Ladedruck überschritten im Fehlerspeicher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ladedruck überschritten im Fehlerspeicher

      Ich habe ein Gold V 2.0 TDI BKD. Vorhin bei ca. 80 Kmh bei sogenanten "Kick Down" ging der Motor in den Notlauf (sprich fast keine Beschleunigung mehr)

      Also eben ausgelesen und siehe da: Ladedruck überschritten!

      Habe de Fehler jetzt schon zum dritten mal. Immer mit relativ kalten Motor und beim starken beschleunigen.
      Wenn ich den Motor neu starte ist wieder alles in Ordnung.

      Ist mein Turbo defekt oder kann es auch nur ein Ventil oder sowas sein? Konnte für genau den Fehler nix finden im Forum.

    • Kontrolliere mal die Unterdruckverschlauchung vom Lader. Wenn da der Marder dran war haste das selbe Problem.

      Gefangen in der Welt der Technik. Gefangen in einem Sarg aus Stahl ... Doch ich habe keine Angst, denn du bist bei mir!
    • Ist er im Serienzustand oder gechipt ?

      Ich hatte das bisher 1x - allerdings gechipt und anderer Turbo drinnen und noch nicht eingestellt und Vollgas 230 nach Tacho und dann isser in den Notlauf und hatte ziemlich hohen Ladedruck vermerkt ^^

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Das ist so nicht verkehrt aber aus der täglichen Praxis weiß ich, dass auch eine defekte Unterdruckverschlauchung zu dem Eintrag führen kann und nicht zwangsläufig immer zu einem unterschreiten des Ladedruckes. Schaden kann es auf keinen fall. Falls da alles ok ist sollte der Lader von Hand mit Unterdruck beaufschlagt werden um zu kontrollieren ob das Gestänge noch frei beweglich ist ohne zu klemmen

      Gefangen in der Welt der Technik. Gefangen in einem Sarg aus Stahl ... Doch ich habe keine Angst, denn du bist bei mir!
    • Mein Wagen hatte auch überschrittenen Ladedruck bei angefressenen unter Druck Schläuche...

      Warum behindert die StVZO meinen Geschmack?

    • Also ich kann nix verändertes hören. Er steigt einfach nach ein paar sec Vollgas aus und geht dann in Notbetrieb. Wenn ich den Motor einmal ausmachen dann läuft alles wieder bestens.

      Was ist dann am warscheinlichsten bei so einem Fehler?

    • Eine ferndiagnose ist schwer... Fahr mal auf ne Bühne und Taste alle Schläuche ab... Guck dir die verrohrung an und ob das vtg Gestänge funktioniert...

      Warum behindert die StVZO meinen Geschmack?

    • So habe jetzt mal eine Fahrt mit VCDS an meiner Seite gemacht.

      Der Ladedruck (istwert) weicht immer ein bisschen vom Ladedruck (sollwert) ab und die LMM Masse ist auch erhöht (ca. 450 mg/H im Leerlauf-->bis 300 mg/H soll normal sein)

      Außerdem stimmt mit dem Abgasrückführungswert auch etwas nicht. Wenn ich im Stand einmal kurz Gas gebe dann pendelt er sich im Istwert ein (250 mg/H & 36% Ansteuerung). Wenn ich jetzt aber eine Minute ca. warte dann steigt er auf 450 mg/H an und die Ansteuerung geht auf 96,4% hoch.


      Ich würde auf das AGR Ventil tippen wenn ich das richtig deute. Könnt ihr mir da weiterhelfen? Ich denke das sagt ja schon viel aus die ganzen Werte.


      Nachtrag:

      Wenn der Wert der Abgasrückführung sich nach dem kurzen Gas geben einpendelt stimmt der Ladedruck Wert nicht mehr (ist zu niedrig zum Sollwert).

      Wenn ich dann wieder eine Minute warte stimmt der Ladedruck wieder aber der Abgasrückführungs- und LMM Wert ist erhöht.


      Hier nochmal 2 Bilder zur Erklärung:




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 88marco88 () aus folgendem Grund: Bilder einfügen