Öl Filter "überdreht"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Öl Filter "überdreht"

      Hi,
      Mir ist heute etwas dämliches passiert:
      Beim Öl Wechsel war ich schon fast fertig als ich beim Festziehen des Öl Filters das Gewinde überdreht habe. Ich war im Gespräch und zack war ich drüber.
      Wie gehe ich jetzt am Besten vor?
      Ich bin nach dem Öl Wechsel schon 20 km gefahren und es ist in der zeit nichts ausgetreten am Filter.
      Soll ich den Wagen einfach zu vw stellen und denen sagen, dass sie das in stand setzen sollen? Was muss denn gemacht werden um den uhrzustand wieder herzustellen?
      Gruß


      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk-4 now Free

    • Wie kann man bei handfest das Gewinde überdrehen? Meinst du es ist das Gewinde am Filter oder am Motor?

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • Ich würde den auf jedenfall nicht mit nem Freibrief da abstellen!

      Öl ablassen und selber nachgucken ob es das Gewinde im Kurbelgehäuse ist oder nur der Filter.

      Ich hoffe für dich es ist letzteres...
      Beste Grüße
      Volker

    • Ja es ist mir auch ein Rätsel zumal ich das schon so oft gemacht habe...
      Rein von der Logik dachte ich mir das es eigentlich nur das Gewinde am Filter sein kann, da das Gewinde am Gehäuse ja aus Metall und das am Filter aus Plastik ist. Ich kann mir nicht vorstellen, das ich mit dem Plastik Deckel das Metall Gewinde zerstören kann oder?!

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk-4 now Free

    • wir haben mal beim gti en ölwechsel gemacht. da war das filtergehäuse aus plastik mit ca. 120nm angezogen. wer auch sowas immer macht.

      beim lösen hat der drehmomentschlüssel bei 100nm geknackt und gehäuse noch fest.

      also um da was zu überdrehen muss man ordentlich gewalt aufbringen.

      zerleg es, schau es dir an, wenn nicht neuen filter mit neuem bolzen rein.

    • Hi
      So fest habe ich den Filter mit Sicherheit nicht gezogen.
      Ich habe mir jetzt die Kappe wo der Filter drin steckt neu bestellt und werde diese nachher tauschen und dann den Filter ganz normal wieder rein drehen. Den Filter an sich lasse ich drin der ist ja gerade mal zwei Tage alt.
      Gruß

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk-4 now Free

    • Hi,
      es war dann eigentlich doch recht problemlos. Ich habe den Filter nocheinmal herausgedreht und einfach den Deckel getauscht und im Anschluss wieder "fest" gezogen, jetzt ist wieder alles im Lot. Einzig ich war geschockt, dass der Deckel 33€ gekostet hat.

      Gruß& Danke für die Antworten

    • Kann mir auch schwer vorstellen, wie man das schaffen kann. Mit einem normalen Ölfilterschlüssel geht das doch fast gar nicht?

      Das einzige Maleur, das mir beim Ölwechsel einmal passiert ist (Golf 5), ist, dass ich den Ölfilter minimal verkantet aufschraubt habe. Ich hatte es eilig und ausgerechnet in diesem Fall habe ich auch keinen Probelauf im Stand mehr machen lassen, was ich sonst immer nach dem Ölwechsel kurz mache (sicher ist sicher).

      Man hat es fast nicht gesehen, dass der Filter verkantet ist, aber das Öl natürlich raus.