Heckklappe undicht

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Heckklappe undicht

      Moin Moin,
      nach meiner Fahrzeugvorstellung anno 2009 oder so bin ich auch mal zurück. :D

      Ich hatte Feuchtigkeit (und sogar richtig Wasserstand seit einigen Wochen) in der Reserveradmulde und bei den Rückleuchten.

      War vor 2 Wochen beim Freundlichen. Der meinte, es liegt an einer vergammelten Entlüftungsblende hinten zwischen Hinterrad und Stoßstange.
      Den Preis, den er für den ganzen Aufwand haben wollte, sag ich mal nicht, außer, dass er knapp vierstellig war...

      Habe die Teile dann vor Ort gekauft und selber mit Kollegen eingebaut. Ging schnell und einfach.
      Wasser ist raus. Jedoch kommt immer wieder Feuchtigkeit rein, wodurch die Scheiben von innen beschlagen.
      Auto ist insbesondere im Kofferraum und auf der Rücksitzbank mit Zeitungspapier ausgelegt. Zusätzlich habe ich Katzenstreu bzw. -silikat in Servietten im Auto verteilt. Dürften ca. 8 "Bonbons" sein. :D

      Ich vermute jetzt irgendeine Dichtung an der Heckscheibe, weil immer Wasser tropft, wenn ich die Heckklappe aufmache.

      Hier mal jede Menge Fotos.

      Nicht meckern, dass das Auto dreckig ist. Weiß ich selber. :P

      Wisst ihr da mehr? Ich könnte das Teil dann günstig bei Matthies bestellen und beim besagten Kollgen einbauen.


      Auto ist eine Golf IV Limousine mit Otto Motor. (Dürfte aber auch im Profil von mir stehen)


      Danke im Voraus für eure Hilfe! 8)

    • An deiner Stelle würde ich mal den Dreck rund um die Heckklappendichtung auch zwischen Dach und Heckklappe wegmachen und diese gut anschauen.
      Auch die auflagefläche an der Heckk. und auch wichtig , die Abläufe derselbigen unten sauber machen.
      Die Heckscheibe ist geklebt und ziemlich unwahrscheinlich das die undicht ist.
      Denke eher das Wasser in der Heckk. ist und unten nicht raus kann weil die Abläufe zu sind.
      Geht dein Heckwischer noch? besser gefragt kommt Waschwasser aus der Düse ?
      Oft ist auch der Schlauch ab und die Brühe läuft in die HK.

    • Hallo, danke für deine Antwort. :)

      Heckwischer ist voll funktionsfähig. "Sprüher" geht auch noch.
      Für mich sieht es nach Regenwasser aus, deswegen glaube ich nicht, dass es Wischwasser ist. Man riecht auch kein Frostschutzmittel.

      Abläufe und die Entlüftungsblenden wurden gerade neu gemacht bzw. gesäubert. Dabei hatten wir die Rücklichter und Stoßstange demontiert.

      Ja, das Dach muss ich echt mal sauber machen. xD
      Ich schätze, das das Wasser unter den Plastikabdeckungen herkommt. Das gucke ich mir noch mal genau an.

    • Also zu letztem Montag als ich beim Schrauber war:
      Haben dort hinten alles im und um die Heckklappe sauber gemacht.
      Zudem haben wir die gesamte Gummileiste, die oben an der Tür längs führt, herausgenommen und ebenfalls sauber gemacht.
      Gummi sieht soweit gut aus, meint der Schrauber. Er hat sich auch hinten ins Auto gesetzt und geguckt, ob Wasser reinkommt, während ich eine Flasche in den Schlitz zwischen Tür und Karosserie gekippt habe. Kam aber nichts.
      Das Heck ist somit wieder in Schuss.
      Es gibt auch sonst kein Schwitzwasser irgendwo im Heck. Ist also wieder trocken.
      Am Dienstag habe ich Nigrin Gummipflege draufgeschmiert.
      War jedoch ordentlich Wasser an der Windschutzscheibe von innen.
      Habe das nicht weggemacht, sondern nur neues Katzensilikat an verschiedene Orte getan und die Lüftungsschlitze auf 0 gestellt, weil ich die Front in Verdacht hatte.

      Hatte heute endlich mal Zeit gehabt, um zu prüfen, wie es um das Auto steht.
      Tatsache: Auto ist innen wieder trocken. Auch KEIN Schimmel.
      Ob es nun an der Gummiwixe, am Saubermachen oder an dem Silikat lag, kann ich nicht sagen.
      Dennoch habe ich noch mal die Haube aufgemacht und geguckt, ob da irgendwo Feuchtigkeit ist.
      Offensichtlich war da nichts.
      Aber ich hatte den Innenraumluffi in Verdacht.
      Also mal die Abdeckung abgeschraubt.
      Schock Schwerenot. Wasser und Feuchtigkeit.
      Bilder sagen mehr als 1000 Worte.


      Nur links neben dem Luffikasten nass, in der Mitte aber knochentrocken.
      Ich habe den Golf nicht entworfen, daher weiß ich nicht, ob das normal ist oder ob man da auch mal sauber machen solle. Bloß wie? Da kommt man kaum ran.
      Habe nur mit einem ollen Lappen die eine Schale und links neben dem Luffi getrocknet.
      Sollte hoffentlich erst mal reichen.
      Luffi selbst ist grundsätzlich noch gut. Bloß mit trockenen Blättern voll.