Schild: Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden Kostenpflichtig abgeschleppt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Schild: Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden Kostenpflichtig abgeschleppt

      Hallo an das ganze Forum,

      Wer kennst das nich, man ist auf dem weg in die Stadt oder zu nem Kollegen und denkst sich... Top da is nen Parkplatz!
      Und dann steht da dieses Tolle gelbe Warnschild "Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden Kostenpflichtig abgeschleppt"

      Nun ja schreiben kann man ja viel, aber was gilt hier wirklich?
      Wer übernimmt die Kosten?

      Kennt jemand die rechtliche Grundlage?

    • Wenn du da stehst und die Einfahrt/Garage ist von dir völlig blockiert, kann der Eigentümer dich abschleppen lassen.
      Allerdings muss er die Kosten tragen, die er wiederum gerichtlich gegen dich einklagen kann.

      Meistens wird man allerdings die Polizei rufen, die dich dann wahrscheinlich abschleppen lässt, und du trägst die Kosten selbst.

      meinGOLF.de Regionalleiter
      [NRW] SI, OE, HSK, MK & Umgebung!!
    • Bei einer zugeparkten Einfahrt wird die Polizei kein Abschleppen veranlassen. Wenn eine Privatperson eine andere zuparkt ruft dies kein hoheitliches Handeln hervor. Anders siehts vor Feuerwehrzufahrten, auf Behindertenparkplätzen usw. aus, aber da leitet sich das (eingeschränkte) Halteverbot auch aus einem höheren Rechtsgut ab.

      Es ist in keinem Fall ratsam eine zugeparkte Einfahrt freischleppen zu lassen. Wenn beim Falschparker nichts zu holen ist, bleibt man letztlich auf den Kosten sitzen.

    • Kommt aber auch drauf an, wo genau Du stehst.

      Wenn Du auf einer öffentlichen Straße vor einer Einfahrt stehst, dann kann der betroffene natürlich die Polizei rufen und die wird das ggf. regeln. Wenn Du aber z.B. auf einer Stellfläche mit besagtem Hinweis stehst, die jedoch nicht mehr zur öffentlichen Straße gehört, dann kann u.U. nur der Betroffene (z.B. Eigentümer) Dich abschleppen lassen (und die Kosten wie gesagt von Dir eintreiben), die Polizei wird da dann nichts machen, da kein öffentlicher Verkehrsraum.

      Ich würd einfach mal nicht da parken ;) Ich hasse es auch, wenn bei uns die Hof-Einfahrt immer zugeparkt wird, bloß weil das Tor zu ist X/ Wir haben da eine Kanditatin in der Nachbarschaft, die das öfter macht aber genau weiß, dass dort Leute und Autos rein und raus müssen :thumbdown:

    • Ich krieg da auch das kotzen wenn meine Einfahrt zugeparkt wird oder das Heck des Autos halb reinhängt. Wenn ich es mitbekomme reicht es meist wenn ich nen scharfen Ton anstimme und damit drohe das ich den Kübel abschleppen lass wenn der nicht sofort aus meinem Blickfeld verschwindet. Ganz ehrlich, wer vor der Einfahrt parkt, wo auch noch darum gebeten wird diese nicht zuzuparken muss mit den Konsequenzen leben, und da nehme ich die Kosten gerne auf mich...

    • Also bei uns gibt es eine Nachbarin in einem Großen Haus (Großes Mehrfamilienhaus mit ehem. Restaurant) mit unzähligen Parkplätzen (unter und hinter dem Haus) und sie hat genau 1 Auto.
      Sie mag es halt nicht wenn man bei ihr steht... Und ich Denk mir halt ihr wird es wohl nicht weh tun wenn ich mal auf einem stehe der 20? Plätzen stehe.
      Hat aber wehement überall Schilder stehen XD

    • Habe einen Bekannten der 2 - 3 mal in der Woche zu spät zur Arbeit kommt obwohl er schon extra ne halbe Stunde eher losfährt. Abends dann das gleiche Spiel. Andauernd ist die Zufahrt blockiert.

      Die Schilder die offensichtlich zu recht stehen sollte man respektieren. Auch den Gedanken das wohl in der kurzen Zeit keiner kommen wird sollte man verdrängen. Leider denken das viele und dann ist die Zufahrt den halben Tag dicht.

      Gruß nightmare

    • Ich werde sowieso bei ihr vorbei gehen und sie fragen.
      Grundsätzlich stellt sich mir allerdings die Frage, haben die Schilder eine gesetzliche Grundlage oder ist es eben ein nettes/abschreckendes gimmick für den Besitzer?

      Vielleicht wurde jemand schonmal abgeschleppt oder hat abschleppen lassen?

    • Wenn die Parkfläche auf ihrem Grundstück ist ( ist sie anscheinend) und daher nicht öffentlich, kann sie die Zufahrt stehts verweigern.
      Stell dir vor du hast keinen Zaun und jemand parkt auf deinem Rasen. :D eig das selbe

    • Schoko01 schrieb:

      Frag doch ob sie Dir nen Stellplatz vermietet


      Ich wollte es gerade sagen, 10er im Monat und ein Schild mit deinem Kz auf den Parkplatz ... fertig

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup: