Saisonkennzeichen - JA oder NEIN, WARUM?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Saisonkennzeichen - JA oder NEIN, WARUM?!

      Besitzt ihr ein Saisonkennzeichen, auch in der Garantiezeit? - Verschenkte Garantiezeit?!

      Was fahrt ihr in der Nebensaison und habt ihr Tipps zum "Winterschlaf" des Wagens


      Ich denke es ist ein ganz interessantes Thema, da es hier soweit ich sehen konnte, noch nicht so wirklich offenkundig diskutiert wurde.

      Bitte ggf um verschiebung in passenden Thread/ Abteilung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NovaGTI ()

    • Im Moment habe ich kein Saisonkennzeichen, aber habe auf jeden Fall eine Interesse denn ich möchte irgendwann ein altes Auto BMW (baujahr 1980 - 1985) kaufen. Wegen Versicherung ist sehr geringes Problem danke ADAC "Oldtimer Versicherung". Problem ist groß denn außerhalb der Saison darf Auto nicht auf dem öffentliche Straße parken. Deshalb ist es schlecht für Stadt denn ich kann Oldtimer nicht einfach für 5 Monate auf öffentliche Straße abstellen. :thumbdown:

    • Ich fahre Saisonkennzeichen. 03-10. Bei einigen Fahrzeugen macht sowas Sinn, ob das beim Golf so ist sei mal dahingestellt. Ich mache das, weil ich meinem GTI das bescheidene Wetter nicht antun möchte und der Aufwand den man betreiben muss, dass der Lack und der Innenraum nicht zur Sau werden ist sehr hoch. Wenn man sich aber mal den letzten Winter anschaut, dann hätte ich ihn auch fahren können. Klar ist aber auch, dass man für die Zeit wo das Auto steht auch ein anderes Braucht um von A nach B zu kommen. Das heißt wieder mehr kosten. Ich werde mir das dieses Jahr mal anschauen und wahrscheinlich wieder das ganze Jahr anmelden.

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

    • Ich weiß nicht ob das in Deutschland möglich ist aber ich hab ein Wechselkennzeichen.

      Also einen alten Audi A6 Avant und den GTI mit 1 Kennzeichen.

      Für 2 Autos also 1 Satz kennzeichen - im Alltag, bei Schlechtwetter und im Winter fahre ich mit dem Audi und der Golf steht in der Garage.
      Wenn ich mit dem Golf fahren will einfach Kennzeichen drauf und den Audi in die Garage und los gehts.

      Steuer und Versicherung zahlt man ganzjährig für das stärkere Auto von beiden.

      Lg Max

    • .....wenn man eine Garage u. ein seltenes/wertvolles Auto hat ,mag das Sinn machen. In der Stadt zu wohnen is dann auch von Vorteil. Ob man das nun bei einen Golf möchte, muß jeder selbst wissen. :whistling:





      Ich werde mir einen alten 911er kaufen, daß man so einen Wagen nicht im Winter bewegt is eh klar. Und ein H - Kennzeichen bekommt er auch. :D

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • @Max,

      ja in deutschland ist es möglich seit Juli 2012. Aber deutsche Bürger muss auch trotzdem für Doppel Kfz-Steuern bezahlen. :thumbdown:
      Bundesministerium der Finanzen will nicht großzügig für Kfz-Steurn schenken. :( Nur Versicherung kann man günstig bekommen. Ich sehe kein Sinn das Wechselkennzeichen in Deutschland.

      wechselkennzeichen.net/

    • Saison für nen Golf... Ne...

      Wenn ich einen Lamborghini oder so fahren würde vll... Und dann habe ich so viel Kohle das ich ihn auch im Winter angemeldet lasse

      Warum behindert die StVZO meinen Geschmack?

    • Habe am Golf Cabrio (Bj 99) ein Saisonkennzeichen von März bis Oktober. Die Ersparnis ist gering, weil Steuer und Versicherung für diesen Wagen erfreulich günstig sind. Winterschlaf macht das Cabrio dennoch, weil es von November bis Februar wenig Sinn macht offen zu fahren, zumal hierfür Winterreifen vorgehalten werden müssten.

      Die kalte Jahreszeitbverbringt der Oben-ohne-Golf in der Tiefgarage unter einem Carcover, Reifendruck wird erhöht, die Batterie ausgebaut, der Tank voll gemacht, die Fußmatten liegen im Kofferraum und im Innenraum sorgt ein Luftentfeuchterkissen für gutes Klima. Ab und zu wird der Wagen einen halben Meter vor- bzw. zurückgeschoben und das Luftentfeuchterkissen gewechselt. Die neue Saison beginnt dann jeweils mit einem Ölwechsel und einer gründlichen Reinigung.

      Auch wenn der Wagen keine Wertanlage ist (bzw. sein soll) hoffe ich durch diese Schonbehandlung noch lange Freude dran zu haben. Das Cabrio wurde als Spaß- und Wochenendwagen gekauft und wird daher kaum im Alltag bewegt. Hier, im Winter und bei unerfreulichen Witterungslagen in den Sommermonaten sowie für Langstrecken kommt der V'er zum Einsatz.

      sent from mobile using brainpower

    • Ich werden mein Saisonkennzeichen auch wieder abgeben. Ich besitze noch 2 Jahre garantie, wobei der Wagen pro Jahr ein halbes Jahr stehen bleibt. Sprich mir würde ein ganzes Jahr garantie flöten gehen. Mich hat es letzten winter tierisch gestört ein tolles Auto zu haben, aber davon 6 Monate nichts! Und ich mag es kaum bzw nur schwer sagen: Es ist halt wirklich "nur" ein Golf. Mit der richtigen Pflege schafft der Watgen es auch durch den Winter, muss er ja auch, sonst hätte es kein Auto werden dürfen.
      LG

    • Wie auch andere schon geschrieben haben, macht ein Saisonkennzeichen m.E. nur Sinn, wenn eben ein "wertvolles Fahrzeug" nicht im Winter bewegt werden soll. Sprich für Oldies wie 1er Golf z.B. oder Fahrzeuge, deren Wert durch div. Um- oder Einbauten stark gesteigert ist, so dass eine Gebrauchsnutzung keinen Sinn mehr macht.
      Zu geringe Bodenfreiheit für Schneebetrieb fällt mir dann noch ein, da würde es auch evtl. Sinn machen. 8o

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


    • Also da ich 2 Autos habe, und mein R nur bei schönem Wetter bewegt wird (steht unter einem Car Cover in der Garage) ist er auch auf Saison Kennzeichen (04-10) angemeldet.
      Für mich hat der Wagen einen hohen individuellen Wert und ich möchte Ihn vor dem Winter schützen und ihn solange wie möglich erhalten.
      Ein weiterer netter Nebeneffekt ist natürlich auch die Kostenersparnis.

      grüße
      Stefan

    • hab auch saison an der bora limo, erstmal wird er eh nur bei gutem wetter bewegt und da ich schon bei leichter nässe probleme hab die leistung auf die strasse zu bekommen brauch ich im winter erst gar nicht damit los.

    • 1komma8T schrieb:

      Zu geringe Bodenfreiheit für Schneebetrieb fällt mir dann noch ein, da würde es auch evtl. Sinn machen. 8o
      Ja Straßenmeisterei hat mehr Zeit für Kaffee trinken denn Straße wurde schon geräumt. Schneedienst zwecklos :D
    • Wenn ich einen Lamborghini oder so fahren würde vll... Und dann habe ich so viel Kohle das ich ihn auch im Winter angemeldet lasse


      Da täuscht du dich ! Es geht immer um den emotionalen Wert. Ich kann dir sagen das es Menschen gibt die Privat als Altagswagen Fahrzeuge fahren die jenseits der 100 tausend Euro Listenpreis liegen. Der Golf 4 der im Besitz ist aber dennoch der Liebling ist, man zu geizig ist dafür Winterreifen zu kaufen und es nichtmal wagen würde die im Vergleich zu anderen Felgen die im Besitz sind, paar Euro 50 Felgen dem Winter auszusetzen.

      Das sind dann die Leute die durch Erbe oder sonst was unerwartet zu Geld gekommen sind aber zu der Zeit auf Essen im Kühlschrank und Zigaretten in der Tasche verzichtet haben um sich geile Felgen zu kaufen und wo es dann nurnoch zu Nankan Reifen gereicht hat um die Felgen gleich fahren zu können.

      Es gibt auch sicherlich Menschen die in ihrem Stammforum nur ihren Golf 4 in der Fahrzeugbeschreibung haben obwohl sie seit 4 jahren keine Zeit mehr hatten den Haufen mal zu fahren.

      Wie gesagt ! Der Bauch entscheidet den Wert eines Fahrzeug ;)

      Gruß nightmare