VW Kulanzprobleme - Neue Seite auf Facebook!

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • VW Kulanzprobleme - Neue Seite auf Facebook!

      Auf Facebook gibt es eine neue Seite, wo man Kulanz Probleme posten kann.

      facebook.com/pages/VW-Kulanzprobleme/512459328847315

      Volkswagen selbst löscht ja teilweise Beiträge zu den Themen :thumbdown:

      Golf VII Variant GTD :thumbsup: :thumbsup:
    • Schon mal dran gedacht das eine KULANZ immer freiwillig ist?

      Warum sollte VW oder auch andere Hersteller IMMER und JEDEM alles bezahlen?
      Sicher ist man teilweise verärgert, aber ZWINGEN kann man keinen dazu.


      Ein "Fresse-Buch" Ding, wird das ganze kaum verbessern sondern eher verschlimmern.

      Aber kann ja jeder machen was er will - so scheint es zumindestens.... :thumbdown:

    • Ich verstehe auch nicht, wie man aus einem abgelehnten Kulanzantrag so ein Theater machen kann. Kulanz ist ein reines Entgegenkommen ohne jegliche Rechtspflicht.
      Klar ist das ärgerlich, aber glaubt Ihr bei anderen Herstellern geht alles auf Kulanz?

      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !
    • Jedem seine freie Meinung :thumbsup:

      Für mich persönlich ist VW aber nur noch ein teurer Schrotthersteller. Der Konzern produziert billig und läßt dann seine Kunden mit dem teuren Schrott (teuer ist er ja auch nur in Deutschland) mit Problemen da stehen, in der Hoffnung, das er dann in eine Vertragswerkstatt fährt und dort für viel € den teuren Schrott ersetzen läßt :thumbdown: .
      Das ist aber meine persönliche Meinung !!

      Ich wünsche jedem VW Fahrer, das er die Qualität erhält, die er für teures Geld bezahlt und damit zufrieden ist. Bei mir leider nicht der Fall :!:

      Gruß Nobbie

      Golf VII Variant GTD :thumbsup: :thumbsup:
    • NobbieHH schrieb:

      Jedem seine freie Meinung :thumbsup:



      Richtig.

      Aber hier wird der Eindruck erweckt als wenn eine (freiwillige) Kulanz durch eine Fratze-Buch-Seite und das sammeln von völlig verschiedenen und INDIVIDUELLEN Problem-Fahrzeugen einen Druck oder ZWANG auf VW auslösen soll.

      Man sollte das ganze (mit etwas Abstand) vorher etwas genauer betrachten. Sollte bei so einer Aktion der Eindruck bei VAG entstehen es handelt sich um den systematischen Versuch @ Richtung Rufmord zb, gibts da ganz schnell mal eine vor den Bug geschossen.

      Da JEDER - ALLES dort posten kann, heisst es nämlich nicht das alles SO auch stimmt.


      Auch Wortwahl wie "teurer SCHROTT" ist wohl eher Grenzwertig. KEIN Hersteller ist Fehlerfrei, KEIN Hersteller gibt JEDEM und ALLEN Besitzern auf ALLE WehWehchen eine Kulanz und zahlt IMMER und ALLES was in einem Autoleben (was und wodurch auch immer) passiert / defekt ist usw.


      Im Gegenteil, die Hersteller sind dazu über gegangen die Lebensdauer eines PKW's zu beziffern. Mit zb einer Laufleistungsbegrenzzung von Beispielsweise 160.000km.



      Wem das nicht passt/schmeckt, muss eben einen (ZB) Kia Ceed kaufen, da gibt es 7 Jahre Garantie (ob KM begrenzt weiss ich nicht :D ) löl :P


      warum kaufst es dann?? :huh:



      Das frage ich mich auch. ?(:D
    • Eigentlich wollte ich hier jetzt keine Diskussion lostreten :!:

      Warum kauft man einen VW und keinen "billigen" Japaner, Koreaner etc. :?:

      Jetzt einmal wieder meine persönlichen Beweggründe.

      Ich fahre seit 1996 VW. Ein Teil von den Mitgliedern hier hat zu der Zeit wohl noch im Sandkasten gespielt :D .
      Aber ok, kann niemand etwas dafür ;) . Treibe also den Alterdurchschnitt hier im Forum bestimmt auch in die höhe. Gehört aber auch nicht zur Sache.

      Also zurück zum Thema.

      Persönlich habe ich einfach ein Problem mit Rost an den neueren Fahrzeugen. Gibt dazu ja auch schon eine Beiträge und ich stehe am Ende nicht alleine da. Das Internet ist voll mit dem Thema Rost am Golf bzw. Rost an diversen Modellen (Passat, Tiguan etc. )
      Bevor ich meinen aktuellen Golf gekauft habe, hatte ich noch einen guten alten Passat B4 (35i) . Und der hatte nach 16 Jahren weniger Rost als der Golf, obwohl dort eben über ein jahrzent in der Produktion zwischen liegen. Der Passat hat im übrigen mal ca. 45.000 DM gekostet. Mein aktueller Golf 36.000€ .
      Aus meiner Sicht - also persönliche Meinung - sollte Rost an heuteigen Autos kein Thema mehr sein, außer der Hersteller schlampt. Und das ist genau das Thema, welches ich persönlich VW vorwerfe :!:
      Wir können ja auch mal fragen, warum mein Variant eine neue Heckklappe bekommen hat? Wieviele User hier (und das sind ja nicht alle VW Kunden) haben eine neuen Motorhaube bekommen. Auch dazu gibt es genug Beiträge hier im Forum. Bemüht mal die Suchfunktion :thumbsup: .
      Achja, es gibt für den Variant zwischenzeitlich bei Rost keine kostenlose neue Heckklappe mehr - der Kunde muss jetzt zuzahlen - fragen ?? :whistling:

      Ich persönlich bin mit dem Thema VW einfach durch. Dazu muss ich auch noch sagen, das ich 2 Stück habe, einne privaten (eben mein Golf) und einen Firmenwagen, der alle 3 jahre erneuert wird. Armer Trottel, der den mal kauft als Leasingrückläüfer :S

      So, ich habe fertig :P

      Gruß Nobbie

      P.S. Warum hat die FB Seite seit gestern eigentlich über 200 Like mehr :D

      Golf VII Variant GTD :thumbsup: :thumbsup:
    • Irgendwie habt ihr beide Recht... ;)

      Natürlich ist es verdammt unschön das bei VW die Autos inzwischen rosten wie sonst nix, und da kann VW was für, sparen an der falschen Stelle.
      Rost wird bisher zu meiner Zufriedenheit behandelt, da wird immer fleißig dran rum lackiert, und wenns dann wieder kommt steh ich da wieder auf der Matte...

      Was mein Problem ist, ist die Dachreling... die geht von innen raus auf und man sagt mir das das nich sein kann. Es ist zwar so, egal, kann nicht sein. Man kann mir auch sagen das die Garantie nicht greift, aber man weiss nicht welche nicht greift?!

      Sone Sachen gehörn sich einfach nich.

      Aber Robin hat insofern recht, dass es sich ja um nen Garantieproblem bei Rost und bei der Reling handelt, und nicht um Kulanz :rolleyes:

      Die Seite findet aber wie ich finde verständlicherweise nen regen Anklang... dennoch wäre Garantieprobleme der bessere Name.

      VCDS VCP und RNS-Manager original und vorhanden :thumbup:
      Codierungen im Raum Unna/Werne/Hamm und umzu -> PN

    • Das mag ja alles so sein. Wie aber auch schon die Vorposter angemerkt hatten, ist es doch ein wenig vermessen ein Entgegenkommen als selbstverständlich zu erachten. Ich denke darum geht's und nicht um die Qualität. Denn da findet man doch bei jeder Marke irgendwelche Probleme.

      Und die Likes zeigen nur, die meiner Meinung nach, arrogante Einstellung vieler Leute.

      My 2 cents, von einem auch wahrscheinlich weit über dem Altersschnitt hier.

      Von Garantie spreche ich hier nicht.

      Gesendet von meinem HTC One S mit Tapatalk 2

    • mein altes VW Polo 9N3 (verkauft) hat neue Motorhaube (Rost!!) bekommen. Es ging auf Kulanz. Musste nur 120 Euro bezahlen. Obwohl Polo schon über 150000km lief und 7 Jahre alt ist. Kulanz gibt noch immer. Ich denke so Man ist echt auf dem Glückspiel angeordnet. Es ist echt schade dass viele die Probleme mit Kulanz haben. :thumbdown: Bisher habe ich fast keine Probleme mit Kulanz gehabt, aber DSG läuft manchmal nicht gut, ich bin schon auf Antwort vom VW gespannt ob ich Kulanz für DSG bekomme oder nicht... :S

    • Das Problem was viele Kunden halt sehen, ist dass VW auf der einen Seite den Kunden Qualität und Lebensdauer suggeriert (Stichwort "Premiumanspruch"), auf der anderen Seite dies aber eben nicht wirklich immer liefern kann. Dazu kommt, dass die Autos - auch inflationsbereinigt- über die Jahre auch ordentlich teuer geworden sind und da erhofft sich der Kunde eben einen Gegenwert, der länger als 2 Jahre bestand hat.

      Dazu kommen dann eben die bekannten Probleme und Schwachstellen vieler VWs, ich denke wenn man anfangen würde aufzuzählen, hätten wir hier schnell eine lange Liste.

      Und ja, ich sehe es auch so: das ist, v.a. bedingt durch den Controlling-Wahn, bei fast allen Herstellern so (man erinner sich nur an das legendäre Video von Winterkorn auf der IAA "warum könne die des und mir net?" ).

      Des Pudels Kern ist aber, wie insbesondere VW & andere dt. Hersteller damit umgehen: Probleme werden grundsätzlich erstmal vermeint und es wird abgewartet, wie weit man es doch auf den Endkunden umwälzen kann. Das beste Bsp. hierfür waren in den letzten Jahren die Steuerketten und DSG Probleme-ohne den Druck von außen hat VW da erstmal gar nix gemacht. Man könnte jetzt sagen: warum auch, aus unternehmerischer Sicht alles richtig gemacht. Stimmt auch soweit, das ist v.a. den herstellerfreundlichen Gesetzen geschuldet. In anderen Ländern wird da gaaanz anders gehandelt, z.B. USA: dort ist VW nicht in der Marktposition wie hier und dementsprechend großzügig mit Kulanzen. Bestes Bsp: beim Golf IV gab es eine lebenslange Kulanz auf die Probleme der eFH- und hier gabs einen feuchten Händedruck.
      Und das ist das Problem: dort, wo die Marke groß worde, speist man die Kunden so gering wie möglich ab, anderswo wird der Kunde aber hofiert und sowsa sorgt für Unmut.
      Mein Vari ist ja auch so ein Bsp: bei 34 TKM Motorschaden wg. verkokter Ventile - jedem mit etwas Sachverstand für Motorentechnik ist klar: sowas ist konstruktionsbedingt und nichts, was der Kunde zu verantworten hätte. Trotzdem bin ich auf rund 1000€ sitzen geblieben...

      Dennoch halte ich von so einer FB Seite auch nichts - nach den 2 Jahren bleibt jede Kulanz eine freiwillige Leistung von VW, daher wird man mit sowas nichts erreichen, sondern vielleicht sogar eher das Gegenteil. Wichtiger sind da eher ein guter Händler und eine sachliche, aber bestimmte Kommunikation mit VW.

      Und bei allem was man diesbezüglich sagen kann: VW versteht es dennoch, schöne Autos zu bauen, die die Masse ansprechen. Solange das Gegeben ist und die Golf Klasse so dominiert wird, brauchen Sie sich um die Kunden keine Sorgen machen. Ich hatte zwar mit dem Vari auch Ärger, würde aber VW nicht prinzipiell ausschließen - mein IVer ist jetzt 15 jahre alt und hat insgesamt keine 1000€ an Defekten verursacht; solche Autos gibt es eben auch noch.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • mal eine blöde frage...

      wie stellt man einen schriftlichen kulanzantrag? ist es besser, ihn per post zuzustellen oder per e-mail? habe gestern am telefon die nummer einer hotline bekommen. als ich heute meinen wagen bei vw abgeholt habe, wurde mir gesagt, ich solle einen schriftlichen antrag stellen... was denn nun? erst anrufen und dann antrag stellen?

      mein fahrzeug ist 5 jahre alt, was bei vielen herstellern als grund gesehen wird, keine kulanz zu geben. der niedrige kilometerstand hält jedoch dagegen. außerdem ist das fahrzeug scheckheftgepflegt (wirklich GEPFLEGT!!!). alle inspektionen und instandsetzungen wurden durchgeführt und auch bei vw durchgeführt. habe gehört, dass dies z.t. zum erfolg führen kann.

      soll ich nun kopien meiner rechnungen und meines scheckheftes anfertigen und zusammen mit dem antrag absenden? habe logischerweise noch nie einen antrag verfasst, also bitte verzeiht die blöde frage...

      wäre für jede antwort dankbar. will das kapitel golf endlich abschließen.....

      gruß, alex! :)

      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/c/AlexanderTerwey

    • Hallo Alex,

      ich hatte meinen (letztendlich abgelehnten) Kulanzantrag inkl. aussagekräftige Bilder per Email verschickt.
      Nach einer gefühlten Ewigkeit kam die Absage dann per Brief mit der Post.

      Rechnungen brauchst Du nicht verschicken. Anhand Deiner FIN haben die Einsicht in die Fahrzeughistory und sehen, daß du alle Inspektion brav hast machen lassen. ;)

    • Thodai schrieb:

      Hallo Alex,

      ich hatte meinen (letztendlich abgelehnten) Kulanzantrag inkl. aussagekräftige Bilder per Email verschickt.
      Nach einer gefühlten Ewigkeit kam die Absage dann per Brief mit der Post.

      Rechnungen brauchst Du nicht verschicken. Anhand Deiner FIN haben die Einsicht in die Fahrzeughistory und sehen, daß du alle Inspektion brav hast machen lassen. ;)
      hmm, aber so schnell werde ich mich nicht abwimmeln lassen, egal ob postalisch oder telefonisch. bin dabei, alle möglichkeiten auszuschöpfen. facebook war jedoch eine blöde idee. mein beitrag wurde einfach überlesen. wenns ums verkaufen geht wird immer schön genickt und gelächelt. wenn jemand die qualität des fahrzeugs bemängeln will, schaut man hingegen einfach weg. der durch das autohaus gestellte kulanzantrag wurde abgelehnt. jetzt muss ich halt einen schreiben..... eine frechheit! egal ob kulanz oder keine kulanz. das war der letzte volkswagen in unserer familie. treue kunden behandelt man so nicht! und es ist mir klar, dass volkwagen die kunden und deren "einzelfälle" - wie man es oft herunterspielt - egal sind. doch die vorfälle häufen sich. motorenprobleme, sowie dsg probleme bei den tsi modellen der ersten generation, aber auch bei ganz anderen modellen. in anderen ländern werden immer großzügige rückrufaktionen gestartet. hier hingegen wird man vertröstet und abgespeist, frei nach dem motto: "der kommt schon irgendwann wieder"... nein, ich komme nicht wieder! das habe ich dem volkswagen mitarbeiter auch persönlich gesagt, als ich mein fahrzeug gestern mitgenommen habe. er meinte eingangs allen ernstes: "vielleicht zeigt sich vw kulant und zahlt ihnen die hälfte ihrer nächsten inspektion"..... wenn inspektionen in zukunft 10.000 euro oder mehr kosten werden, dann kommen wir ja genau hin. musste auch ehrlich gesagt in dem moment lachen, so bedauerlich der fall auch sein mag... nein volkswagen deutschland... irgendwas läuft gewaltig schief!

      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/c/AlexanderTerwey

    • Einfach nur eine lächerliche Aktion. Ohne Sinn und Verstand sorry.


      Kulanz ist nun mal freiwillig, und da arbeiten andere Hersteller auch nicht Kulanter.

      Sehe es regelmäßig auf Arbeit, wie sich Kunden aufführen. Wenn ihr selbst eingereichter Antrag abgelehnt wurde. Welche zum teil lächerlich niedergeschrieben wurden.

      Mein Tipp, sofern ihr euch selbst darum bemüht. Entgegnete, euren.gegenüber freundlich. Denn ihr wollt etwas, worauf ihr keinen Rechtsanspruch habt.

      Am einfachsten ist es aber, lasst euren VW Händler intern den Antrag machen. Dann hat VW, alles was sie brauchen. Und man kann schon ne zusage binnen 24 Stunden haben.


      Schreibt ihr selbst, wird euch VW eh an den Händler verweisen. Schon der Dokumentation wegen ( Bilder etc.)


      Hab bisher, bei meinen Privaten 100% bis maximal 70 % erhalten.

      Auch bei Kundenfahrzeugen, ergeht zu 80 % ne positive Kulanz Rückmeldung.


      Logisch ist auch, wenn der Kunde nur für Kulanzsachen kommt. Und sonst den Wagen.extern wartet wird kein Hersteller was loger machen.


      Erspart uns also so lächerliche Fb Aktionen.

      Bei anderen Herstellern, läuft es noch schlechter in Sachen Kulanz.

      Sprecht mal ne Ford halter an, bezüglich Rost. Wird nicht bei Ford gewartet, auch nach der Garantie gibt es auch keine Rostgarantie.



      Gesendet by Sony Xperia Z1