Variant Heckklappenschloss, Stellmotor, Mikroschalter - was ist nun kaputt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Variant Heckklappenschloss, Stellmotor, Mikroschalter - was ist nun kaputt?

      Bei meinem Variant läßt sich die Heckklappe nicht mehr schliessen.

      Es war bisher ein sporadischer Fehler, d.h. eine Weile ließ sich die Heckklappe überhaupt nicht öffnen (ich konnte den Schalter an der Heckklappe draußen drücken wie ich wollte, es tat sich nichts), dann ging es auf einmal wieder (der Schalter klickte hörbar, auch mit der Fernbedienung (FB) funzte alles).

      Jetzt ist aber Schluss:
      Die Heckklappe rastet beim Zuklappen nicht mehr ein, hängt nur so lose in fast geschlossener Lage.

      Da habe ich mich entschlossen (auch nach den Empfehlungen aus dem Board hier) die Verkleidung abzumachen, die 2 Schrauben in der Eingriffsmulde entfernt, die Verkleidung mit 2 kräftigen Rucken (einmal rechts, einmal links) abgezogen - ging glücklicherweise auch gut.

      Habe das Gestänge am Schloss ausgehangen (aus dem weißen Plastikring rausgedrückt), damit schließt es erstmal, Heckklappe zu.

      Nun fällt mir auf, dass der schwarze Hebel des Stellmotors, der diesen mit dem Gestänge verbindet vollkommen ausgefahren ist und auf die FB nicht reagiert. Auch der Schalter klickt nicht.

      Meine Frage:

      Wie kann ich prüfen, ob der Stellmotor oder der Schalter kaputt ist?
      Bevor ich beide kaufe wollte ich mich vergewissern, welcher dieser beiden noch funzt.

      Danke für Hinweise.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stoppy ()

    • Fehler gefunden!

      Es hat sich erledigt:

      der Stellmotor hat Wasser bekommen und war tot.
      Der Mikroschalter zum Öffnen der Heckklappe per Hand war total verkeimt: hier hat eindringendes Wasser sämtliche galvanisierten Blechteile korrodiert. Die Oxide lagerten sich an den Metallteilen ab und machten diese unbeweglich. Deshalb ließ sich auch der Schalter nicht betätigen.
      Schalter komplett ausgebaut, gesäubert, geht alles wieder.

      Kosten: Stellmotor 13,00 €