Motoröl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hallo zusammen!

      Ich hab da mal eine Frage bezüglich des Motorenöls für meinen GOlf 5 1,4 Baujahr 2005. ( Kein FSI oder TSI)

      Was für eine Viskosität sollte man da nehmen?

      5W30 oder 10W40?

      Danke

      Gruß

    • Und um dir gleich ne Empfehlung zu geben:
      5W-40, am besten das Addinol Super Light, welches die meisten hier im Forum fahrn. Hier der Link:
      http://www.a3q-oelshop.de/epages/63003819.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63003819/Products/72100807/SubProducts/72100807-0004
      Den Shop leitet übrigens unser Ölspezialist Para ausm Forum. Fahre das Öl selber in meinem 1,4er (80 PS), Motor läuft ruhiger, runder, wird schneller warm und die Reinigungswirkung lässt sich ebenfalls nachweisen, wirklich ein super Öl! :)
      Wenn du das Öl fährst, wird dein Intervall von Longlife (30000km / 2 Jahre) auf Festintervall (15000km / 1 Jahr) umgestellt.

      Falls du weiterhin Longlife Intervall fahren willst (wovon aber in der Regel abzuraten ist!), kannst du auch das 5W-30 Addinol Mega Light fahren, dieses hat Longlife Freigabe. Link:
      http://www.a3q-oelshop.de/epages/63003819.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63003819/Products/72098507/SubProducts/72098507-0004

      Schöner Gruß
      Sebi

      PS:
      Dein/Unser Motor ist übrigens gar nicht für 10W-XX freigegen, davon mal abgesehen!! -.-
      Des Weiteren ist von so einer dicken 10W-Soße jetzt kurz vorm Winter sowieso abzuraten, da das Öl bei den tiefen Temperaturen weit unter 0 Grad sowieso schon zäher wird!! Videobeispiel:
      http://youtu.be/cL6uMHqSSJ4
      Also unbedigt beim 5W-XX bleiben, am besten eines der oben genannten! ;):)

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • Dem kleinen Motor ist es ziemlich egal, was da für ein Öl drin ist. Achte darauf, dass du die Wechselintervalle (15tsd/1Jahr bei 5W40 oder dynamisch nach Anzeige max. 30tsd/2Jahre bei 5W30) einhälst und immer genug Öl drin ist, dann bleibt der Motor auch lange bei dir.

      Fährst du über 15tsd im Jahr: 5W30, ansonsten kannst du auch 5W40 im Festintervall fahren. Achte nur immer auf die VW Freigabe 504 00 /507 00.

      Mit Mobil1, Addinol, Castrol, Shell Helix, Fuchs und anderen namenhaften Herstellern machst du bei dem Motor garantiert nichts falsch.

      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !
    • Bei dem Motor kann man problemlos 10W40 Billigöl fahren, der 1.4er ist so anspruchsvoll wie ein Traktor.

      Markenöl wird überschätzt. Besonders original "VW-Öl". VW hat kein eigenes Öl, die kaufen das nur ein.

      Ich habe meinen Golf 3 GTI mit billigstem 15W40 aus dem Baumarkt (10 Euro 5 Liter) auf 305000km gebracht. Die meisten hier, die hier Markenöl predigen, haben noch nie ein Auto bis in solche km-Regionen gefahren, sondern reden nur das nach, was die anderen sagen.

      Dabei habe ich die Wechselintervalle nie eingehalten, sondern bin ca. 25000km mit dem gleichen Öl gefahren. Ölfilter nur bei jedem 2x Mal gewechselt. Eigentlich müsste mein Motor damals explodiert sein.

      Meine Erfahrung zeigt mir, dass heute vieles übertrieben wird.

      Bei meinem aktuellen TDI fahre ich statt Longlife 5W40, halte die Intervalle aber auch nie genau ein. 5W40 sollte man ja in 15tkm Intervallen wechseln, ich fahre es immer 20tkm lang und wechsle eben einmal im Jahr.

      Der hat nun auch schon wieder 180tkm gelaufen.

      Wo man am Auto nicht sparen sollte ist Sicherheit, also Bremsen, Achsteile usw. - am Öl kann man m. E. kräftig sparen. Habe in 10 Jahren noch nie Öl von Castrol oder Liqui Moly gekauft.

    • Deine "Erfahrung"? Das ist ja wohl n Witz oder? :D Nen 3er GTI und jetzt nen (PD?) Diesel?! Das sind 2 komplett anspruchslose Motoren, klar kannste die mit nem 15W-40 bis 300.000 fahren (wovon trotzdem stark abzuraten ist). Unser alter A6 1,9 TDI kam mit LL Intervall und Castrol auch ohne Probleme auf 360.000, aber dem kannste halt auch Sonnenblumenöl geben und es interessiert ihn ned :D Und bei dir wars bis jetz ähnlich! :P Kauf dir doch mal nen TSI und geb dem 15W-40, fahr übers Intervall hinaus und spendier nur alle 2 Ölwechsel nen Filter dazu, VIEL SPASS DABEI! :D
      Du kannst das einfach nicht so verallgemeinern! Nur weil du bis jetzt öltechnisch anspruchslose Motoren gefahren bist, heißt das nicht, dass man mit jedem Motor so (schlecht!) umgehen kann/darf. Klar stimmt es, dass der Motor des Threaderstellers, der 1,4er (ohne TSI), relativ anspruchslos ist, aber sich dabei über das "Markenöl" zu beschweren? Wieso denn, wenn das "Markenöl" von beispielsweise Addinol erstens billiger ist, und zweitens in den Tests und Laboranalysen sogar (viel) besser als das hauseigene VW (Castrol) Öl abschneidet.

      Schöne Grüße
      Sebi

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • Lies bitte genau!

      Meine Erfahrungen sind weit weitreichender: Dazu kommt noch ein Golf III 1.4 60PS, ein Golf IV 1.6 SR mit 102PS und der 1.8t mit 150PS.

      Mit 15W40 habe ich nur den 60PS (erstes Auto), den Golf IV 100PS (hatte ich nur 6 Monate) und meinen Golf 3 GTI (hatte 5 Jahre) gefahren. Das waren halt wirklich anspruchslose Motoren.

      Dem 1.8t habe ich immer 5W40 spendiert, aber auch kein Markenöl. Der hatte schon über 200tkm drauf.

      Meinem TDI spendiere ich KEIN 15W40, sonst wäre der Motor wohl schon längst kaputt. Er bekommt 5W40 nach PD Norm (VW Norm). Aber eben KEIN Markenöl.

      Dass die TSI wesentlich anspruchsvoller sind als Sauger oder Diesel, da gebe ich dir recht. Meine Empfehlung bezog sich aber nicht auf TSI.
      Außerdem würde ich mir nie einen TSI-Motor kaufen, allenfalls den 2.0 TFSI erachte ich als einen robusten Motor.

      Ich denke eben dahingehend sehr wirtschaftlich. Ein Auto Richtung 200.000km / 10 Jahre alt hat meistens 70-80% an Wert verloren, was soll ich mir da noch groß in Markenöl investieren. Da kommen andere Dinge.

    • vwgolf_2004 schrieb:

      Bei dem Motor kann man problemlos 10W40 Billigöl fahren, der 1.4er ist so anspruchsvoll wie ein Traktor.


      vwgolf_2004 schrieb:

      Wo man am Auto nicht sparen sollte ist Sicherheit, also Bremsen, Achsteile usw. - am Öl kann man m. E. kräftig sparen. Habe in 10 Jahren noch nie Öl von Castrol oder Liqui Moly gekauft.


      Ich finde man sollte schon auf eine gewisse Qualität achten. Auf Teufel komm aus das billigste Öl suchen ist in meinen Augen Unsinn, die paar Euro die man da zu einem günstigen guten Öl (z.B. Addinol oder Highstar) sind das Risiko nicht wert. Klar ist der 1.4er ein robuster Motor aber man muss es nicht herausfordern. Sollte doch etwas passieren, wird man sich über die 5-10€ die man evtl. spart garantiert ärgern.


      Aber bevor man mutmaßt, welches Öl sich lohnt wären ein paar Infos nützlich. Wird der Motor beispielsweise viel auf Kurzstrecke bewegt, macht es durchaus Sinn ein ordentliches Öl zu fahren.


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • Ahaaa jetzt wird das Ganze auch ein bisschen klarer, wo ein paar mehr Infos auf dem Tisch liegen. Das oben hat sich nämlich sehr verallgemeinert angehört und auch so, als ob die beiden Motoren bisher deine einzigen Erfahrungen gewesen wären, deshalb auch meine Aussage. Nun ist das Ganze ein bisschen verständlicher. ;)

      Und trotzdem versteh ich nicht, wieso du immer davon sprichst, in "Markenöl" zu "investieren", als wären das horrende Summen.. - Ist doch nicht der Fall?!! Das Addinol 5W-40 gibts im a3q-Shop für 26 Euro, das (schlechtere) Castrol auf ebay für 32 aufwärts...
      Oke mit dem 10W-40 Billigfusel ausm Baumarkt kanns vielleicht nicht mithalten, aber selbst davon kostet bei uns der Kanister 20 Euro und es ändert alles auch nix daran, dass der Motor für diese Viskoklasse nicht freigegeben ist! Also lieber die paar Euro noch drauflegen und gutes Öl fahren, welches in den Tests und Analysen hervorragend abschneidet und welches vor allen Dingen auch freigegeben ist oder? -.-

      Schöne Grüße
      Sebi

      Edit: Danke Eike, meine Rede! Besser hätt ich's auch ned formulieren können. :)

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • Nicht alle billigen Öle sind schlecht.
      High-Star von Praktiker zum Beispiel ist recht günstig, aber ein Top-Öl

      Es gibt aber billigste Öle, die sind mit äusserster Vorsicht zu geniessen. Unter anderem INOX. Jetzt nicht nur vom Bericht her. Inox ist in der Branche bekannt, und hat meinem Wissen nach auch schon richtig Ärger mit VW, da sie eine Freigabe draufschreiben, aber nicht dürfen, da das Öl nie dafür geprüft und von VW zugelassen wurde.

      Intressanter Beitrag, gerade auch zum Inox
      ardmediathek.de/hr-fernsehen/m…r-oel?documentId=15261316

      [customized] - NWT powered

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paramedic_LU ()

    • Ja Michael, das Highstar ist da auch ne Ausnahme :P Hättest ruhig dazusagen können, dass da Addinol drin ist :D Und wenn es Praktiker bald nicht mehr gibt, wird das womöglich auch nicht mehr erhältlich sein. :(

      Das Billigöl, was es bei uns im Baumarkt gibt, ist jedenfalls auch der letzte Mist. Gleiches Phänomen wie beim INOX! Es täuscht dem Käufer durch komische Etikettinformationen vor, dass es freigegeben ist, ist es aber in Wirklichkeit nicht!! Da steht beispielsweise drauf: "Erfüllt die Spezifikationen gemäß VW 505.00, MB 229.5, BMW LL 01..." ECHT GEFÄHRLICH! :(
      Nur weil es die Spezifikationen erfüllt, heisst das ja nicht, dass es vom Hersteller getestet und auch freigegeben ist! Dann würde nämlich draufstehn "Freigegeben nach VW 505.00 usw..."
      Des Weiteren kann man bei dem hauseigenen Baumarktöl nicht mal nachprüfen, wo es herkommt!! Beim Highstar vom Praktiker steht ja direkt drauf, dass es von Addinol aus Leuna kommt. Bei unsrem steht nur "Hergestellt und abgefüllt für Globus Holding"...das ist doch n Witz! Bestimmt ist es anhand irgendwelcher aufgedruckter Nummern für Profis zurückzuverfolgen, aber für den Laien ist es absolut nicht ersichtlich, wo die Soße herkommt. :(
      Also da vorsichtig sein!

      Ich bin der Meinung, wenn man mal vom Highstar (Addinol) absieht, dass man lieber die Finger vom Baumarktfusel lassen sollte, weil die Gefahr einfach zu groß ist, ein minderwertiges Öl zu erwischen, welches noch nie von den Automobilfirmen getestet wurde und daher auch keine OFFIZIELLE Freigabe hat. Dann doch lieber noch die paar Euro (meistens Preisunterschied deutlich unter 10 Euro!) in wirklich gutes Öl investieren.. :)

      Schöne Grüße
      Sebi

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • Motoröl Praktiker High-Star , Mega-Star ...wie geht es nach der Praktiker-Insolvenz weiter?
      Durch die Praktiker Insolvenz gehen auch die Vorräte der Motoröle High-Star und Mega-Star zurück.
      Noch bei Addinol bestellte und bezahlte Gebinde wurden ausgeliefert.
      Danach erfolgt der Abverkauf bis zum letzten Kanister.

      Beide Marken sind Marken der Addinol Lube OIL Gmbh in Leuna.
      KEINESWEGS Marken von der Praktiker-Kette

      Derzeit laufen Gespräche in Leuna wie es mit den Marken weitergeht.

      [customized] - NWT powered

    • casey1234 schrieb:

      Ahaaa jetzt wird das Ganze auch ein bisschen klarer, wo ein paar mehr Infos auf dem Tisch liegen. Das oben hat sich nämlich sehr verallgemeinert angehört und auch so, als ob die beiden Motoren bisher deine einzigen Erfahrungen gewesen wären, deshalb auch meine Aussage. Nun ist das Ganze ein bisschen verständlicher. ;)

      Und trotzdem versteh ich nicht, wieso du immer davon sprichst, in "Markenöl" zu "investieren", als wären das horrende Summen.. - Ist doch nicht der Fall?!! Das Addinol 5W-40 gibts im a3q-Shop für 26 Euro, das (schlechtere) Castrol auf ebay für 32 aufwärts...
      Oke mit dem 10W-40 Billigfusel ausm Baumarkt kanns vielleicht nicht mithalten, aber selbst davon kostet bei uns der Kanister 20 Euro und es ändert alles auch nix daran, dass der Motor für diese Viskoklasse nicht freigegeben ist! Also lieber die paar Euro noch drauflegen und gutes Öl fahren, welches in den Tests und Analysen hervorragend abschneidet und welches vor allen Dingen auch freigegeben ist oder? -.-

      Schöne Grüße
      Sebi

      Edit: Danke Eike, meine Rede! Besser hätt ich's auch ned formulieren können. :)
      Ne, wenn man das Öl übers Netz bezieht ist auch das Markenöl relativ günstig. Da hast du schon recht. Aber es gibt eben noch genug Leute, die machen es nicht, sondern kaufen es bei VW beim Wechsel. Dann stehen da halt mal 120 Euro für nen Ölwechsel auf der Rechnung (A6, neulich passiert beim Bekannten).

      Ich nehme immer Meguin:

      ebay.de/itm/Meguin-megol-5W-40…teile&hash=item5adbe2f5a8

      Castrol etc. bei ATU oder im Baumarkt kostet eben mal kurz 50-70 Euro der Kanister. Diese Differenz hab ich gemeint.