit fahrwerk, bremsanlage, lenkung, karosseriesteifigkeit ...

      wenn du so viel geld ausgeben willst, dann kauf dir direkt einen 911er.

      gruss

    • Moin,

      ihr findet 800€ ok (für 140PS also Plus 15PS), hmm nun ja meiner Meinung nach ist das etwas überzogen. Für meinen G40 hat das damals knappe 200€ gekostet. Das einzigste was die da machen ist doch nur den Motor auf die neuen Gegebenheiten anpassen. Meine damit Zündung einstellen, Bezindruck erhöhen usw. Beim Polo hat das damals ne knappe halbe Stunde gedauert. Vieleicht dauert das beim Golf wirklich etwas länger...

      Zumal ich jetzt die Befürchtung habe, das ich mit meinem Auto eh nich auf den Prüfstand kann, weil es ein 4Motion ist.

      Was ich im Endefekt suche ist ein Leistungskit der mein Auto auf 150PS puscht. Gedacht habe ich an Nockenwellen, Luftfilter und Chip. Mehr eig. nicht. Alles andere würde mir zu weit gehen. Ich such nur etwas mehr Drehmoment und etwas mehr Vmax.

      So wie ich das mitbekommen habe seit ihr mit Chipping im engen Kontakt. Die Firma bietet für mich einen Chip für 200€ und Plus 19PS an. Ist das was?
      Dann dazu noch die Nockenwellen und nen K&N und fertig.

      Sagt mal was ihr davon haltet.

      Aber ich habe noch ne Frage, wie ist es möglich gewesen das es im Golf II einen 1.8 16V mit 139PS gab und warum hat mein Motor nur 125PS obwohl es nen 20V mit elektronischer Einspritzung ist?

      Ach und wisst ihr warum der 1.8 20V so ein seltener Motor ist? Warum wurde der vom 2.0 8V wieder abgelöst? Das ist doch ein alter Motor den es schon vor 10 Jahren gab.

      Mario

      Was ich für mein

    • so eine Feinabstimmung brauchste auch nicht am 08/15 VW Motor machen - da lachen die eher :D

      19ps aus nem sauger mit nem chip kannste abharken. Luffi bringt auch nix bei der Stauwärme in normalen Motorräumen und ein Päarchen Nockenwellen mit irgendeinem Chip ist auch keine vernünftige Lösung.

      Entweder du machst es richtig, oder lässt es sein - halbe Sachen gehen nicht bei solch komplexen Dingen wie Motoren.

      Gruß
      Ronny

    • knobloch-sport.de/katalog.htm

      das was auf der o.g. Seite zu sehen ist gibts nicht für nen Golf IV?

      Wegen dem Chip, klar 19PS ist etwas viel, auch für meinen Geschmack. Doch bin ich mir nicht so richtig sicher gewesen, kann ja sein das man durch die 20V etwas mehr an Leistung rausbekommen kann. Ich bin Wiedereinsteiger in die Szene und kenne den neusten technischen Stand nicht mehr. Hätte ja sein können das die Chip-Industrie etwas weiter vorangekommen ist. Damaliger Stand für nen Sauger-Chip war um die 5% mehr Leistung. Daran halt sich wohl nicht geändert. Das einzigste was passiert ist das die Chips etwas billiger sind.

      Schade eigentlich das ich das Chiptuning vergessen kann.

      Mir ist durchaus bewusst das nen Luftfilter keine Mehrleistung bedeutet...

      Mario
    • Nein ganz sicher nicht.

      knobloch-sport.de/images/tuningkits/kit3f.jpg

      was ich suche ist ein Leistungskit der mein Auto auf so ca. 150PS bringt. Wie schon gesagt dachte da an Nockenwellen + Chip + Ansaugrohr oder was auch immer am besten sein mag. Zu dem Kit von mir aus noch nen Luftfilter und Zündkerzen, aber das kommt alles auf den Kit an.

      Hat jemand Erfahrung mit Greenfiltern? Da gibts doch den Twister, bringt das was?

      Mario
      *dersichnurbeimpoloauskennt*

    • 1.
      du hast doch selber auf die hp von knobloch verlinkt.
      wenn du dort nachliest, findest du einige antworten auf deine fragen.
      die beschreiben doch die funktionsprinzipien ganz gut.

      2.
      das thema luftfilter hatten wir schon etwa 28000 mal.
      lies dazu meinen bericht in den faq.

      3.
      wenn es unbedingt ein luftfiltersystem sein muss, dass den serienmäsigen kasten ersetzt, empfehle ich das carbon-kit von bmc.
      leider gibt es bisher nicht für alle fabrikate ein teilegutachten.

    • Ich bezweifle, dass Sorg 800 Piepen nehmen würde um so einen kleinen Motor nach kleineren Maßnahmen abzustimmen. Neue Wellen kann man mmit SW anpassen, aber das dauert vielleicht eine Stunde und da brauchts keinen Prüfstand.

      Wenn es an Eingemachte geht und Du mit alternativen Gemischaufbereitungen arbeitest gehen schnell mal 2 Tage ins Land, da ist der Preis durchaus gerechtfertigt. Ich hab meinen Motor mal vor über 10 Jahren bei Knobloch einstellen lassen, das hat 6 Stunden gedauert und als Ergebnis 23 PS gebracht.

    • Denk bei den Nockenwellen daran:

      Scharfe Nockenwellen erhöhen womöglich die Spitzenleistung, senken aber die Leistung im unteren Drehzahlbereich ab. Und in dem fährt man ja auf der Starße nun meistens.