TTRs,RS3 etc. Bremsanlage auf Golf4

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • TTRs,RS3 etc. Bremsanlage auf Golf4

      Hallo zusammen hab da mal eine frage an die Speziallisten unter euch.

      Ist es möglich eine TTRs RS3 etc. Bremsanlage an den Golf 4 zubauen.

      Kann man die Scheiben umfräßen so das man 5x100 hat und für die Sattel
      adapte zu bauen das diese passen.Hoffe es kann mir jemand helfen,hab mir
      das jetzt nur mal gedacht weil das Angebot bei diesen Bremsanlag ja
      rießig ist und diesw auch sehr günstig sind.


      mfg

    • Machbar ist vieles aber auch alles eine Frage des Preises. Wenn du die TTRS Anlage incl. Eintragung und ordentlichen komponenten (also andere Belege evtl. bessere Zubehörscheiben (Satz 1000€ !) verbauen willst kannst du für das gleiche Geld direkt eine 355er Stoptech, Brembo oder sogar AP-Racing Anlage mit jeweils 2tlg Scheiben und deutlich besseren Komponenten verbauen.
      Scheiben solltest du ja sowieso neue nehmen da die billigen TTRS Anlagen aus der Rückrufaktion stammen und wohl nicht so das gelbe vom Ei sind. Die neuen wohl vermutlich auchnicht. Vom Adapter her könnte es passen, da ja soweit ich weis der Lochabstand nicht geändert hat.

      Nächste Nachteil wäre dann die Ersatzteilbeschaffung da du dann jedesmal wenn die Scheiben runter sind (halten wohl nicht sehr lange, weder alte noch neue Version) wieder zum umbohren bringen darfst und mit Sicherheit dann noch genug Ärger mit korrosion an den bearbeiteten Stellen und dem Feinwuchten hast (ist ja bedeutend mehr rotierende Masse als die Serienscheiben)

      Mein Tipp , Leon Cupra R Brembos mit günstigen EBC Scheiben (ca 300€) in 323x25. Zur Eintragung dürfte der Fahrzeugschein eines Leon Cupra Rs nach absprache mit dem TüV Prüfer evtl. sogar reichen , zumindest dürfte es deutlich leichter fallen als die TTRS Anlage. Ansonsten einfach die gleiche Anlage für ca. 1400€ bei Brembo direkt ordern oder sogar eine Nummer größer je nach Budget.

    • Wie mein Vorredner schon sagt, lieber was kaufen wo man nicht basteln muss.

      für 2,2k bekommste bei ultimot schon richtig was feines, passend auf 5x100er lk

    • Ultimot würde ich auch die Finger von lassen. Erstens Porschesättel/Audisättel die nicht auf den HBZ vom Golf abgestimmt sind = längerer Pedalweg und entsprechend fällt die Wirkung von Fading viel extremer aus und zweitens hab ich von der Qualität der Scheiben nichts gutes gehört.
      Kann man auch gleich auf Ebay gucken was für Sättel es gibt und dan Würfeln welche man nimmt. Passend kann man alles irgendwie machen. Ausserdem gibts für 2.2k direkt eine AP-Racing mit 2tlg Scheiben die deutlich weniger anfällig für Verzug sind und kompromisslose Alusättel. Selbst schon gefahren und für unschlagbar gut befunden, selbst eine Brembo kommt da fast nicht mit. Große Scheiben verkürzen auchnicht wirklich nennenswert den Bremsweg, das ist immernoch Aufgabe der Beläge + Reibfläche. Da sind große 350er + Scheiben eher Nachteilig da mehr rotierende Masse. 330mm (oder im Falle der Cupra sogar 323mm) reichen völlig. Dann lieber 2tlg Scheiben und scharfe Beläge. Für die Optik ist das auch super und 17" im Winter gehen dann trotzdemnoch ;)

    • ich würde meinen dass es fast am einfachsten wäre auf eine R32-Anlage umzubauen. Vorausgesetzt man bekommt die Teile zu einem guten Kurs

      lg

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Bei den Scheibenpreisen kannst du dann aber auch direkt eine Brembo nehmen mit 2tlg. Scheiben, die ist zumindest von der Wartung nicht viel teurer.Bremsleistung bei der R32 Bremse (nur Golf IV, die vom Golf V R32 ist nicht viel anders als die GTI Bremse mit einem 3mm größeren Kolben und 2cm größeren Scheiben) ist gut, aber konzeptbedingt ist der Druckpunkt wie bei einer normalen GTI Bremse oder vergleichbarem. An eine Festsattelbremse kommt sie dann auchnicht ran.

    • also kurzgefasst: Golf IV R32 Bremse gut und Golf V R32 Bremse so naja. Das hätte ich mir nicht gedacht.
      aber bei einem Ver würd sichs dann schon eher auszahlen die 345er Anlage vom S3 zu verbauen. Habe die schon in einem "normalen" A3 verbaut getestet, echt genial.

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Die R32 Anlage im Golf V ist die 345mm S3 Anlage und schlichtweg mist.

      Die Golf IV R32 Anlage ist jetzt auch nicht das gelbe vom Ei. Dosierbarkeit ist halt nicht so gut und sie ist schwer, aber Bremsleistung ist vergleichbar mit einer guten wie der Brembo. Wiegesagt aber mehr ungefederte Masse und Pudding unterm Pedal.

    • also bei der 345er muss ich dir widersprechen. Habe die selbst mal bergab getestet,ca 1000 Höhenmeter Bergstraße und der Fahrstil war nicht Material schonend. Bremswirkung Top bis zum Schluss, Druckpunkt knackig und ohne dass die zu "kochen" begann. Nicht mal geglüht hat die wie meine Minibremse am 90psler :D
      Also es gibt bestimmt bessere Anlagen ja, aber völliger Mist ist auch was anderes :D

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Das Material (Scheibe und Beläge) wollen natürlich auch gut gewählt sein. Bestückt man seine Bremse z.B. mit Teilen von EBC "spart" man sich den Umbau auf die nächst größere Anlage. Mal ganz grob in den Raum geworfen. Verbaut man das billigste Material, naja, dann darf man sich natürlich auch nichts erwarten.

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Von EBC würde ich auch zumindest bei den Belägen die Finger von lassen, im kalten Zustand selbst die Blackstuff (die ja "Serien-Beläge" sind) haben kalt eine deutlich schlechtere Bremsleistung als Serie fast abgefahren. Warm ist es dann auf einem etwas besserem Niveau. Gleichbleibende Bremsleistung ist also nicht gegeben. Die Bremsleistung wird auch warm keineswegs auf das Niveau einer richtigen Zubehöranlage gehoben. Selbst mit Brembo Performance Scheiben (gelochte Series Oro also nicht das Brembo Max Spielzeug) und EBC Belägen war die Bremsleistung nicht im geringsten mit meiner jetzigen GTD Bremsanlage vergleichbar und die ist selbst mit scharfen Teilen der AP-Anlage deutlich unterlegen. Dazu kommt auch das Pedalgefühl. Bei den Faustsattelbremsen wie die meisten Hersteller sie verbauen hast du das Gefühl das du in Pudding trittst. Nicht auf ein Bremspedal. Bremsleistung kommt halt beim gleichem Bremsdruck von der Reibfläche und die wird mit anderen Belägen nicht größer. Durch Beläge mit anderer Reibmischung kann man natürlich noch ein wenig nach helfen aber das ist dann in der Regel ein großer Kompromiss für einen kleinen Effekt. Siehe schlechte kalt-Bremsleistung bei EBC oder enorme Bremsstaubentwicklung bei Ferodo DSP. Scheiben ändern an der Bremsleistung eher fast nichts. Sie optimieren eher das Ansprechen bei Nässe und die Temperaturstabilität.

      Das man bei seinen Stoppern nicht auf Schrott setzen sollte, sollte klar sein. Wer Zimmermann verbaut und sich wundert das die Löcher bei einem flotteren Landstraßenritt einreißen und die Scheiben nachher krumm sind, ist selbst dran schuld ;)

    • ist schon klar dass die EBC eine schlechte Kaltbremsleistung haben. Es gibt ja auch zwei verschiedene Arten von Bremsen (thermisch gesehen und mal abgesehen von der Bauart der Bremszange). Die für den 0815 PKW Nutzer, diese müssen natürlich im Kalten zustand die benötigte Bremswirkung liefern und die für den Renneinsatz, diese benötigen eine gewisse "Betriebstemperatur" da sonst der Reibwert nicht erreicht wird. Ich würde dennoch behaupten dass zweiteres eher ungeeignet für einen von unseren Straßenflitzern ist :D

      Die lieben Löcher ja. Hab selbst MTEC verbaut. Naja, zu 100% zufrieden bin ich damit nicht aber für den Preis kann man sich auch nicht mehr erwarten. Bremsen bei Nässe ist dank der Löcher und Schlitze Top, allerdings sind die Mintexbeläge wahrlicher Mist und gehen ganz schnell in Rauch auf wenn man nicht aufpasst...

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl