Sicherheitslücke bei Schlüsseln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Sicherheitslücke bei Schlüsseln

      HI, betrifft wohl nicht nur den Golf V, aber ich habe hier im Board jetzt nix passendes gefunden. Ggf. verschiebt es ein Admin.

      welt.de/motor/article118646227…hluesseln-aufgedeckt.html

      Der Volkswagen-Konzern hat Ärger mit einer Gruppe emsiger Wissenschaftler. Es geht um eine Sicherheitslücke in den Autos der Wolfsburger, die Computerspezialisten enthüllt haben und nun einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen wollen.

      Die Akademiker von der Universität Birmingham haben Schwachstellen eines Mikrochips aufgedeckt, die in Millionen Fahrzeugen des Autobauers und deren Schlüsseln verbaut sind. Den Forschern gelang es, die Chips so zu programmieren, dass sie problemlos Zugang zu den Autos erhielten. Einzige Voraussetzung für die Manipulation ist, dass man kurzzeitig in den Besitz des Originalschlüssels kommt, was aber bei Leihwagen und Leasingfahrzeugen großer Firmenflotten kaum Umstände bereitet.

      So weit, so unangenehm für den Hersteller, der eine Heerschar von Spezialisten beschäftigt, um Diebstähle zu verhindern. Doch die Akademiker wollten nicht nur schweigen und genießen ob ihres Coups im Dienste der Wissenschaft. Sie wollten ihre Erkenntnisse publizieren – mitsamt der Nennung der zum Knacken der Wagen notwendigen Algorithmen und Formeln.

      Gegen diese "Anleitung zum Autodiebstahl" hat sich VW juristisch gewehrt und Recht bekommen. Gegen die Uni Birmingham wurde eine einstweilige Verfügung gegen die Veröffentlichung erwirkt. Den Vortrag sowie einen begleitenden Aufsatz wollen die britischen Wissenschaftler aufschieben, sie zeigten sich aber enttäuscht, "dass das Gericht nicht die Freiheit der Wissenschaft und das öffentliche Interesse respektiert" habe, heißt es in einem Statement.

      Das Gericht aber sah wohl eher das Eigentum Millionen Autofahrer gefährdet, auch wenn der zuständige Richter Colin Birss keinen Hehl daraus machte, "Sympathien für die Wissenschaftler" zu haben. Es war eine Interessensabwägung. Denn tatsächlich wären die Codes aus Birmingham ein äußerst gefährliches Werkzeug, wenn es in die falschen Hände gelangt.

      VW streitet gar nicht ab, dass diese Sicherheitslücken besteht, versprach aber, Abhilfe zu schaffen. "Wenn wir Sicherheitslücken entdecken, bemühen wir uns umgehend, diese Lücken zu schließen", sagt VW-Sprecher Harthmuth Hoffmann.

      Um welche Baureihen es sich handelt, will VW nicht verraten. Aber beim neuen Golf VII etwa bestehe die Gefahr nicht mehr, dass er mit den Codes geknackt werden könne, behauptet Hoffmann. Dass vor allem Luxuslimousinen des VW-Konzern betroffen seien – Porsche, Audi, Bentley und Lamborghini, wie es in einem Bericht des "Telegraph" heißt – dementierte der Hoffmann, gab aber zu, dass einige hochpreisige Modell darunter fielen. Auch habe VW das Problem nicht exklusiv, andere Hersteller seien ebenfalls betroffen.


      Angebliche Warnung an VW


      Ebenfalls in Großbritannien machte vor Monaten der Fall eines BMW 1er Schlagzeilen. Da wurde eine Bande von Autodieben mit einer Überwachungskamera dabei gefilmt, wie sie ein Gerät an die Diagnose-Steckdose im Innern des Autos anschlossen und so die Wegfahrsperre deaktivieren. Anschließend las es die Schlüsseldaten aus dem BMW-Steuergerät aus. Sie wurden auf einen Rohling kopiert. Mithilfe des Zweitschlüssels konnte das Fahrzeug gestartet werden.

      Für VW steht viel auf dem Spiel. Ob sich die Parteien vor Gericht wiedersehen, ist offen. Die Universität Birmingham und VW hüllten sich darüber in Schweigen mit dem Hinweis auf das schwebende Verfahren. Peinlich für VW ist, wenn es stimmt, was die Tüftler aus Birmingham behaupten: Sie hätten den Autobauer bereits vor sechs Monaten über die Sicherheitslücke informiert.

      Golf VII Variant GTD :thumbsup: :thumbsup:
    • Es gibt geräte und tester die können das schon seit ca. 5 jahren und nicht nur bei vw sonder bei allen herstellern. Und für die ganz doofen gibs Anleitungen bei YouTube. Das ist technik und das wird immer so bleiben.

      I LOVE MY Edi 35 :thumbup:

      VW Golf 2 Fire & Ice "Uncle Sam" 90PS *RIP*
      VW Golf 4 "Black Betty" 115PS *RIP*
      VW Golf 5 GT "Red Sui" 170PS*RIP*
      VW Golf 6 GTI Edition 35 235ps