Brauche mal Hilfe beim Golf V Kauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Brauche mal Hilfe beim Golf V Kauf

      Hallo zusammen!

      Ich habe vor einigen Tagen meinen Golf 3 verkauft und bin nun auf der Suche nach nem Golf 5. Da ich Student bin, habe ich "nur" 6500 -7000 € zur Verfügung und möchte da natürlich das Beste rausholen. Vorweg: Ich brauche keine Rennmaschine, wäre also mit dem 1,4er und 75/80 PS durchaus zufrieden. Das Auto soll halt überwiegend im Stadtverkehr und am Wochenende mal nach Hause (150 km) bewegt werden.
      Ich hatte mir beim km-Stand mal so eine Grenze bei 70. - 80.000 gesetzt, beim Baujahr bei 2006 aufwärts. Ist das realistisch? Ausstattung...naja ich komme von nem Golf 3 :D Klimaanlage sollte auf alle Fälle sein, wenn sowas wie Klimaautomatik, Sitzheizung etc. an Bord sind, ist das natürlich umso besser.
      Habe mal 2 Modelle im Netz rausgesucht, die mir persönlich erstmal (nicht zuletzt auch aufgrund der Ausstattung) echt zusagen:

      1) Golf 5, der erste
      2) Golf 5, der zweite

      Den zweiten finde ich schon ziemlich gut, alleine weil er auch vom Vertragshändler kommt. Allerdings fahre ich da von hier aus (Münster) 3 Stunden hin, da ist also nicht "mal eben angucken" drin.

      Also, her mit euren Meinungen und herzlichen Dank schonmal!

      Claudius

    • Kleiner Nachtrag:

      Was haltet ihr von
      3) Golf 5, der Dritte

      Hat zwar wesentlich mehr gelaufen, als eigentlich geplant aber das sollte bei nem Diesel doch eigentlich kein Problem darstellen, oder?

      VlG

      Claudius

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ClaRod ()

    • Also der Dritte ist weg. Falls Du ihn nicht gekauft hast und noch immer auf der Suche bist, solltest Du Dich zunächst hinsichtlich der Motorisierung festlegen. Ein TDI ist doch was anderes als ein 1.4er, sowohl von den Kosten als auch von der gebotenen Gegenleistung. Dann solltest Du entscheiden, ob die Anzahl der Türen für Dich maßgeblich ist. Ein weiterer Punkt über den Du Dir Klarheit verschaffen solltest ist die Frage, ob Du auch von privaten Anbietern kaufen würdest oder ob Du wegen der gesetzlichen Gewährleistung zwingend einen gewerblichen Verkäufer wünschst.

      Laut Umkreissuche um Münster ist die Auswahl der in Frage kommenden Kandidaten (mit Deinen Kriterien) nicht allzu üppig. Eventuell solltest Du erwägen, auch bereits in 2005 zugelassene Fahrzeuge in die Suche einzubeziehen. Einige Rentner scheinen derzeit auf den Siebener umzusteigen, sodass doch einige Fünfer mit kleinem Benziner und überschaubarer Ausstattung jedoch mit wenigen Kilometern und in einem ganz annehmbaren Zustand am Markt sind.

      Anderenfalls solltest Du den Suchradius erweitern. Es geht schließlich um eine Investition von mehreren Tausend Euro, sodass es mir durchaus ratsam erscheint, für die Inaugenscheinnahme eines vielversprechenden Kandidaten Zeit und Geld zu investieren.

      Nur mal zum Vergleich, was Du in Braunschweig für ein Fahrzeug entsprechend den genannten Kriterien zu zahlen hättest: Klick

    • Hey!

      Erstmal vielen Dank für deine Antwort! Nee, den Dritten habe ich nicht gekauft. Habe es heute leider nicht mehr geschafft, ihn mir anzugucken. Ja, der TDI war halt nur so ne Idee... Da ich den Wagen aber die nächsten 6-7 Jahre fahren möchte, wird ein TDI, der jetzt schon 150.000 auf der Uhr hat, wohl eher nicht das Richtige sein. Und es sind wie gesagt nur 7.000 € Budget da.
      Die Anzahl der Türen ist mir eigentlich egal, ich würde sogar fast sagen, dass mir ein 2-Türer lieber ist. Hatte ich vorher auch und bin damit eigentlich immer sehr gut zurecht gekommen. Wenn jetzt ein 4-Türer dazwischen kommt, wäre das aber auch nicht schlimm.

      Von Privat würde ich ehrlich gesagt nicht soooo gerne kaufen. Möchte mich da eigentlich schon auf die Gewährleistungspflicht der Händler verlassen.

      Dass um Münster herum die Auswahl nicht so riesig ist, habe ich leider auch schon feststellen müssen. Werde deinen Rat aber mal befolgen und auch nach "älteren" Modellen Ausschau halten. Das Problem, das ich bei Angeboten mit realtiv großer Entfernung (< 200 km) sehe ist, dass ein Händler, sollte es zur Inanspruchnahme der Gewährleistung kommen, ja darauf bestehen kann, die Reparatur selbst zu übernehmen. So würde es dann unter Umständen zu sehr langen Fahrstrecken kommen, oder stimmt das so nicht?

      Ich habe mir übrigens heute den Golf aus dem ersten Link anschauen können. Der Händler hatte geschlossen, aber der Wagen stand nicht in der Halle. Was ich also am verschlossenen Auto sehen konnte, hat einen sehr gepflegten Eindruck gemacht. Der Lack war TOP, Innenraum war sehr sauber, Spaltmaße passten alle usw. Und von der Ausstattung her finde ich den eigentlich auch sehr gut. Habe den Händler dann noch telefonisch erreicht und er sagte mir, dass der Wagen vor dem Verkauf nochmal professionell aufbereitet werden soll. Welcher Preis wäre denn dann deiner (eurer) Meinung nach für den Wagen angemessen?

      Und noch eine grundsätzliche Frage: Bringt es etwas, einen Verkäufer zu fragen, ob er dem Wagen noch das DEKRA-Gebrauchtwagen-Siegel verpassen lassen kann? Habe heute gesehen dass die Dekra so etwas für 80 € anbietet. Ist doch für mich eigentlich ein ganzes Stück mehr Sicherheit oder? Dann könnte man vielleicht, statt den Wagen 100 € herunter zu handeln, eher das Siegel wünschen, oder ist das Quatsch?

      Viele Grüße!