Seit 6 Monaten Leistungsverlust zwischen 3.000 und 3.500 u/min

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Seit 6 Monaten Leistungsverlust zwischen 3.000 und 3.500 u/min

      Hallo,
      ich stelle mich erstmal vor.
      Ich bin der Patrick, bin 21 Jahre alt und wohne in Kassel.
      seit knapp 6 Monaten habe ich Probleme mit meinem Golf 1.4 TSI (140 PS)
      Ich habe viele Beiträge hier gelesen, konnte aber nicht wirklich eine Lösung finden.

      Fahrzeugdaten:
      VW Golf 5 GT-Sport
      1.4 TSI 140 PS
      Baujahr: 2007
      Kilometerstand: 69.000


      Zum Problem:
      seit 6 Monaten habe ich zwischen 3.000 und 3.500 u/min Leistungsverlust.
      Statt Leisungsverlust, würde ich eher sagen ein Leistungsloch.
      Zwischen 3.000 und 3.500 u/min wird die Leistung unterbrochen, als würde ich kurz und leicht auf die Bremse drücken.
      Dazu muss ich sagen, das ich auch in der Zeit einen Marder im Motorraum hatte.
      Ich war schon in drei Werkstätten.

      Werkstatt 1 (freie Werkstatt)
      Es wurden alle Schläuche und Kabel kontrolliert, nichts gefunden.
      Fehlerspeicher leer

      Werkstatt 2 (VW-Vertragswerkstatt)
      Zu dem Leistungsverlust kam noch Kühlflüssigkeitverlust.
      Das Auto war 3 Tage da.
      Es wurde wieder alles kontrolliert.
      Am Ende wurden zwei Kühlflüssigkeitsschläuche getauscht, sowie Kühlflüssigkeit befüllt.
      Zum Leistungsloch, hätten Sie ein Kabel erneuert und jetzt läuft wieder alles wie es soll.
      Fehlerspeicher ist leer.
      Dazu wurde noch gesagt, ich sollte den Nockenwellenversteller im Auge behalten, da er an der Grenze läuft.
      Soweit so gut.
      Vom Platz gefahren, gewartet bis der Motor warm ist und ausprobiert ob das Leistungsloch noch da ist.
      War immer noch da. Anschließend gleich zurück gefahren.
      Nach einer kleiner Diskussion, hieß es am Ende
      Wir haben alles gemacht, das Auto läuft sauber. Und wenn Sie das Leistungsloch weg haben wollen, müssen Sie den Nockenwellenversteller austauschen. Wir sind fertig.

      Den Tag darauf bin ich zu einer anderen Werkstatt gefahren (Empfehlung von einem Bekannten)

      Werkstatt 3 (freie Werksatt)
      Das Auto wurde wieder komplett kontrolliert.
      Es wurde gleich ein Marderbiss im Ansaugrohr festgestellt und wurde auch gleich getauscht.
      Jedoch war das Leistungsloch, trotz neuem Ansaugrohr, immer noch da
      Also wurde weiter gesucht, aber nichts mehr gefunden.
      Darum ging es mit einem Laptop, auf Probefahrt
      Damit wurde der Fehler gefunden.
      Das Leistungsloch kommt, weil in dem Bereich 0,5 Bar Ladedruck fehlen.
      Fehlerspeicher ist immer leer
      Dazu wurde mir gesagt, das der Nockenwellenversteller in der Toleranz liegt.
      Somit eher ausgeschlossen wird.
      Aber die Ursache ist bis heute unbekannt.

      Mir ist auch aufgefallen, das der Motor im Leerlauf und beim Beschleunigen ab und zu leicht ruckelt.
      Ist wirklich minimal und im Leerlauf bewegt sich der Drehzahlzeiger nicht .

      Darum meine Frage an euch, ob mir jemand weiter helfen kann oder einen Rat hat.
      Vielleicht hatte jemand schon das gleiche Problem.
      Ich habe viel gelesen von Ventilen die defekt sind, aber der Fehlerspeicher ist komplett leer.


      LG Patrick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrick26 ()

    • Thejoker-22 schrieb:

      Siehe hier:

      [Golf 5 Benziner] TSI Turbo Problem, keine Leistung ab 3500 UPM

      Beide Ventile wechseln und gut ist :)
      Hallo,
      vielen Dank, das Leistungsloch ist weg und mein GT rennt wieder.
      Leider konnte ich es nur 5 Stunden genießen.
      Am Abend in der Stadt kurz beschleunigt um ein Fahrradfahrer zu überholen.
      Kurz geruckelt und Angefangen laut zu pfeifen.
      Ein Blick in den Rückspiegel und ich sah vor lauter Rauch das Auto hinter mir nicht mehr.
      Im Motorraum ist vorne mittig eine kleine Ölpfütze.
      Wird jetzt wie ich befürchte der Turbolader hin sein?



      LG Patrick