Golf 4 v5 klappert

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 4 v5 klappert

      Hallo,


      Beim meinem Golf 4 V5 ist ein komische Geräusch zu hören. Fahrzeug
      fährt aber normal, keine Probleme mit irgendwas. Leerlauf ist
      normal,durchzug ist normal.

      Fehlerspeicher ist leer

      Weiß jemand woher das geräusch kommen könnte?

      Wärend der Fahrt ist es
      nicht zu hören aber sobald er im Leerlauf ist hört man es. Mal lauter mal nicht so laut

      youtube.com/watch?v=9REoIiWn1Bc&feature=youtu.be

    • ist das klackern drehzahlabhängig?
      welches Öl fährst du?
      und wie lange klappert das schon?

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Hallo,

      Zu deinen fragen:


      Ab ca 2000/u hört man das klappern so nicht mehr wie in dem Video
      Ich fahre von VW das 0w/30 Longlife ÖL
      klappern tut das ganze schon ca 10tkm

      Fehlerspeicher ist leer
      AU vor 3 Monaten ohne Probleme geschaft
      Leistung des Fahrzeug ist normal
      Leerlauf Drezahl ist auch normal

    • Sehr gut, steig bitte um auf ein 10W40. Wenn du ein eher lustiger Fahrer bist kannst sogar ein 10W50 nehmen, dann aber immer schön brav warm fahren ;)

      eigentlich ist das 30er Öl schon zu dünn für den Benziner. Wenn das ganze dann noch wärmer wird da der Benzinmotor ja auch mehr Hitze produziert als ein Dieselmotor, verhält sich das Öl von der Viskosität bald schon sowie Wasser. Folge davon kann zum Beispiel ein leichter Öldruckverlust sein (vor allem im Stand) wodurch die Hydrostößel nicht richtig "gespannt" werden und das ganze klappern anfängt. Ölverlust in den Hydros kann durch zu dünnes Öl kommen.

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Da sagt irgendwie jeder was anders. Einige sagen 0w/40 fahren, da dünneres Öl schneller die Hydros füllt.

      Das 30 oder 40 hinter dem w/ ist ja nur Interessant wenn das Fahrzeug warm ist, und hat ja wenig mit dem "Kaltstart" zu tun.

      Ergo ist aber so das das klappern nach 10-20sec schon nach dem Kaltstart auftaucht und auch so bleibt egal ob Warm oder Kalt...

    • Ja das stimmt schon. Aber ich denke jeder von hat die nicht mal 10 Sekunden die es dauert bis die Druckumlaufschmierung den Öldruck aufgbaut hat ;)
      Ich höre das bei meinem immer sehr gut. Starten -> Klappern.. nach wenigen Sekunden dann wirds schön leise -> Öldruck aufgebaut ;)

      wenn das aber auch klappert wenn der Motor warm ist, ist das natürlich nicht unbedingt gut und wer Kurzstrecken fährt kann zu einem 5Wxx oder 0Wxx greifen wenn er möchte, wobei ich aber der vollen Überzeugung bin dass man mit einem 10Wxx nichts falsch macht. Mein Motor hat 240tkm runter mit FUCHS Öl 10W40 gefahren. Hab übrigens einen Diesel.

      Wie schon gesagt, dickeres Öl rein, warm fahren (was sowieso besser für den Motor ist) und gut is. Der Benziner wird sowieso sehr schnell warm und dann kommt der hintere Index zu tragen, wobei ich ein 30er für einen Benziner wie schon erwähnt als sehr dünn befinde.

      Wechsel auf ein "normales" 10w40 und dir wird das Klappern ausbleiben ;) und noch ein Tipp: finger weg von dem LongLife mist. alle 15tkm frisches Öl und der Motor wird dir ewig laufen.

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Mobil 1 0W40 oder das Addinol Superlight MV546 5W40 rein.

      Vermutlich sind das deine Hydrostößel die klackern. 10W40 würde ich persönlich nicht fahren, das ist im Winter wenns richtig kalt ist schon sehr zäh beim Kaltstart...

    • Kann man das Testen ob es die Hydros sind die da so klackern?

      Was kostet den so ein wechsel der Hydros in etwa?

      Edit:
      Ich hab nun mal diesen Motorschutz abgebaut und nochmal gehört, das könnte tatsächlich ein Hydrostößel sein. Mir ist aufgefallen wenn der Motor Warm ist, das das klappern schon bei weniger Drehzahl kaum hörbar ist nur noch als wenn er kalt ist....

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Aiden ()

    • Also ich hab das Video mal nach bar-tek-tuning.de geschickt, und der hat mir sofort geantwortet ich soll auf Castrol Edge 10w60 vollsynthetisch wechseln und wenn es dann nicht weg wäre soll ich mal den Öldruck am Kopf messen....

    • Das 10w60 ist ein sehr gutes aber auch teures Öl und nicht so langlebig wie ein 10W40 da die Additive schneller versagen. Von Mobil gibt es, soviel ich weiß, ein 5W50, das bekommt man etwas günstiger.
      Auf jeden Fall sind es deine Hydros die klappern. tauschen wird womöglich nur vorübergehend eine Besserung bewirken bis gar keine.

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Naja der Preis geht, um die 40€ für 5 Liter.....

      Na es muss ja was geben das auf dauer ruhe ist mit dem Hydros, bringt ja nix wenn ich tausche und nach 2 monaten ist das wieder so, das ist ja nicht im sinne des Erfinders. Entweder hat die Ölpumpe einen weg oder irgendwas anderes stimmt nicht das die klappern...

    • Klappernde Hydros sind kein wirklicher defekt, nur eben ein unangenehmes Geräusch. Noch dazu kommt es auch auf das Fahrprofil an(zumindest bei meinem Motor). Viel Kurzstrecke und niedrige Drehzahlen lassen bei mir auch die Hydros leicht klackern. Aber einmal kurz über 3000U/min drehen und schon ist wieder Ruhe.

      Und 10W60 ist für deinen Motor sicher nicht freigegeben, genauso wenig wie das 5W50... :rolleyes:
      Nicht freigegebene Öle würde ich mir nicht reinkippen, egal wer was erzählt und wie alt das Auto ist...

      Beim Hydroklackern hilft auch kein "dickeres" Öl, nur ein gutes welches auch im Stillstand wenn der Motor aus ist noch an den beweglichen Teilen haftet und beim starten gleich schmiert.

      Nimm eines der Öle von oben und das Problem sollte zumindest besser sein, wenn nicht sogar ganz weg. Und alle 10tkm einen Ölwechsel und dann sollte das Problem weg sein