Motorsoftware geändert - Original update möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Motorsoftware geändert - Original update möglich?

      Hallo zusammen,

      Nach einem Mechatronik-Tausch auf Kulanz hatte sich mein Schaltverhalten geändert. In den Gängen von 2 bis 5 wird beim leichten Beschleunigen teilweise erst bei 2300-2500 U/min hochgeschalten, unter 1900-2000 wird in der Regel nie hochgeschalten, auch nicht im Schubbetrieb. Meine Werkstatt hat sich daraufhin an VW gewandt, Logs / MWBs ausgelesen und gaben die Rückmeldung, die Motorsoftware des Autos sei nicht original. Der Vorbesitzer hat ihn mir "unverändert" verkauft.

      So nun zu meinen Fragen:
      - Kann die Motorsoftware Einfluss auf das Schaltverhalten nehmen? Falls ja, inwiefern? Was wäre da dann geändert?
      - Die Werkstatt meinte, sie könnten die Original-Software flashen, es bestünde aber die Möglichkeit dabei das MSG zu schrotten. Wie sehen die Meinungen hierzu aus?

      Vielen Dank vorab.

      Golf V GT-Sport TDI DSG R-Line united-grey
    • Ja, hat es.

      Denn wenn du die Motorsoftware änderst, sollte man auch das DSG daran anpassen.
      Jedenfalls wenn man es richtig macht :D

      Nun hat die Werkstatt, die Mechatronik erstezt und mit grosser Wahrscheinlichkeit auch die Software
      geupdatet oder auf original Stand gebracht.

      Das Motorsteuergerät, können die bei VW via SVM, wieder mit der original Software bespielen.
      Mir ist nichts bekannt das es bei VW besonderes Risikoreich sein soll das zu machen.

      MFG

      - Umrüstungen aller Art, z.B.auf MFA+ (auch nach 2007), Tacho / Zeigerleuchtung ändern u.v.m. -
      - Umrüstung auf Golf 6 Tacho ist nun auch möglich -


      - Einfach PN an mich -


    • Hallo,

      Danke für die schnelle Antwort.

      Die Software wurde nicht von mir sondern wohl vom Vorgänger geändert. Denkst du, das Schaltverhalten ist wieder original nach dem Aufspieln der Original Motorsteuergerätsoftware?

      Was ist SVM? Für mich zum Verständniss, wäre noch interessant, nach welche Kriterien das DSG schaltet. Vor dem Mechatronik-Tausch fuhr es im Schubbetrieb sehr untertourig, während momentan quasi diese 1900-2000 u/min als Grenze vorherschen.

      Golf V GT-Sport TDI DSG R-Line united-grey
    • da klinke ich mich doch mal ein.

      soweit ich weiß, ist mein Golf, gleiches Modell, serienmäßig und schaltet quasi genau so wie von dir beschrieben. Man darf das Gaspedal nur streicheln dass er mal unter 2000U/min hochschaltet.

      €dit: meiner ist allerdings 170PS Serie

    • Technisch ist es nicht wirklich toll einen Motor im extrem niedrigen Drehzahlband zu betreiben. Hat zb mit dem Öldruck in diesem Bereich zu tun.


      Logs / MWBs ausgelesen und gaben die Rückmeldung, die Motorsoftware des Autos sei nicht original. Der Vorbesitzer hat ihn mir "unverändert" verkauft.


      Das kannst Du mit VCDS selber prüfen. Chks im MWB 26/27 zb. Oder Flash-Counter.

      So nun zu meinen Fragen: - Kann die Motorsoftware Einfluss auf das Schaltverhalten nehmen? Falls ja, inwiefern? Was wäre da dann geändert?


      Wenn das Drehmoment höher ist, sollte es umgekehrt wie in der Beschreibung sein.
      Da mehr Drehmoment im selbem Drehzahlband ein andere Fahrverhalten/Leitungsanforderung an das Getriebe sendet.
      Ist dessen Software orig, würde mehr Drehmo am selben Drehzahlpunkt ein früheres hochschalten ermöglichen.

      - Die Werkstatt meinte, sie könnten die Original-Software flashen, es bestünde aber die Möglichkeit dabei das MSG zu schrotten. Wie sehen die Meinungen hierzu aus?


      Schrotten nicht, aber zb Schreibabbruch. Was normal aber selten ist (aber nicht zu 100% ausgeschlossen)
      Das Steuergerät ist dann aber nicht Schrott und kann mit diversen Mitteln wieder online gebracht werden.
    • Hallo,

      danke für die Antworten.

      @ Uncle: Ist das schon immer so oder wurde bei dir auch die Mechatronik oder irgendetwas verändert / getauscht? Bei mir scheint es so, als gäbe es ab dem zweiten Gang eine feste Grenze, sprich er schaltet unter diesen 1900 / 2000 U/min nicht mal, wenn ich leicht vom Gas runter gehe.

      @ -Robin-:

      -Robin- schrieb:

      Technisch ist es nicht wirklich toll einen Motor im extrem niedrigen Drehzahlband zu betreiben. Hat zb mit dem Öldruck in diesem Bereich zu tun.
      Ich erwarte kein extrem niedriges Drehzahlband aber es fühlt sich nunmal
      komisch an bei knapp 70 km/h mit knapp 2000 U/min zu fahren statt im
      5ten bei ruhigen 1400 U/min. Und es war eben mit der alten Mechatronik auch nicht so.

      -Robin- schrieb:

      Das kannst Du mit VCDS selber prüfen. Chks im MWB 26/27 zb. Oder Flash-Counter.
      Besitze leider noch kein VCDS, weil ich aktuell nicht weiß, wie lange ich das Auto so jetzt weiterfahren will. Wenn das Drehmoment höher ist, sollte es umgekehrt wie in der Beschreibung sein.

      -Robin- schrieb:

      Da mehr Drehmoment im selbem Drehzahlband ein andere Fahrverhalten/Leitungsanforderung an das Getriebe sendet.
      Ist dessen Software orig, würde mehr Drehmo am selben Drehzahlpunkt ein früheres hochschalten ermöglichen.
      Das waren auch meine Gedanken, ich weiß ja selbst nich worans liegt. Auf jeden Fall kann ich mit eigenem Schalten den Verbrauch
      speziell im Stadtverkehr echt deutlich senken.

      -Robin- schrieb:

      Schrotten nicht, aber zb Schreibabbruch. Was normal aber selten ist (aber nicht zu 100% ausgeschlossen)
      Das Steuergerät ist dann aber nicht Schrott und kann mit diversen Mitteln wieder online gebracht werden.
      Bin nun echt ratlos, wer weiß wie Sich das Verhalten dann mit Original-Software verändert. Ist nun die Frage, ob ich das riskieren soll.
      Golf V GT-Sport TDI DSG R-Line united-grey
    • Andy87 schrieb:

      Ich erwarte kein extrem niedriges Drehzahlband aber es fühlt sich nunmal
      komisch an bei knapp 70 km/h mit knapp 2000 U/min zu fahren statt im 5ten bei ruhigen 1400 U/min. Und es war eben mit der alten Mechatronik auch nicht so.


      Das ist aber das Problem. Voller Öldruck liegt erst deutlich später an. Was nicht heisst das es nicht geht, aber ein "schlechtes Öl", hohes Drehmoment @ belasten in diesem Bereich ist gift für Lager usw. ;)


      Und es war eben mit der alten Mechatronik auch nicht so.


      Da würde VCDS helfen. Zb hätte man gesehen ob zur neuen Mechatronik eine neue Getriebesoftware geflasht wurde. Ist das der Fall, liegt es daran und nicht an der vom Motor ;)
    • Das ist aber das Problem. Voller Öldruck liegt erst deutlich später an. Was nicht heisst das es nicht geht, aber ein "schlechtes Öl", hohes Drehmoment @ belasten in diesem Bereich ist gift für Lager usw. ;)
      Ok, gut dass mit dem Öldruck macht Sinn, aber im Schubbetrieb oder bergab finde ich es auf jeden Fall sinnols, nicht den nächsthöheren Gang zu wählen.

      -Robin- schrieb:

      Da würde VCDS helfen. Zb hätte man gesehen ob zur neuen Mechatronik eine neue Getriebesoftware geflasht wurde. Ist das der Fall, liegt es daran und nicht an der vom Motor ;)
      Wo sitzt denn die Getriebesoftware? Laut Aussage des Service Technikers beinhalten neue Mechatroniken auch die neueste Software.
      Wenn ich mal günstig an ein VCDS komme, werde ich mir eins zulegen.
      Golf V GT-Sport TDI DSG R-Line united-grey
    • Andy87 schrieb:

      ]Ok, gut dass mit dem Öldruck macht Sinn, aber im Schubbetrieb oder bergab finde ich es auf jeden Fall sinnols, nicht den nächsthöheren Gang zu wählen.


      Jein. Bergab soll ein niedrigerer Gang normalerweise die Bremswirkung unterstützen. So die Theorie. Ich versteh aber was Du meinst 8)


      Wo sitzt denn die Getriebesoftware? Laut Aussage des Service Technikers beinhalten neue Mechatroniken auch die neueste Software.
      Wenn ich mal günstig an ein VCDS komme, werde ich mir eins zulegen.


      Genau das meine ich, neue Mechatronik, neue / andere Software. Und das allein könnte das "Problem" erklären ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -Robin- ()

    • Hm ja aber die DSG Software wird wohl nicht zu ändern sein und vor allem weigert sich VW weitere Unternehmungen anzustellen, da ja wohl die MSG Software nicht original ist. Glaub ich riskiers und frag nochmal nach wegen ori MSG Software, schlimmer kanns ja fast nicht werden oder?

      Golf V GT-Sport TDI DSG R-Line united-grey
    • Die DSG Software kann man ändern. VAG in dem Fall nicht so wirlich, aber geht.

      Motor original kann sicher nicht schaden, wird das Problem aber ggf nicht zwingend lösen. Aber Studieren geht über probieren oder wie war das :)

    • Hm ich wollt mit diesem Auto eigentlich nichts basteln / probieren, ist eigentlich nur ne Übergangslösung. Ich glaub auch, dass ich das mit der Ori Software mal versuchen sollte, vielleicht dazu einen DSG Reset?

      Golf V GT-Sport TDI DSG R-Line united-grey
    • Hallo nochmal,

      konnt letzten Freitag mit VCDS mal einen Autoscan machen, Zündung war aus.
      Es stand auf jeden Fall drin, dass ein erfolgreicher Programmierversuch durchgeführt worden ist.
      Heißt das zwangsmäßig, dass er gechippt wurde oder wird hierbei auch ein VW Update erwähnt?

      Kann gerne den Autoscan posten, muss ich ihrgendwas darin rauslöschen?
      Welche MWBs soll ich bei der Fahrt loggen für weitere Auswertungen?

      Golf V GT-Sport TDI DSG R-Line united-grey
    • Autoscan geht nur inkl Zündung an?

      Aber ja, JEDES Update wird erkannt und festgehalten. Egal ob VAG oder Tuning.