300 mm Objektiv für meine Canon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 300 mm Objektiv für meine Canon

      Hallo an alle Fotografen!
      Ich besitze seit einiger Zeit eine EOS 600D mit 18-135er Objektiv. Nun möchte ich mir noch eins bis 300mm zulegen. Ich habe mich schon ein klein wenig eingelesen, allerdings fehlt mir bei den ganzen Zahlen und Abkürzungen nun doch ein bisschen der Überblick. Ich möchte einen nicht zuu großen Bereich abdecken. 18-250 z.B. Habe mir von Canon zwei 70-300mm Objektive angeschaut. Hier mal die Links:
      amazon.de/Canon-75-300mm-0-5-I…47Y/ref=cm_cmu_pg__header
      amazon.de/Canon-EF-70-300mm-Ob…tle_ce#productDescription

      Das Teurere is das Neuere und es hat einen Bildstabilisator. Das konnte ich schonmal rauslesen. Was für Unterschiede gibt es denn noch? Außer 200€ Differenz. Kann jemand eins von beiden Empfehlen? Für andere Vorschläge bin ich offen. Muss nicht unbedingt Canon sein. Preislich möchte ich mich maximal um die 350€ bewegen. Günstige is natürlich immer besser: Möchte aber nicht das schlechtere Objektiv kaufen, nur weil es günstiger ist.

      Ich hoffe auf zahlreiche Antworten :)

      LG David

      EDIT: Ich habe eine recht ruhige Hand. Daher ist ein Bildstabilisator nicht so wichtig. Stativ hab ich allerdings keins.

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt! Die 10te singt die Titelmelodie von Halloween! 8|

      Check This Out -->WörtherseeDUBS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GodsSon66 ()

    • Ich werfe mal noch das Tamron 70-300 vc usd in den Raum.
      Habe ich selber, an einer Nikon.

      Ich nehme mir mal die Freiheit und zitiere aus einem anderen Forum

      "-besserer Stabi
      -5Jahre Garantie
      -Streulichtblende dabei
      -Echter (Ring-) Usm daher FTM
      -Weils einfach im vergleich zum betagten Canon einfach viel viel moderner ist
      -es war günstiger als das Canon
      -Es hat eine bessere Abbildungsleistung als das Canon
      -und es hat keine sich mitdrehende Frontlinse."

      Und glaub mir...ohne Stabi oder Stativ hast du bei 300mm und schlechtem Licht aber schön zu tun was Scharfes auf die Karte zu bannen.



      fozzybear
    • Also ich habe auch eine EOS 600D mit dem günstigeren 300mm Objektiv (war im Set enthalten) und kann nur empfehlen eins mit Stabilisator zu nehmen. Wenn man nämlich ganz nah ran zoomt dann merkt man jeden mikrowackler.
      Wenn man aber mit einem Stativ arbeitet sollte das keine Rolle spielen.

    • Hi,

      ich habe mir erst kürzlich das Canon EF 75-300mm USM für meine EOS 500D zugelegt und bin begeistert. Das kann ich dir wirklich empfehlen, zu dem Tamron kann ich leider nichts sagen ;) Zusätzlich habe ich noch ein UV - Filter drauf.

      Wenn mir mein Geldbeutel wieder sein ok gibt, dann hole ich mir noch das Canon EF 50mm/1,4/ USM Objektiv (58 mm Filtergewinde). Das Teil hat eine enorme Lichtausbeute, damit macht man super Bilder, auch wenn die Lichtverhältnisse mal nicht so optimal sind.

      LG, Coesi

      Golf 6 GTD Modell 2013 | DEEP BLACK | DSG | DCC | RNS 510 | DYNAUDIO | BI-Xenon | Schiebedach | FSE Premium | MFA Premium | Light Assist | Rear Assist | Spiegelpaket | Technikpaket | Original BBS Speedline 19" | EIBACH Sportline 45/35
    • Stativ werde ich mir wohl keins zu legen. Werde es erstmal so probieren. Halt mit Stabilisator. So wie jetzt auch. Das Tamron soll wohl in den Ecken recht unscharf werden (hab ich gelesen)


      Sent from my iPhone using Tapatalk

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt! Die 10te singt die Titelmelodie von Halloween! 8|

      Check This Out -->WörtherseeDUBS

    • GodsSon66 schrieb:

      Stativ werde ich mir wohl keins zu legen. Werde es erstmal so probieren. Halt mit Stabilisator. So wie jetzt auch. Das Tamron soll wohl in den Ecken recht unscharf werden (hab ich gelesen)


      Sent from my iPhone using Tapatalk


      Ab einer bestimmten Brennweite, dem langen Ende, ja. Aber das trifft eigentlich nur bei der Nutzung an Kleinbildkameras, manche sagen Vollformat, zu. Es handelt sich nämlich bei dem Tamron um ein Objektiv, dass du sowohl an APS-C als auch an Kb einsetzen kannst. Wäre vielleicht auch noch ein Kaufargument falls du mal ein Upgrade auf ne VF-Kamera machen möchtest.
      Da du aber bei APS-C nur den kleineren Bildausschnitt, also quasi das Sahnestück, des Objektivs nutzt dürfte der Unterschied am Rand, falls denn da einer ist, nur messtechnisch nachweisbar sein. Für uns als Laien wohl eher vernachlässigbar.

      Der Bildstabi beim Tamron ist übrigens immer wieder der Hammer....Auslöser halb durchgedrückt, dann ratscht es ganz kurz und das Bild ist wirklich wie festgetackert. Muss man erlebt haben :D

      Grundsätzlich muss ich aber hinzufügen:
      Ich kann nur aus Erfahrung mit dem Nikon-System sprechen. Da ist das Tamron unter den Niedrig-Preis-Objektiven sicherlich mit eines von den Besten und liegt mit dem Nikkor-Pendant gleichauf, vielleicht sogar etwas besser. Was die Objektiv-Linie bei Canon angeht habe ich nicht so wirklich den Überblick. ich gehe aber davon aus, dass das Tamron mit den Objektiven die du verlinkst hast mindestens mithalten kann.


      fozzybear
    • Danke für die Erläuterung. Wenn die Dinger ja nicht so teuer wären, würde ich Beide (Canon & Tamron) mal bestellen und ausprobieren.

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt! Die 10te singt die Titelmelodie von Halloween! 8|

      Check This Out -->WörtherseeDUBS

    • Warum nicht nacheinander bei amazon bestellen, ausprobieren und wieder zurückgeben, danach hast dir dann schonmal ein grobes urteil gebildet und kaufst das was dir besser zusagt? :)

      Bremsen ist vergeudete Bewegungsenergie :love:

    • GodsSon66 schrieb:

      Danke für die Erläuterung. Wenn die Dinger ja nicht so teuer wären, würde ich Beide (Canon & Tamron) mal bestellen und ausprobieren.


      Geh in den nächsten Markt...großer Elektronik-Markt oder Fachhändler und nimm deine Kamera mit Speicherkarte mit.
      Frage den Verkäufer ob du beide Objektive mal testen darfst. Teste beide bei gleichen Einstellungen, Licht, Brennweiten und Motiv, gehe nach Hause und vergleiche die Bilder in Ruhe am Bildschirm. Und vor allem begrabbel die richtig im Laden. ich mein das wirklich so...teste sie durch.

      Dann dürfte die Entscheidung iwann schon fallen :)


      fozzybear
    • Heute ist das Tamron 70-300mm bei mir angekommen. Kaufentscheidend war zum einen der bessere Preis und zum anderen, dass es das modernere Objektiv ist. Sehr leise beim Fokussieren. Man kann den Fokus auch jeder Zeit manuell verstellen (trotz AF). Die Mechanik ist wesentlich leiser als beim Canon. Das merke ich auch im Vergleich zu meinen 18-135mm von Canon. Alles in allem ein Top Objektiv.
      Nächstes Problem ist nur, dass nun meine Tasche zu klein ist :D Am 18.01. werde ich es gleich richtig ausprobieren können. Die Bayern sind nämlich zu Gast bei Red Bull Salzburg.

      gesendet von meinem Sony Xperia Z1

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt! Die 10te singt die Titelmelodie von Halloween! 8|

      Check This Out -->WörtherseeDUBS