Golf V 1K Vogtland Sportfahrwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf V 1K Vogtland Sportfahrwerk

      Ich spiele mit dem Gedanken mir ein Sportfahrwerk in meinen 5er Golf ( Typ 1k , 1.9 Tdi EZ 2005 ) einzubauen. Ich wollte dafür nicht mehr als 600 bis 700 Euro ausgeben. Je billiger desto besser. Beim stöbern durchs Netz bin ich bei folgendem Fahrwerk von der Marke Vogtland hängengeblieben :

      shop.vdf-springs.com/index.php…-dampfer-strut-55-mm.html


      Hat jemand Erfahrung mit diesem Fahrwerk gemacht, am besten für das gleiche Automodell ? Die maximale Achslast bei mir beträgt vorne und hinten jeweils 900-1060 Kg. Könnte ich das Fahrwerk bedenkenlos verbauen ?

    • ...da werden die Meinungen wieder auseinander gehen.

      Hier haben einige ein Gewindefahrwerk von Vogtland verbaut und sind zufrieden.

      Ich selber habe jahrelang ein Vogtland mit roten Konidämpfern im Golf 3 gefahren u. war sehr zufrieden.

      Eins ist aber klar, diese Fahrwerke sind um einiges besser als die Billigeigenmarken div. Tuningbuden. :D

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Ich wollte mir auch ein Vogtland bestellen. Aber hab mich dann doch entschlossen bisschen mehr zu sparen bzw ein bisschen mehr auszugeben und hab mir dann ein kw gekauft. Bin echt super zufrieden. Kann halt zu Vogtland nichts sagen aber ich wollte einfach nicht 2 mal kaufen und bin auf nummer sicher gegangen. Und so viel mehr kostet es jetzt auch nicht.

    • Turbolader schrieb:

      Und so viel mehr kostet es jetzt auch nicht.

      Für ein KW Gewinde musst du fast das doppelte auf den Tisch legen. Soviel dazu...

      Mal eine generelle Frage... Vogtland beschreibt die Höhenverstellung ihres Gewindefahrwerks folgendermaßen : VA/HA höhenverstellbar (VA Gewindefederbeine, HA Federn mit Höhenverstellung zzgl. Stoßdämpfer).

      Wie kann ich mir das vorstellen. Ich bin absoluter Laie was Fahrwerke angeht. Kann ich diese Höhenverstellung selbst vornehmen oder muss ich dazu eine Werkstatt aufsuchen ?



    • Das KW V1 kostet knapp 1000 €, also so groß ist der Unterschied nun auch nicht...
      Bei deinem Budget würde ich mich nach einem gebrauchten KW oder H&R mit wenig km umschauen. Oder halt einfach in den sauren Apfel beißen und das Budget noch etwas aufstocken.
      Ich finde, gerade bei Fahrwerken merkt man den Preisunterschied ganz gewaltig. Ich hab es nie bereut, 3 Jahre für mein KW V3 gespart zu haben ;)

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Ich würde mir nochmals überlegen, ein Fahrwerk in dieser Preisregion zu kaufen.

      Ich kennen ein paar Leute, die diese Billig-Fahrwerke gekauft haben (Vogtland, ist natürlich nicht mit dem anderen Müll a la AP, ... zu vergleichen) und im Umkehrschluss doch auf ein hochwertigeres umgestiegen sind.

      Wer billig kauft, kauft zwei mal!

      Lieber etwas mehr Geld sparen und etwas vernünftiges kaufen, anstatt die ganzen Kosten für Einbau, Achsvermessung und TÜV etc. noch einmal zu haben.

      Interessant wäre natürlich auch, was du von einem FW erwartest.

    • Mir geht es bei dem FW in erster Linie um die Tieferlegung. Hätte mein Wagen nicht schon 150 T Km auf dem Buckel würde ich mir ja nur Federn holen. Ich habe da nicht allzu große Erwartungen was die Straßenlage anbelangt. Bisschen bessere Kurvenlage wäre schön und es sollte nicht allzu hart sein.

      Sollte man bei gebrauchten Fahrwerken nicht auf der Hut sein ??? Wer weiß warum die Leute ihre Fahrwerke verkaufen !!! Mir ist das ja nicht so geheuer !

      Wie schaut es denn mit der Lebensdauer von Sportfahrwerken aus ? Wieviel Jahre kann ich da so mit einem Fahrwerk von einem namenhaften Hersteller Spaß haben ?

      Vielleicht könnte mir noch jemand meine vorangehende Frage bezüglich der Achslast beantworten ;)

    • Russel schrieb:

      Mir geht es bei dem FW in erster Linie um die Tieferlegung. Hätte mein Wagen nicht schon 150 T Km auf dem Buckel würde ich mir ja nur Federn holen. Ich habe da nicht allzu große Erwartungen was die Straßenlage anbelangt. Bisschen bessere Kurvenlage wäre schön und es sollte nicht allzu hart sein.

      Sollte man bei gebrauchten Fahrwerken nicht auf der Hut sein ??? Wer weiß warum die Leute ihre Fahrwerke verkaufen !!! Mir ist das ja nicht so geheuer !

      Wie schaut es denn mit der Lebensdauer von Sportfahrwerken aus ? Wieviel Jahre kann ich da so mit einem Fahrwerk von einem namenhaften Hersteller Spaß haben ?

      Vielleicht könnte mir noch jemand meine vorangehende Frage bezüglich der Achslast beantworten ;)


      Okay, bei der Laufleistung würde ich auch keine Federn verbauen, da die Dämpfer bestimmt schon gut mitgenommen sind.
      Wenn du keine großen Anforderungen hast und dir es primär um die Tieferlegung geht, kannst du natürlich zu einem Vogtland greifen. Die sind bei weitem besser als der andere billig Kram.

      Zusätzlich solltest du dir aber Gedanken machen, ob es nicht sinnvoll wäre, eins aus Edelstahl zu kaufen..Zur Lebensdauer habe ich schon nen 10 Jahre altes KW V1 in nem Golf III GTI gefahren, Go Kart Feeling pur und glaub mir, dass wurde nicht gerade geschont und es hält immer noch ;)

      Zur Achslast bräuchtest du nur im Fahrzeugschein unter 7.1 und 7.2 schauen.
    • Danke Marcel !

      Die Achslast von meinem Wagen beträgt wie ich schon gesagt habe 900-1060 kg vorne und hinten soweit ich das richtig verstanden habe .
      Punkt 7.1 900
      Punkt 7.2 1060 wobei bei der Erklärung zu Punkt 7.2 dabei steht "bis"

      Richtig schlau werde ich daraus aber nicht was die Kompatibilität zum Vogtland Sportfahrwerk angeht
      hier der link dazu :
      tunero.de/vw/golf-v-1k1-10-03/…derbein-o55mm-169464.html

    • Ich Blick zwar nicht durch, warm du vorne weniger Achslast als Hinten hast, aber okay. Vielleicht kann mir das mal jmd. erklären :D

      Zusätzlich solltest du noch darauf achten, was für einen Klemmendurchmesser du am Federbein hast. Bei deinem müsste es 50 mm sein, aber das würde ich lieber nachmessen.
      Auch interessant ist die Tieferlegung vom Vogtland. Hier hast du "lediglich" 35 mm, ob dir das genug ist, musst du selber wissen.

    • Russel schrieb:

      Sollte man bei gebrauchten Fahrwerken nicht auf der Hut sein ??? Wer weiß warum die Leute ihre Fahrwerke verkaufen !!! Mir ist das ja nicht so geheuer !

      Klar gibt es da solche und solche. Viele verkaufen aber z.B. ein Fahrwerk auch, weil sie ihr Auto zurückrüsten oder weil ihnen das Fahrwerk zu wenig Tiefgang hat etc.
      Ich würde auch kein 10 Jahre altes Fahrwerk mit 150000 km kaufen, aber ein 3 Jahre altes KW, Bilstein oder H&R mit geringer Laufleistung kann man in der Regel bedenkenlos nehmen.
      Wie Marcel schon schrieb, hat das von dir favorisierte Vogtland nur eine recht geringe Tieferlegung. Ich würde mich da eher nach eine H&R Monotube umsehen.
      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator