TDI geht aus und startet nicht mehr

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • TDI geht aus und startet nicht mehr

      Hallo zusammen,

      folgendes Problem:
      Mein G4 TDI 1.9TDI AXR 74kw, 300tkm geht einfach ohne Ankündigung aus und springt daraufhin nicht mehr an bzw. erst nach sehr langem orgeln, ca. 5 min, die Batterie hält es meist nicht aus so lange zu orgeln, ich muss dann natürlich fremdstarten, geht dann allerdings wieder nach 5 - 10 min. aus.

      Beim :) stand er auch schon, der hat jedoch nichts feststellen können.
      1. Fehlerdiagnose: kein Eintrag
      2. Messwertdiagnose
      Folgende werte aus Messwertblock 13 hat er mir noch mitgegeben und meinte an den PD-Elementen könnte es nicht liegen:
      2,99 mg/H
      -1,5 mg/H
      -1,1 mg/H
      -0,3 mg/H

      3. Überprüfung der Kraftstoffleitungen

      Die Suche wurde nach einem Aufwand von 130€ eingestellt, mit der Empfehlung das Relais 109 zu wechseln.
      Relais ist gewechselt, Fehler tritt weiter auf.

      Wir haben bereits die Kraftstoffleitung zum Dieselfilter und vom Filter zur Tandempumpe geprüft, alles i.O. Die Vorförderpumpe läuft.

      Als er das erste mal ausging haben wir ihn dann mit Schleppen angemachten daraufhin lief er 5 Tage, dann ging er wieder aus - ADAC hat ihn mit Starthilfespray anbekommen dann lief er wieder 3 Tage.

      Nun ist es so das er falls er mal anspringt mit Starthilfekabel nur noch 5-10 Minuten läuft und dann ohne jegliche Vorankündigung ausgeht.

      Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen oder mir eine gute Kfz-Werkstatt für PD-TDI's in München empfehlen.

      Danke im Voraus für eure Hilfe
      DjiNn

    • DjiNn schrieb:


      Folgende werte aus Messwertblock 13 hat er mir noch mitgegeben und meinte an den PD-Elementen könnte es nicht liegen:
      2,99 mg/H
      -1,5 mg/H
      -1,1 mg/H
      -0,3 mg/H


      Zylinder 1 fällt bereits optisch aus der Reihe und liegt auch nicht mehr im Sollbereich... der geht laut dieselschrauber.de/Solldaten_4_Zylinder_PD.html von -2,8..+2,8 mg/H. Würde, wenn sonst nichts naheliegt, erstmal das näher untersuchen, sprich schauen, ob es reproduzierbar auftritt. Interface zum Selbstauslesen gibts in der Bucht für unter 10 Euro.

      Gruß
      schwarzabgleich