R32 Neuling hat Frage wegen Ölwechsel Intervall und welches Öl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • R32 Neuling hat Frage wegen Ölwechsel Intervall und welches Öl

      Hey Leute um mich kurz vorzustellen ich bin der Tim, bin 21 und habe mir den Traum vom eigenen R32 erfüllt und kann ihn heute beim Händler abholen.

      Ich weiß nicht entweder bin ich zu dämlich oder es gibt wirklich noch kein genaues Thema (was ich mir nicht vorstellen kann) darüber und zwar:

      Ist es wirklich gut wenn man den Ölwechselintervall auf 15.000 km runter setzen lässt und welches Öl sollte ich dann fahren?
      Sollte mann dann einfach das alte Öl ablassen plus Filtertausch und das neue dann rein? Oder muss man da irg. was reinigen? (Was ich mir nicht vorstellen kann) sorry ich hab nicht sooo die große Ahnung von Motoren und Ölen.
      Naja ich kann ja auch nebenbei noch den Händler anrufen. :)

      Über ein paar Antworten würde ich mich freuen! :)
      Und sorry falls es das Thema schön öfters gegeben hat, ich habe wirklich absolut nichts gefunden, und lese nun schon die ganze Woche hier rum!

      Bilder vom Wagen und ein paar Daten werde ich heute Abend evtl. mal durchgeben :)

      Gruß Tim

      Bis dann :)

      Gruß Tim 8)
      R32 / gepfeffert V2 mit Domlager / Motec Tornado 19" / E-MFA / Domibox / F-Town Aggressor 3.0 / US-Grill mit Magneten

      Mein R32 mit der 3" Aggressor Anlage von F-Town Streetmachines ;)

      Follow me on Instagram !: @t_raaaw92
    • Moin!
      Erstmal Glückwunsch zum .:R32 :thumbup:

      Also Grundsätzlich ist ein Festintervall von 10-15tsd Kilometer immer besser.
      Diese Longlife-Soße sollte da auf jeden Fall raus. Welches Öl du nehmen musst richtet sich nach der Freigabe (vorausgesetzt VW hat da nicht nur Longlife-Öle drinstehen :) )
      Beim GTI hat sich das 0W40 von Mobil 1 bewährt (habe mich vor kurzem erst schlau gemacht weil bei mir NOCH Longlifeöl drin ist). Wenn du das fahren darfst, rein damit!

      Gesendet via Tapastalk

      Lebensfreude hat drei Buchstaben: G T I
    • Beim VR6 kanns nicht früh genug raus :)

      Wenn Du wie ich, viel Kurzstrecken fährst, würd ich Dir dazu raten im Frühjahr und kurz vorm Winter (April/November) ein Ölwechsel mit Filterwechsel zu machen.
      Wer mehr Langstreckenanteile hat, sollte spätestens bei 15000km/12 Monaten wechseln. Empfohlen sind 10-12000km
      Der VR6 reagiert recht empfindlich beim Öl und vorallem der Zeit und Kurzstrecken.
      Das löst ja auch das Kettenproblem aus.

      Hier etwas Literatur dazu: a3quattro.de/pdf/Bericht_VR6_3-2_Kettentrieb_onlineVers.pdf

      Dass das frühe Wechseln was bringt, zeigt dieser Bericht
      Es blieb alles gleich, Strecken, Fahrprofil etc.
      Nur das Öl war anders und wurde oft gewechselt.

      Der VR6 fährt besser mit einem 5w40 Öl
      Das 0w40 Öl , die Erfahrungen greifen zu fast 99% auf Mobil 1 zurück (Fahrer die 0w40 fuhren), wird durch die hohe Blowbyrate, Wasser- und Spriteintrag zu sehr belastet, was auf die Viskosität geht.

      Beim VR6 erwiesen sich Addinol Super-Light MV0546 5W-40 und Fuchs Titan Supersyn 5W-40 als sehr geeignet.
      Ich persönlich fahre seit Jahren das Addinol. Kannst im 2.Link oben genauer nachlesen, wie meine Intervalle waren.

      [customized] - NWT powered

    • Ölwechsel alle 10tkm? Ist das nicht ein wenig übertrieben?

      Und wenn das Öl länger als das Intervall drin bleibt, soll dadurch ein Problem mit der Steuerkette ausgelöst werden? ?(?(?(


      Lösung:
      Durch
      einen frühzeitigen Ölwechselservice (maximal 10000 km bis 15000 km oder 1 Jahr, je
      nachdem was zuerst eintritt) unter Verwendung von geeigneten Motorölen (wie bsp. Mobil 1
      0W40) sowie der Vermeidung von Kurzstreckenzyklen können Längungen und Brüche von
      Steuerketten verhindert werden, da sich kein korrosives Medium im Öl bilden kann, welches die
      Kettenwerkstoffe angreift und durch Wasserstoffversprödung schädigt. Weiterhin sammeln sich
      keine Fremdpartikel im Öl,
      welche
      die Kette verschleißen lassen. Auch
      wird die Bildung von
      Ölschlamm verhindert.


      Glaubt ihr was da steht? :P Ich habe keinen R32, hatte aber mal den alten Vr6 der auch die Probleme mit der Steuerkette hatte. Und lasst euch sagen, das lag nicht am Öl.

    • Da wird schon was dran sein wenn manche VR6 fahrer schon nach ca. 50tkm die Kette mit allem drum und dran wechseln mussten wegen längung...
      Nach dem Wechsel hat so mancher auf Festintervall umgestellt und und keine Longlife Soße mehr verwendet und siehe da die Kisten fahren 100tkm und es gibt keine Probleme mit der Kette. (Kein Klackern keine Schlammbildung etc.)

      Da investiert man doch lieber 2 mal im Jahr 60€ für den Ölwechsel anstatt alle 50tkm ne neue Kette...

      Also mein R hatte am anfang auch ein bisschen Dumpfes Geräusch ausm Motorraum und nach dem Wechsel auf das Addinol lief er viel geräuschärmer und viel ruhiger... und jetzt nach dem NWT von Zoran schnurrt er wie er soll :thumbsup:


      F-Town Aggressor 3 / MFA XP / Motorsportschalen / BBS CH-R 19" / US-Grill / H&R Mono / SRS Kotflügel / RNS510 / Schaltgetriebe / NWT 3.0 / Domibox
    • Da geb ich Dir recht, von Longlife halte ich auch nix.

      Seit ich meinen Diesel mit 5W40 fahre läuft der irgendwie ein wenig "zähmer" als mit dem Longlife Zeug früher.

      Oder aber der Motor ist langsam so viel gelaufen, dass die Teile sich einfach eingeschliffen haben :D

    • vwgolf_1984 schrieb:

      Ölwechsel alle 10tkm? Ist das nicht ein wenig übertrieben?

      Und wenn das Öl länger als das Intervall drin bleibt, soll dadurch ein Problem mit der Steuerkette ausgelöst werden? ?(?(?(


      Lösung:
      Durch
      einen frühzeitigen Ölwechselservice (maximal 10000 km bis 15000 km oder 1 Jahr, je
      nachdem was zuerst eintritt) unter Verwendung von geeigneten Motorölen (wie bsp. Mobil 1
      0W40) sowie der Vermeidung von Kurzstreckenzyklen können Längungen und Brüche von
      Steuerketten verhindert werden, da sich kein korrosives Medium im Öl bilden kann, welches die
      Kettenwerkstoffe angreift und durch Wasserstoffversprödung schädigt. Weiterhin sammeln sich
      keine Fremdpartikel im Öl,
      welche
      die Kette verschleißen lassen. Auch
      wird die Bildung von
      Ölschlamm verhindert.


      Glaubt ihr was da steht? :P Ich habe keinen R32, hatte aber mal den alten Vr6 der auch die Probleme mit der Steuerkette hatte. Und lasst euch sagen, das lag nicht am Öl.



      Das A+O ist und bleibt die Dauer und das Öl.
      Was viele IMMER WIEDER überlesen, ist die Tatsache, dass als Kriterium Kurzstreckenbetrieb vorliegen muss.
      Also alles im Bereich bis 10/15 KM bis zum ersten Abstellen.
      Hier sind die Longlifeöle kontraproduktiv.
      Das eingeführte Blowby, Wasser und Sprit belasten das Öl zu stark. Nicht nur in Bezug der TBN, auch die Viskositätseigenschaften leiden.

      In A3Q gibts mittlerweile sehr viele Ölanalysen die das bestätigen.
      UND NUR durch eine Ölanalyse, weiss man was aktuell vorne im Motor Sache ist.

      Das Stammtischgerede...
      "der Tuner X benutzt das, da ist noch nie was passiert..."
      "...ich hab das drin, hatte noch nie was...."
      etc.
      sagt nichts aus, über die Resteigenschaften beim Wechsel.

      Mir ist es lieber ich werfs zeitig raus, und hab frisches Öl drin was wieder gut schmiert und eine gute Viskosität hat.
      Denn das Blowby und Wasser "auszudampfen" geht nicht so fix wie man denkt.
      In A3Q hatten wir ein Experiment gestartet. Ein Wagen stand kurz vorm geplanten Ölwechsel. Wir zogen eine Probe. Dann fuhr er 400km Autobahn. Wieder eine Probe. Es waren gerade mal 50% "ausgedampft gewesen.

      Wohl gemerkt. Es war ein Kurzstreckenfahrzeug. Wir reden ja bei der Thematik immer davon. Und nicht vom Betrieb von 30 und mehr KM bis zum Ersten Abstellen, oder 2000km im Monat und mehr.

      Wir haben in A3Q über 100 Fahrzeuge gelistet, und da sind viele darunter, die nach der Reparatur weiterhin Longlifeöl fuhren (Castrol/Werksöl).
      Nach gut 20-30000km war wieder der Kettentrieb defekt.
      Alle anderen die umstellten laufen heute noch.
      Meiner genauso. Und ich hab alles notiert: a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=9548

      Es kann jeder fahren und wechseln wie er mag.
      Ich weise nur darauf hin.
      Alles andere liegt am Fahrer......

      Im Vergleich zu Deinem alten VR6, hat der neuere eine viel zu ineffiziente Be- und Entlüftung. Und bei Deinem machten meist die schwachen Spanner Probleme.
      Beide Motoren kann man nicht unter einen Hut machen.
      Seit 2007 beschäftige ich mich mit dem Thema, da kann ich mir schon ein Bild davon machen.
      Im übrigen machen wir öfters Besuche auf Prüfständen und beimm Kettenhersteller. Kannst Dich gern anschliessen, um Dein Wissen aufzufrischen.

      [customized] - NWT powered

    • Guten Morgen,
      erst mal vielen Dank für die schon zahlreichen Antworten :)

      Also hab ihn jetz am Freitag geholt und nach den ersten 10 km fahren richtung Heim, hab ich an einem Parkplatz nochmal gehalten Motorhaube auf und zwischen Motor und Luftfilterkasten gelauscht, und was höre ich: Es rasselt ein wenig, da war die Laune dann schon etwas im Keller :(

      Naja, Heimfahrt verlief dann ohne Probleme, Der R32 zog gut durch meiner Meinung nach!
      Als ich dann daheim im Hof war (ca. 150 km fahrt) hab ich nochmal Motorhaube aufgemacht und gelauscht, und ich meine nichts mehr rasseln gehört zu haben...

      Was mir auch auf gefallen ist, ist es normal das wenn man an der Ampel steht, den Fuß auf der Bremse und auf der Kupplung hat, das das Kupplungspedal so vibriert das man meint er läuft unruhig? Oder wird das durch unruden lauf verursacht?

      Fest steht ich werde auf jedenfall das Longlife Öl tauschen und auf Festintervall umstellen lassen.
      Ich hoffe das schaff ich noch die Woche, weil ich am Donnerstag nach Dresden fahren wollte und da sollte nichts passieren auf der Autobahn.

      Und ansonsten naja was soll ich sagen.... Ist halt echt ein hammergeiles Auto :):):) macht einfach nur Mega Spaß damit zu fahren!

      Grüße Tim

      Gruß Tim 8)
      R32 / gepfeffert V2 mit Domlager / Motec Tornado 19" / E-MFA / Domibox / F-Town Aggressor 3.0 / US-Grill mit Magneten

      Mein R32 mit der 3" Aggressor Anlage von F-Town Streetmachines ;)

      Follow me on Instagram !: @t_raaaw92
    • Ist das vibrieren immer??
      Bei meinem Golf 4 damals hat das Kupplungspedal auch etwas vibriert wenn die Klimaanlage lief... wenn ich den AC Schalter ausgeschalten hab dann war alles wieder normal :huh:


      F-Town Aggressor 3 / MFA XP / Motorsportschalen / BBS CH-R 19" / US-Grill / H&R Mono / SRS Kotflügel / RNS510 / Schaltgetriebe / NWT 3.0 / Domibox
    • Muss ich mal schauen ob es in Verbindung mit der Klima auftritt!

      Aber nun nochmal zum Öl, ich habe gestern Abend mal den Öleinfüll Deckel aufgemacht und reingeschaut und naja was soll ich sagen es sieht sehr dunkel verkohlt aus :(

      Jetzt bleibt mir die Entscheidung Morgen mit dem Golf nach Dresden zu fahren um die Reifen noch etwas ab zu fahren weil eh neue drauf müssen... das sollte der Golf schon ohne weitere Probleme schaffen oder? Ölwechsel hab ich leider nicht mehr geschafft die Woche.

      Oder ich fahre mit meinem Geschäftswagen nach Dresden, wobei ich schon gerne mit dem R32 gefahren wäre aber naja ich will es jetzt nicht rausfordern auf der Autobahn. :(

      Was meint ihr?

      Gruß Tim 8)
      R32 / gepfeffert V2 mit Domlager / Motec Tornado 19" / E-MFA / Domibox / F-Town Aggressor 3.0 / US-Grill mit Magneten

      Mein R32 mit der 3" Aggressor Anlage von F-Town Streetmachines ;)

      Follow me on Instagram !: @t_raaaw92
    • Wie lang das schon drin ist, hab ich grad nicht im Kopf, auf jedenfall müsste jetzt bald ein neuer Ölwechsel gemacht werden glaub ich! Muss ich heute abend nochmal kurz reinschauen!

      Einmalige Fahrt sind 379 km und dann ja evtl. in Dresden halt mal da und da hin, kann ich nicht genau sagen.

      Gruß Tim 8)
      R32 / gepfeffert V2 mit Domlager / Motec Tornado 19" / E-MFA / Domibox / F-Town Aggressor 3.0 / US-Grill mit Magneten

      Mein R32 mit der 3" Aggressor Anlage von F-Town Streetmachines ;)

      Follow me on Instagram !: @t_raaaw92
    • Hm, ohne Daten kann man jetzt schwer was sagen. Falls Du doch fährst, trete ihn nicht so arg, da man nicht weiss wie stark die Viskositätseigenschaften abgenommen haben und wie belastet das Öl ist.

      Mach mal ein Bild vom innern des Kettenkastens.
      Wenn da nicht mm -weise der Dreck draufhängt, geht das mit den nächsten Ölwechseln und gutem Öl meist wieder weg.
      Solltest den nächsten Ölwechsel dann besser nur mit der halben Laufzeit planen, damit,dass Zeug rausgespült wird.

      [customized] - NWT powered

    • Ok ich werde schauen mit was ich fahr, sollte die Wahl auf den Golf treffen wird er nicht so sehr getreten.

      Bild vom Kettenkasten, gute Frage... wo ist der genau? Kann man den einfach öffnen ohne großartig was abzu montieren?
      Bin nicht so der begabte Schrauber :S

      Und Ölwechsel mit der halben laufzeit planen sprich dann wenn ich gewechselt hab, nach 10.000 km oder 15.000 km wieder wechseln? Oder wie meintest du das mit der halben laufzeit?

      Gruß Tim 8)
      R32 / gepfeffert V2 mit Domlager / Motec Tornado 19" / E-MFA / Domibox / F-Town Aggressor 3.0 / US-Grill mit Magneten

      Mein R32 mit der 3" Aggressor Anlage von F-Town Streetmachines ;)

      Follow me on Instagram !: @t_raaaw92