Angel Eyes Standlicht-Ring durchgebrannt! Ersatz durch LED möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Angel Eyes Standlicht-Ring durchgebrannt! Ersatz durch LED möglich?

      Hallo zusammen,

      ich habe folgendes Problem: bei meinem Golf V sind im rechten Scheinwerfer die kleinen Lampen des großen Rings durchgebrannt.

      Wenn ich also das Standlicht einschalte, fehlt ein Ring... Beim Tüv wurde es auch schon bemängelt, da zu diesem Zeitpunkt die Hälfte der Lampen ausgefallen war! :(

      Nun wollte ich die normalen Lämpchen im Scheinwerfer durch LED's austauschen.
      Dies würde besser aussehen und die LED's würden viel länger halten.

      Jetzt weiss ich aber nicht, ob man das so einfach machen kann!

      Muss ich da was beachten, Wiederstände einbauen oder so ?(?(?(

      DANKE IM VORAUS!!!

      Viele Grüße
      Deniss

    • ....auch wenn du was anderes hören willst. :D Die Dinger sind Kernschrott :thumbdown: u. selbst wenn du in die Teile noch LEDs verpflanzt, ist das Leuchtbild miserabel. Von Zulassung mal ganz ab. Kauf dir Originale oder welche von Hella und gut.

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Das war nicht die Fragestellung. Ich gehe nämlich davon aus, dass sie ihm optisch gefallen, wenn er sie eingebaut hat. Es muss nicht alles OEM sein. Wird ja schon langweilig ... jeder hat so ziemlich das selbe eingebaut

      ;(
    • Daniel_H. schrieb:

      Das war nicht die Fragestellung. Ich gehe nämlich davon aus, dass sie ihm optisch gefallen, wenn er sie eingebaut hat. Es muss nicht alles OEM sein. Wird ja schon langweilig ... jeder hat so ziemlich das selbe eingebaut



      Was nicht darüber hinwegtäuscht das die Zubehörscheinwerfer zu 99% Schrott sind :) Ich möcht ja im Dunkeln gern auch was sehen wenn ich Licht einschalte, aber das ist zum Glück ja jedem selbst überlassen.


      LEDs in die Sockel funktioniert, da auch mehrere drin sind sollte das sogar ohne Widerstände funktionieren (welche sinnlos Energie verheizen).

      Zulassungstechnisch ist das allerdings wie immer so ne Sache :)

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.

    • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

      Ich habe mir die Scheinwerfer wegen der Optik eingebaut! Es sieht, meiner Ansicht nach, einfach besser aus ...

      Vom Licht her kann ich mich nicht beschweren! Die Standlichter sind schwächer, die Abblendlichter sind etwas stärker im Vergleich zu den Originalen.

      Außerdem würde ich die Scheinwerfer nicht als Schrott bezeichnen. Sobald ich wieder neue Birnen/LED's drin habe, funktionieren sie wieder ;)

      Wegen dem Sockel habe ich erst mal keine Ahnung. Werde die Sache in zwei Wochen mit einem kollegen in Angriff nehmen. Dann weiss ich mehr =)

      @ alopecosa: So wie ich das auf die schnelle verstanden habe, wollte mein Kollege alle Lampen ausbauen und beim Einschalten der Zündung auf eine Fehlermeldung achten. Somit wollte er die Notwendigkeit von Widerständen überprüfen.
      Macht das Sinn oder kenndt Du noch eine andere Methode?

    • Hey!

      Also wenn du jetzt keine Fehlermeldung bei dem kaputten Leuchtring hast, wird auch bei Einsatz einer LED keine Fehlermeldung kommen.
      Aber im Prinzip ist das die richtige Herangehensweise. Einzeln Lampen rausnehmen und man sieht, wann der Wagen meckert. Beachte, dass das wohl nur bei laufendem Motor geht. Ich hatte bei mir den Fall, dass er bei Zündung sagte, alles sei ok, aber bei laufendem Motor gabs dann ne Meldung.
      Achte bei den LEDs einfach darauf, dass sie die richtige Form haben, dass der Ring gut ausgeleuchtet wird. Viel Spass beim basteln =)

      Gruß.
      Jan

      Irgendwann mal Golf 2
      Irgendwann mal danach: Golf 2
      2012 - 2016 Golf 5 Comfort Line 2.0 FSI 150 PS DSG
      2016 - heute Golf 7 GTD Variant

    • Danke für die Antwort! Macht Sinn ;)

      Kennst Du zufällig auch noch LED's die extrem langlebieg sind?
      Um die einzubauen muss man ja die ganze Front des Autos demontieren. Diesen Vorgang will ich so selten wie möglich durchführen.

      Kann ich außerdem weiße LED's verbauen oder gibt es eine vorgeschriebene Farbe?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deniss ()

    • Wozu willst du die Front abbauen?

      Wenn du noch die Standard-Front vom Sportline dran hast, kannst du die Scheinwerfer auch ohne die Demontage der ganzen Front ausbauen.
      Du musst nur die Stoßleisten unter den Scheinwerfern abmachen (sind nur geklippst), und schon kommst du mit einer Verlängerung an die letzte Schraube des Scheinwerfers dran.

      Das geht sogar dann, wenn eine Scheinwerferreinigungsanlage verbaut ist (dann ist allerdings die Demontage der Stoßleisten ein wenig kniffliger, aber dennoch ohne Fachkenntnisse zu bewerkstelligen).


      Für Standlicht bzw. Begrenzungsleuchten ist weiß als Lichtfarbe vorgeschrieben.
      Dazu sei jedoch noch anzumerken, dass der Betrieb von LEDs in Leuchten, die für Glühbirnen gedacht sind, nicht zulässig ist.
      Ob dies jemals jemand bemängeln wird, steht auf einem anderen Blatt, Fakt ist jedoch, sowohl beim TÜV als auch in der Verkehrskontrolle kann sowas bemängelt werden.

      In jedem Fall rate ich dir tunlichst davon ab, eine andere Farbe als weiß einzubauen, denn das kann zu deutlich empfindlicheren Strafen führen als nur für die Verwendung von falschen Leuchtmitteln. ;)

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Gut, dass Du mir das gesagt hast !!!
      Erspart mir ne Menge Zeit und Nerven!
      Aber beim Einbau der Scheinwerfer habe ich das so gemacht, dashalb dachte ich, dass man das immer so machen muss!

      Beim Demontieren der Stoßleisten, wie soll ich da am besten vorgehen?
      Von außen nach innen oder gibt es da einen anderen Trick?

      DANKE im Voraus!

    • Ich bin mit vom Radausschnitt her von außen mit einem harten Kunststoffkeil wischen Kotflügel und Stoßleiste gegangen, anschließend dann mit sanfter Gewalt abziehen.

      Wenn du eine Scheinwerferreinigungsanlage hast, musst du zuerst die Abdeckungen der Spritzdüsen entfernen.
      Dazu muss man erst die Düsen rausziehen (kann man bis ca. 10cm weit rausziehen), die Abdeckungen hängen dann nur an kleinen Haltenasen an den Düsen.


      Wenn du die Stoßleisten dann ab hast, kann man die Schraube vom Scheinwerfer schon sehen.
      Mit ein oder zwei Verlängerungen vor dem Torx-Bit kommt man da relativ gut ran.
      (Ich persönlich hatte ja damit gerechnet, mindestens eine der schrauben beim entfernen oder wiedereinsetzen im stoßfänger zu versenken, hat aber erstaunlicherweise in beide Richtungen ohne Zwischenfälle geklappt. ;) ).

      Beim Scheinwerfer selber muss man dann auch noch ein wenig puzzeln, damit man den am Stoßfänger vorbei rein und raus bekommt, aber auch das ist letztendlich machbar.


      Ich war jedenfalls froh, dass ich meine Front nicht abbauen musste. ;)

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!