Felgen stehen raus - Tieferlegung soll helfen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Felgen stehen raus - Tieferlegung soll helfen?

      Hallo,

      ich habe mir 18x8,5 ET45 Felgen für meinen Golf 5 mit Serienfahrwerk gekauft. Leider stehen die Dinger mit 225/40 Reifen vorne ein Stückchen weit aus den Radkästen heraus und der TÜV will mir das nicht genehmigen. Auf Kotflügel ziehen etc. hab ich aber kein Bock und wenn man im Internet sucht, dann ließt man immer, dass eine Tieferlegung helfen soll, findet allerdings keine Begründung dafür.

      Das kann ich aber irgendwie nicht wirklich nachvollziehen. Wie soll bitte eine Tieferlegung (mit Federn) dafür sorgen, dass die Räder nicht so weit raus stehen? Wäre cool, wenn mich jemand aufklären könnte. Der Sturz verändert sich ja nicht, also wie kann das sein oder ist das ein Gerücht?

      Gruß

      Leo

    • Leo13 schrieb:

      Der Sturz verändert sich ja nicht, also wie kann das sein oder ist das ein Gerücht?
      Bei der Tieferlegung ändert sich auf jeden Fall der Sturz! Die Federbeine stehen nach der Tieferlegung im oberen Bereich etwas schräg nach innen (negativer Sturz) und dadurch passt die Felge bzw. der Reifen besser unter den Kotflügel. Beim Golf 5 kann man vorne den Sturz bei einer Achsvermessung nämlich auch nicht einstellen, nur die Spur ist da machbar. An der Hinterachse kann man übrigens beides einstellen.
      Siehe auch mal hier:
      de.wikipedia.org/wiki/Radsturz
    • Aber 8,5x18 mit et 45 und den Reifen sollten eigentlich nicht so weit rausstehen, dass es nicht durch den TÜV geht. Würde mal die raddaten checken ob du nicht evtl Räder mit et 35 hast. Informationen befindet sich meist hinten in der Felge oder im nabendeckel.

      Gruß
      Max

      braucht mehr low
    • Erstmal Danke für eure Hilfe!

      Elcosta schrieb:

      Aber 8,5x18 mit et 45 und den Reifen sollten eigentlich nicht so weit rausstehen, dass es nicht durch den TÜV geht. Würde mal die raddaten checken ob du nicht evtl Räder mit et 35 hast. Informationen befindet sich meist hinten in der Felge oder im nabendeckel.
      Ja, das war auch mein erster Gedanke und ich hab es sofort gecheckt, nachdem ich die Felgen wieder abgebaut hatte. Es ist tatsächlich ET45.
      In dem beigefügten Gutachten ist sogar vermerkt, dass die Radkästen vorne und hinten verbreitert werden müssen, um das Rad komplett abzudecken. Das ist mir allerdings erst im Nachhinein aufgefallen, weil der Anbieter immer suggeriert hat, das wäre alles kein Problem und ich mich zu dem Zeitpunkt leider noch nicht genügend mit solchen Gutachten auskannte, bzw. nicht wusste, wie man sie richtig liest und versteht.

      Hinten stimmt das alles soweit, aber vorne macht es eben Probleme. Was für eine Tieferlegung wäre denn zu empfehlen, damit es passt? Wie kann ich das auch vorher prüfen lassen, damit hinterher nicht alles um sonst ist? Der örtliche Freundliche hat leider noch weniger Ahnung als ich selbst von dem Zeug und sonst wüsste ich nicht wer mir da weiterhelfen könnte.

      Gruß

      Leo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leo13 ()

    • 8,5 x18 hat bei mir auch ohne probleme mit dem Serienfahrwerk gepasst selbst mit federn passt das ohne probleme, würde wie mein vorredner schon sagt mal zu einer andren tüvstelle fahren

      Sommerauto Golf 5 1.9TDI Sportline auf R32 Optik
      Winterschüssel Golf 3 1.8 Colour Concept Grün

    • Ich hab mich gestern verschrieben. Die Felgen sind sogar nur 18x8 ET45.




      Vorne steht es halt ein bisschen raus, hinten ist alles soweit okay.

      In den Auflagen die dabei waren steht aber ganz klar, dass die beiden Punkte zutreffen müssen:

    • habe auch jetzt vor kurzen bei meinem golf v gti ein gewinde eingebaut und ich habe 18 zoll 225/40 bereifung drauf.

      bei mir waren die reifen bündig mit dem radkasten, doch nun sind sie wegen dem sturz bischen nach innen gegangen :)

      Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

    • lol ich würde dir auch raten ne andere Prüfstelle aufzusuchen ^^

      hab auf meinem Sportline 8x18 ET45 mit 225/40er reifen und hab diese ohne Probleme eingetragen bekommen.
      An der Hinterachse ist sogar noch Spielraum, aber das ist klar.

      Einzige Unterschiede wären jetzt... ich bin Österreicher (andere Auflagen, eher negativ gegenüber D) und/oder ich habe das Sportline-Fahrwerk (selbige wie GTI, 15mm tiefer als Serie)

    • Ist das nicht eine Modul Felge ? Ich habe dieselbe in 19 Zoll mit 35mm H&R Federn und meine stehen sogar nach innen wahrscheinlich eben wegen dem Sturz...

      Aber ganz andere Frage ich musste meine gar nicht eintragen, die haben eine ABE, wie sieht es bei dir aus?

    • lockenschneider schrieb:

      Aber ganz andere Frage ich musste meine gar nicht eintragen, die haben eine ABE, wie sieht es bei dir aus?

      Elcosta schrieb:

      Spätestens mit den Federn erlischt die ABE und die müssen eingetragen werden.
      Haha, ich find das ja immer witzig, wenn einer mit ABE anfängt. Nur weil man ne ABE dafür hat, heißt noch lang net, dass es legal is. Wie Elcosta schon schreibt. Sobald es nicht mehr Serie is, musst du die Felgen auch eintragen. ABE hin oder her. Spätestens, wenn du mal von einem kontrolliert wirst, der sich auskennt (oder lesen kann), is der Spaß vorbei. Mit deinen H&R Federn is die ABE nämlich schon erloschen.

      LG

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt! Die 10te singt die Titelmelodie von Halloween! 8|

      Check This Out -->WörtherseeDUBS

    • lockenschneider schrieb:

      Aber ganz andere Frage ich musste meine gar nicht eintragen, die haben eine ABE, wie sieht es bei dir aus?
      Das ist falsch. Die Modul Wheels Felgen ab 18"+ haben verschiedene Auflagen, die zu erfüllen sind. Unter anderem muss vom TÜV ein Gutachten erstellt werden.

      So wie du dachte ich ja am Anfang auch, bis mich dann der TÜV-Prüfer aufgeklärt hat. Ich würde empfehlen, dir das nochmal anzuschauen und mal die Auflagen zu lesen, die erfüllt sein müssen.

      Gruß

      Leo