TTRS Bremsanlage

  • Verkaufe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
  • TTRS Bremsanlage

    Hallo zusammen ich hab euch noch eine ca. 10000km gebrauchte TTRS Bremsanlage für vorne.

    dabei sind auch die Beläge und der Ferschleißanzeiger.

    Ja es ist die alte Variante denke das sieht man allein schon am Preis.

    Preis 400 vhb € denke der zustand der Sättel ist das wert.

    Standort 78247 Hilzingen.

    Bilder :





    und damit hier nicht diskutiert wird die bremst nicht ist defekt sollte vom Markt etc .. mal die offiziellen erklärungen dazu :

    Bremsprobleme bei Audi RS3 und TT RS

    Gegenüber der "Auto, Motor und Sport" kündigten Audi und die Quattro GmbH an, dass die Halter der betroffenen Fahrzeuge kostenlos die Bremsen austauschen lassen können. Betroffen sind bis zu 5700 Modelle des Typs RS3 ab Modelljahr 2011 und 6100 TT RS ab Modelljahr 2010.

    Modifikationen und Software-Update

    Um die besonders häufig und vor allem bei geringem Tempo auftretenden Quietschgeräusche beim Abbremsen zu beseitigen, seien Bremssattel und Beläge modifiziert worden, heißt es bei "Auto, Motor und Sport". Gegen die verzögerte Bremswirkung bei Nässe soll ein Software-Update helfen. "Ein seit Juni 2012 eingesetztes und im Service aufspielbares ESP-Update erhöht die Frequenz, mit der nach dem Einschalten des Scheibenwischers die Bremsbeläge immer wieder leicht an die Scheiben gelegt werden, um Spritzwasser zu verdrängen", erklärt Quattro-Entwicklungschef Stephan Reil. Um die thermische Belastung der RS3-Bremse zu reduzieren, werde bereits seit Juni 2012 in der Frontschürze eine luftdurchlässige Lochblende verbaut. Dieses Teil ist nachrüstbar.

    Verschleiß kein Thema

    Keinen Handlungsbedarf sieht Audi beim Verschleiß. "Nach unseren Vorgaben halten die Bremsbeläge gut 30.000 Kilometer, die Scheiben erreichen die doppelte Laufleistung - sachgemäße Behandlung vorausgesetzt", so Florian Heuberger, Leiter Service Technik bei Audi. Alle Änderungen werden künftig in der Serienfertigung berücksichtigt.

    mfg sasha