Tagfahrlicht/LED licht im Grill erlaubt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Tagfahrlicht/LED licht im Grill erlaubt?

      Hallo zusammen,

      Habe hier 2 Fragen :)

      1,
      Wollte mal fragen ob es erlaubt ist wenn man sich Tagfahrlicht oder eine LED Leuchtsäule sich im Grill einbaut?
      Oder ist das nur dann im Stand erlaubt?

      2, Habe letztens ein Auto gesehen, bei den (entweder wars die Nebelleuchte oder das Tagfahrlicht) Gelb? Darf man so rumfahren? Wenn ja könnte man die doch auch Blau machen (wenns natürlich zum Auto passt) :P

      Danke! :)

      Wer langsam fährt, wird länger gesehen! :thumbup:

      2012 bis 2014 = VW Golf 5 4motion 2.0 TDI
      ab Nov. 2014 = VW
      Scirocco 2.0 TDI
    • 1) Es ist nicht erlaubt irgend ein Leuchtmittel als irgend eine Beleuchtung zu benutzen. Prinzipiell gilt hier (gerade außen am Fahrzeug) müssen sämmtliche Leuchten ein E-Prüfzeichen haben. Egal ob das Tagfahrlichter oder Abblendlicht Birnen oder Schlusslichter oder Nebelscheinwerfer sind.

      Also "irgendwelche" Leuchtsäulen - NEIN.

      2) Die Position an der du eine Tagfahrleuchte montieren darfst ist ebenfalls eingeschränkt

      Hierzu ein Auszug aus Wikipedia de.wikipedia.org/wiki/Tagfahrlicht

      Nachrüstung nach R87/R48
      Entsprechend der ECE-R48-Regelung sind bei der Montage separater Tagfahrleuchten einige Bestimmung bezüglich des Montageortes und der Funktionsweise zu beachten:
      Montageort: Fahrzeugfront
      Abstand vom Boden: mindestens 250 mm, maximal 1500 mm
      Abstand zwischen den Leuchten: mindestens 600 mm
      Abstand zwischen Fahrzeugaußenkanten und Tagfahrleuchten: maximal 400 mm
      Tagfahrleuchten müssen sich bei Aktivierung des Abblendlichtes automatisch abschalten und dürfen nicht zusammen mit dem Stand-, Abblendlicht oder Fernlicht leuchten (Ausnahme: Lichthupe).
      Die Leuchten müssen eine (E)-Nummer und die Bezeichnung RL tragen.

      Nachrüstung nach R7
      Tagfahrleuchten können auch eine R7-Kennzeichnung tragen, dann gibt es einen Unterschied in der Funktion zu normalen Tagfahrleuchten mit einer R87-Kennzeichnung:
      Kombinierte Tagfahrleuchten und Umrissleuchten müssen sich bei Aktivierung des Abblendlichtes automatisch in ihrer Leistung dimmen und dürfen nicht zusammen mit dem Abblendlicht oder Fernlicht in voller Leuchtstärke leuchten (Ausnahme: Lichthupe).
      Als Umrissleuchten (oder Standleuchten) müssen sie möglichst weit außen am Fahrzeug angebracht werden und auch nicht zu tief.
      Es dürfen vorne nicht zu viele Stand- und Umrissleuchten angebracht werden.
      Wichtig nach StVZO: Die ECE-Regelung 48, welche auch von Österreich anerkannt wird, legt die Anbringung der Tagfahrleuchten an der Fahrzeugfront in Höhe, Breite, Längsrichtung, geometrischer Sichtbarkeit, Ausrichtung und Schaltung in der gültigen Fassung von 1995 unter Punkt 6.19.4 fest.
      Tagfahrleuchten müssen der ECE-Regelung 87 entsprechen und die Kennbuchstaben RL (steht für „Running Light“) tragen, ansonsten zählt dieses bei einer Hauptuntersuchung als erheblicher Mangel und es kann in der Kaskoversicherung zur Kürzung der Entschädigungsleistung kommen, sofern bei einem Unfall ein ursächlicher Zusammenhang nachgewiesen werden kann. Die Zulassung von LED-Leisten als Tagfahrlicht hat die Nachrüstung vereinfacht, da sich passende Einbauöffnungen in vielen Frontverkleidungen finden. Beim teils sehr preiswert angebotenen LED-Tagfahrlicht muss auf die Zulassung nach R87 geachtet werden, da im Handel auch nichtkonforme sogenannte LED-Tagfahrlichter „zu Showzwecken“ erhältlich sind.
      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D