Fahrwerk 11 cm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Fahrwerk 11 cm

      Hey leute.
      Hätte vor mir für die nächste saison ein fahrwerk zu zulegen.

      Meine frage an euch..
      Mit welchem fahrwerk bleib ich über 11 cm bodenfreiheit ?
      Will aber tdm sehr nah an das limit. !

      Dachte an federn mit dämpfer.
      Da ja meines wissens gewinde bis 500 eur nix taugen.. Oder liege ich falsch ?


      Gruß aus österreich !

      ge-dippt mit Taptalk

    • Servus!

      Bin jetzt nicht der Fahrwerks Pro daher schildere ich nur meine Meinung...
      Das mit dem "Nix taugen" ist immer so eine Sache!


      Ich sag jetzt mal so...
      Das mit den 11cm...wen juckts?
      Ich fahre ein 110er Gewinde und ab Januar/Februar 140er Gewinde
      Damit bist du mehr als über deinem festgelegten Limit. Rate Mal wie oft sie mich angehalten haben ;)
      Klar, für den TÜV musste hoch schrauben, aber danach schleifen :thumbsup:
      Musst halt auch ein bisschen "drauf" sein um so tief zu fahren, da dein Unterboden eventuell gewisse "Kratzer" bekommen wird.

      So viel dazu...wie gesagt nur meine Meinung!

      Cheers m8!

    • Der Kollege hier kommt aus Österreich und da wird das ein wenig anders gesehen wie hier...
      Zur eigentlichen Frage:
      Ich hatte mal das H&R Mono normal und hatte damit eine Bodenfreiheit von ca 12cm, entsprach einem Achsmaß von 315/315 und ist auch im Gutachtenbereich.
      Sollte also bei euch durchgehen...Bekommt man gebraucht für knapp 500 also wohl noch im Bereich

      Sieht dann so aus (Bild ist sogar in Österreich entstanden)

    • Da war noch Gewinde vorne vorhanden, glaub 1cm, hatte es auf das tiefste TÜV Maß gestellt und ich hatte damit die 12 cm unter der Lippe, hatte vorm ersten Besuch am See extra noch gemessen.


      Gebabbelt mit Tapetentalk

    • Du brauchst keine 11cm bei Anbauteilen. Nur bei Teilen, die nicht nachgeben. Der tiefste Punkt ist ja (meines Wissens) die Ölablassschraube. Wenn man da 11 cm hat passt eh alles. Ich habe an der Lippe auch keine 11 cm ;)
      UND! Du brauchst auch nicht extra hoch drehen, wenn du zu uns nach Österreich kommst. Solang das Fahrzeug dem deutschen Gesetz entspricht, wird dir auch keiner ans Bein pinkeln ;) Wenn man halt mit 2-3 cm Bodenfreiheit ankommt, bringt dir das aber auch nichts mehr :)

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt! Die 10te singt die Titelmelodie von Halloween! 8|

      Check This Out -->WörtherseeDUBS

    • April 2013 so getüvt in Linz / Oberösterreich:

      H&R Tiefe Variante ganz oben (10,5cm zum tiefsten Punkt (Schraube Aggregateträger)
      19er Rotis
      SRS Tec Kotis

      Wenn du ne tiefe Variante nimmst möglichst schnell nach dem einbauen zum TÜV - wenne s sich ein bisschen setzt hast du verloren^^

    • Hab ein H&R "normale" Version, am tiefsten punkt 9,5cm eingetragen. Mein Gutachter meinte wenn ich nicht Allrad hätte (wegen dem Gewicht) hätte er mir das Auto auch auf 8,5cm Bodenfreiheit eingetragen. Typisiert ebenfalls in Linz OÖ.


      mit welcher begründung auf 8,5 bzw 9,5cm, wenn 11cm verlangt werden?

      im april gab's die einigung mit der zuladung noch nicht bzw darf das sowieso nur die landesregierung selbst.


      iPhone tap
    • Also ich blicks jetz nimmer.. 8 oder 11 cm ?
      Anbauteile ? Zuladung ?. Wär ja nett wenn einer das mal schildern könnte wie das jz wirklich ist.

      Danke für die tolle unterstützung ! :)

      Gruß aus Niederösterreich ;)

      ge-dippt mit Taptalk