Antriebswellen kürzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Antriebswellen kürzen

      Hallo Leute!

      Ich hab bereits mehrfach die Suche gequält, aber irgendwie bin ich mir noch immer unsicher.
      Mein Golf (2.0 TDI, 6 Gang Schalter) ist derzeit wieder auf 310 raufgedreht, weil drunter die Wellen Probleme machen/rattern.

      Der Anlaufring + Stopper sind in linken Aussengelenk entfernt, weil es in Rechtskurven unter Last links gerattert hat. Das ist mittlerweile weg.
      Aber umso tiefer der Golf wird, desto unruhiger wird er auf der VA. Es ist so 'ne Art Unwucht bei höheren Geschwindigkeiten unter Last ~ 100 -140km/h. Beim Einfedern beim Beschleunigen kommt das Rattern wieder, wenn die Wellen quasi gerade stehen.

      Wieviel Spiel dürfen/müssen denn die Wellen im eingebauten Zustand haben?

      Es steht die Überlegung die Wellen zu kürzen, aber... nur die Fahrerseite? Oder doch beide? Wieviel kürzer? Wer macht das?

      Framecut wird demnächst auch noch folgen.



      iPad mini RB

    • Bei 310mm ist alles ok, aber kaum bin ich drunter, fangen die Probleme an. An das mit dem Aggregateträger hab ich auch schon gedacht, aber ich glaube, dass die lange Welle sowieso bei mir sehr wenig bis gar kein Spiel hat.

      Deswegen die Frage, wieviel Spiel die Wellen haben dürfen/müssen?


      iPad mini RB

    • Ich glaube, dass der ganz rechts ist, denn die Beifahrerwelle lässt sich nicht hin und her bewegen. Hab's nur kurz am Boden versucht.

      Was mir noch aufgefallen ist, ist dass der Sturz rechts größer ist als links. Also müsste der Träger schon ganz rechts sein. Oder denke ich jetzt komplett verkehrt?


      iPad mini RB

    • Wenn's beim beschleunigen auch ist wird's sehr wahrscheinlich ein Defektes Gelenk sein. Einfach mal ausbauen und prüfen. Man merkt das an einem Haken oder auch an zu viel Spiel.


      Gebabbelt mit Tapetentalk

    • Hab das dann wohl falsch gelesen. Das Problem ist dass wenn man nur den Ring rausnimmt kann das Gelenk auch auf die alte Position rutschen und dann kann es auch rattern. Sicher wäre es die Nut für den sicherungsring an neuer stelle einzustechen damit das Gelenk auch da bleibt.
      Oder halt wie andre schon sagte den Motor mal lösen und Richtung Beifahrerseite drücken und wieder fest Schrauben.


      Gebabbelt mit Tapetentalk