Hifi Umbau Golf 6 Variant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hifi Umbau Golf 6 Variant

      Hallo,

      ich möchte sobald ich meinen 6er Variant habe meine komplette Hifi Anlage aus dem 4er in den 6er umbauen.

      Verkabelung Dämmung etc. ist alles kein Problem
      habe ich schon einige male gemacht

      vorhanden ist folgendes:

      Eton Pro 170 2 Wege Frontsystem
      Audison SrX2 Endstufe zum Frontsystem
      Eton Crag 600 und Eton PA1502 Amp
      2 x 6Ah Pb Batterien
      1 Dietz 1F Kondensator

      im neuen 6er möchte ich ein Zenec 2011 verbauen.

      Türen werden komplett mit Alubutyl gedämmt + Alu Adapterringe

      das Eton hat mir bissher immer gut gefallen, dennoch könnte es vorne etwas mehr Leistung sein
      ist hier vielleicht die Srx2 zu schwach?

      jetzt bin ich am überlegen für vorne ein bessere System zu holen und das Eton in die hinteren Türen zu verbauen
      dabei noch eine 4 Kanal Amp an Stelle der Audison

      der Bass reicht eigentlich völlig aus, hier muss nicht mehr sein

      was würdet ihr mir hier empfehlen, oder würdet ihr das ganze komplett anders machen?

    • Da es dir (wenn ich es richtig erkenne) um Klang geht, würde ich die Etons verkaufen, mir ein 2Wege System für Aktivbetrieb besorgen, mir einen DSP besorgen (Helix P-DSP/Mosconi 6to8/Audison BitTen/BitOne) eine Vierkanal Endstufe und das ganze wirlich gut verbauen und Dämmen! Dann gut einmessen/lassen und dir steht rein Technisch nichtsmehr im wege (nur schlechte MP3s versauen dir dann noch den Klang).
      Lautsprecher hinten behältste die Originalen drinnen und lässt diese durchs Radio versorgen, also wenn du alleine bzw. nur vorne jemand mitfährt, stellst du den Fader nach vorne und blendest die LS hinten dadurch komplett aus! Nur wenn hinten jemand sitzt, stellst du den Fader soweit nach hinten, dass die mitfahrer nicht nur gedröhne vom Subwoofer bekommen!
      Intressant wäre das Budget dass du bereit wärst anzulegen!

      Hier noch kurz meine Auffassung für Klanggetreue wiedergabe im Auto:

      In das Auto guten Klang zu bekommen, ist lange nicht so einfach wie im Wohnzimmer, hier stelle ich zwei Lautsprecher auf sitze im perfekten Stereodreieck und genieße was ungehindert an meinen Ohren ankommt!
      Im Auto sitze ich Links auf dem Fahrersitz, teilweise unter einem Meter von den Lautsprechern entfernt und der Hochtöner ist vom Tiefmitteltöner genauso weit entfernt wie beides von meinem Ohr (wie grausam sich das schon ließt). Geschweige denn von den Entfernungsunterschieden zwischen links und rechts!
      Dazu kommen Störgeräusche, undefinierte Volumen in den Türen, Reflektionen der Materialien im Innenraum und der Frontscheibe, auf gut Deutsch alles zum Ko....en!!
      Und genau aus diesen Gründen muss der Einbau äußerst Stabil sein, jeder Rappel und Schwingungsquelle Gedämmt werden, jeder Reflektionsbereich im "Gehäuße" (Türinnere/hinter der TVK) bedämpft werden!

      Und jetzt kommt der für mich genauso wichtige Teil:
      Um die vorhergehenden Umstände zu umgehen und die Wiedergabe möglichst originalgetreu zu bekommen, muss man flexiebel mit Equalizing und Laufzeitkorrektur (Kanalgetrennt für jeden Lautsprecher) arbeiten! Dies geht nur mit einem geeigneten DSP (Digitaler Sound Prozessor).
      Man nimmt eine Messmicro und eine Software und erkennt die schwächen wie überhöhungen oder auslöschungen im Frequenzverlauf sowie in der Laufzeitkorrektur (das wird dann alles Grafisch dargestellt).... jetzt kann ich mit dem DSP an den erforderlichen Stellen eingreifen und den Frequenzverlauf und die Laufzeiten optimieren.
      Jetzt ist der Klanggenuss da der Bass kommt zwar vom Subwoofer, ist aber nicht im Kofferraum zu Orten! Die Sängerin sitzt gefühlt auf dem Armaturenbrett genau hinter dem Lenkrad und singt ihre Stücke genau in dein Gesicht! Und jetzt kannst du von Klang reden!

    • Um mal kurz einzuhaken, der 6er Variant hat die Türen des Golf 5, hier fällt das Eton raus und auch generell ist ein 2-Wegesystem nicht ratsam da der TMT direkt neben dem Sitz hinten ist.
      Also 3-Wege teilaktiv wäre klanglich sehr gut und noch halbwegs bezahlbar.

      mfg
      Frank

      CarHifi - Multimedia - Navigation und Mehr

    • danke für eure echt guten Tipps

      ich habe es heute leider gesehen ;( 3 wege
      dachte schon ich sehe nicht recht als ich das Auto heute abgeholt habe
      naja gut, dann muss wohl doch was neues her

      was könnt ihr mir hier empfehlen ?
      Klanglisch mal mindestens wie das Eton Pro 170 wenn besser dann auch gut

      PS: Sound Prozessor erstmal nicht
      ich bin froh wenn ich eine gute alltagstaugliche Lösung für die 2 Amps habe
      der Aufwand von teilaktiv ist ja auch nicht auser acht zu lassen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fireman-88 ()

    • habe mich nun etwas eingelesen
      aufgrund der 5er Türen im Variant muss ich ja auf ein 3 Wege System umsteigen

      das Audio System bekommt leider von einigen Seiten schlechte Kritik
      deßhalb werde ich das Haussystem light von Miketta einbauen
      das ganze Teilaktiv
      eventuell spare ich mir hier den Sub

      da hätte ich dennoch ein paar Fragen

      muss ich beim 6er Variant um die Außenbleche zu dämmen die komplette Tür auseinander bauen?
      Anleitung dann vom 5er Golf
      Ich bin noch Golf IV verwöhnt wo das relativ einfach und schnell geht von Innen.

      Zum Radio:

      Ich habe ja das RNS 310 von VW verbaut
      soll ich dies nun behalten und mittels High Low Adapter auf das Haussystem fahren oder doch lieber einen anderen Radio?