Ladedruckregelung-Regelgrenze unterschritten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ladedruckregelung-Regelgrenze unterschritten

      Hallo,
      mir ist klar, dass hier niemand zaubern oder in meinen Wagen hinein schauen kann, aber ich erhoffe mir trotzdem eine Einschätzung der Lage.
      Es geht um meinen Golf 5 1.9 TDI. Alles fing an, als ich vor ca. einem Monat in Italien am Gardasee war. Jeden Abend musste ich dort zur Wohnung ca 20 Minuten steil den Ber rauf fahren. Dabei ist mir zweimal aufgefallen, dass der Turbo sich ein wenig anders anhört, sprich er pfeift, aber eben nicht so wie gewohnt, sondern höher. Oben angekommen hat man zudem im Stand ein leichtes "Klopfen" warnehmen können. Ich habe den Wagen dann immer so ca 5 Minuten laufen lassen und dann legte sich das Geräusch wieder. Ich nehme an das dies mit der Last zusammenhing, da das Öl auch ~110° hatte als man oben ankam.

      Die Rückfahrt und alles weitere verlief ohne Probleme. Danach stand der Wagen eine knappe Woche und wurde wieder ca. 400 km über die AB bewegt, ohne Probleme.

      Einen Tag später war ich dabei den Wagen warm zu fahren -wie ich das bisher immer gemacht habe- sprich Tempomat ca 200 u/min und warten bis das Öl ca 80° erreicht hat. Plötzlich ist der Wagen dann in den Notlauf gesprungen. Zu hause angekommen stllte ich fest das im Fehlerspeicher stand: Ladedruck Regelgrenze unterschritten. Ich habe das Auto zu VW gestellt, die es sich einen Tag später angeguckt hatten, aber wegen Zeitmangels meinten das der Fehler nicht reproduzierbar sei und ich es beobachten solle. Daraufhin stand das Auto ca 10 Tage. In der ersten Fahrt danach sprang der Motor wieder bei Tempomat und ca 2000 U/min auf der AB in den Notlauf. Ich war dann wieder bei VW und diesmal meinten Sie das sie bei dem Fehlerprofil auf den Lader oder ein Magnetventil tippen würden. Ich habe am Donnersag einen Termin, wo sie nun richig Zeit haben sich mit dem Auto zu befassen.

      Ich wollte mich jetzt einfach mal erkundigen, ob ihr es auch auf den Turbo schieben würdet, bzw. was am warscheinlichsten ist...
      Der Wagen wurde immer warm&kalt gefahren und bekommt alle 10tkm seinen Ölwechsel etc.
      Für irgendwelche Einschätzungen oder Tipps wäre ich dankbar. So kann man nur rumsitzen und durchrechen, was im schlimmsten Fall ein neuer Turbo kosten würde.

      Ich habe keinerlei Rauchentwicklung und auch keinen massiven Leistungsverlust, aber ich fahre ihn natürlich auch nur extrem vorsichtig, wenn er überhaupt bewegt wird.

      Danke&Gruß

      *edit und wenn es tatsächlich der Turbo sein sollte und ein Neuer rein muss, gibt es eventuell Teile, die sinnvoll wären, dass diese gleich miterneuert werden, wenn man schon einmal dabei ist?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von rCSa ()

    • Der Klassiker. Ladedruckregelventil und schubumluftventil (SUV) prüfen. Und Schau mal ob die unterdruckdose an deinen Turbo Leck hat (Schlauch) und ob sich das Gestänge bewegen lässt

      VCDS HEX+CAN-USB-Interface vorhanden. Codiere im Raum Neuburg, Ingolstadt und Eichstätt
      Einfach PN an mich :)

    • hi,
      ja vw hat heute mittag angerufen es ist die unterdruckdose. Ist zwar nicht viel günstiger als der Lader, aber somit konnten sie den Fehler immerhin erkennen.
      Danach sollte er dann wieder wie gewohnt laufen.
      Gruß

    • leypi schrieb:

      Der Klassiker. Ladedruckregelventil und schubumluftventil (SUV) prüfen. Und Schau mal ob die unterdruckdose an deinen Turbo Leck hat (Schlauch) und ob sich das Gestänge bewegen lässt



      Ein TDI hat kein

      schubumluftventil (SUV)




      ja vw hat heute mittag angerufen es ist die unterdruckdose.


      Welche?
    • ah okay, da bin ich ja beruhigt. ICh hatte mir schon Sorgen gemacht, dass dann der Turbolader und das Magnetventil einfach getauscht werden, weil sie vermuten das es das ist, bzw. am ehesten zum Fehlerprofil passt. Wenn sie aber eine klare Diagnose haben und dann das Teil gezielt tauschen fährt man schon mit einem besseren Gefühl vom Hof. Morgen soll er wieder fertig sein.

    • kann man die Dose irgendwo sehen, wenn man sein Auto vor bzw über sich hat? :|
      Nen Bild dazu wäre gut :!:;)


      Edit: rCSa: Wieviel km hat dein BLS(?) schon hinter sich?

      greetz Chris
      ------------------------------------------------------------------------
      .VCDS vorhanden - Raum Magdeburg & Mansfeld-Südharz.
      ------------------------------------------------------------------------



      "Leistung gibt an, wie schnell man gegen die Wand fährt.. Drehmoment, wie fest."
    • Hi,
      der Golf(BLS) hat 97TKM hinter sich. Um das Problem mit der Dose zu beheben musste ein neuen Kühler eingebaut werden. Eine teuere Geschichte.
      Mit Bildern kann ich leider nicht dienen.

      Gruß