Probleme mit dem Front - und Hecksystem - neue Zusammenstellung - was haltet ihr davon?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Probleme mit dem Front - und Hecksystem - neue Zusammenstellung - was haltet ihr davon?

      Hallo zusammen,

      ich brauche mal den ein oder anderen Rat von euch :S:) .

      Bis dato war meine Anlage wie folgt zusammengestellt:

      - Clarion MAX688RBT Headunit
      - Subwoofer Amp: Steg QM 220.2 2-Kanal gebrückt auf 1x730 Watt rms bei 4 Ohm
      - Subwoofer : Kicker Solobaric S12L7 Doppelschwingspule 750 Watt rms bei 4 Ohm / 1500 Watt max
      - Front/Rear Amp: Lightning Audio 4x75Watt rms bei 4 Ohm / 4x150max
      - Frontsystem: Focal 165V2 75 Watt rms / 150 Watt max
      - Hecksystem: Focal Performance Expert PS165F Flax 70 Watt rms / 140 Watt max
      - Lightning Audio 1 Farad Kondensator

      Es liegen 35mm² (80A abgesichert) von der Batterie zum Kondensator und von da aus mit 20mm²zur Subwoofer Amp und 15mm² zur Front/Rear Amp. Zum Subwoofer liegen 6mm² und zu den Lautsprechern jeweils 2,5mm².

      Ich habe Jahre lang das Front - und Rearsystem auf Highpass an der Endstufe ab ca 200Hz stehen gehabt. Ich konnte immer laut Musik hören ohne dass etwas verzerrte. Gestern jedoch habe ich angefangen alles noch einmal gründlich zu überdenken. Ich muss gestehen evtl habe ich damals mit nicht ausreichender Erfahrung die Anlage zusammen - und eingestellt :( . Das möchte ich jetzt ändern.

      Ich habe gestern das Front - und Rearsystem an der Endstufe auf Full Range (am Radio ab 120Hz) eingestellt und seitdem das Gefühl dass wenn ich lauter Musik höre die Lautsprecher verzerren. Lasse ich hingegen alles ohne Subwoofer laufen tritt das problem nicht auf. Kann dies an mangelnder Stromversorgung liegen jetzt wo die Lautsprecher mehr Tieftöne spielen oder sind meine Ohren einfach nur schlecht :D ? Sind 35mm² und 1 Farad an dieser Stelle vielleicht etwas zu wenig als Stromversorgung für beide Endstufen?

      Folgende Änderungen sind geplant. Die Front - und Rear Amp sowie der 1F Kondensator werden durch eine Steg Qm 4.75 ( 4x75 Watt rms / 150 Watt max ) und ein 2-Farad Dietz Kondensator ersetzt. Beides liegt schon hier. Türen und Aggregatenträger sollen zusätzlich noch mit 2,2mm Alubutyl gedämmt werden.

      Bekomme ich so mein verzerren in den Griff? Die einzelnen Komponenten an sich sind ja eigentlich kein "Billigschrott". Wären 50mm² vielleicht sogar ratsam?

      Vielleicht könnt ihr mir ja ein wenig zur Seite stehen :)

      MfG
      Michael

    • Deine Komponenten lesen sich relativ gut! Bei Stromkabeln ist es wichtig dass es OFC (Sauerstoff freier Kupfer) ist! Bei der Gesamtleistung deiner Amps ist eine kleine Zusatzbatterie schon fast notwendig bzw. aufjedenfall ratsam!
      Wenn das Gled so noch reicht, eine Zusatzbatterie dazu z.B. Stinger SPV20 und die Kondensatoren mit rein! Oder du verklopfst die Caps und kaufst dir dafür die Batterie (Ich fahre mehr Leistung durch die gegend ohne Caps dafür mit 2zusätzlichen Bats).
      Das Hecksystem würde ich original belassen, da Musik in Stereo aufgenommen ist und die Musik von vorne her wiedergegeben werden sollte! Hecksystem lässt du die Originalen drinnen und steuerst dieses über das Radio an! Das Radio stellst du per Fader so ein, dass das HS komplette ausgeblendet ist, dieses blendest du nur mit ein, wenn hinten jemand mitfährt und dann nicht nur Bass ertragen muss!
      Somit kannst du dich mit deinem Budget besser am Frontsystem austoben (z.B. bessere Dämmung oder besseres Amping am FS). 35mm² Ladeleitung ist ausreichend, von der Zusatzbatterie gehst du mit dem größt möglichen Kabelquerschnitt zu den Endstufen! Günstige Kabelbezugsquelle http://www.pro-umwelt.de/batteriekabel-h07vk-35mm2-p-367.html
      Deine Masse im Motorraum kannst du mit nem stück 50er Kabel verstärken und auch von der Lima zu Batterie im Motorraum kann man gut und gerne etwas verstärken!

    • Hi,

      vielen Dank für deine hilfreiche Antwort :) . So sinnvoll es auch ist eine zweite Batterie zu verbauen werde ich aber aus platztechnischen Gründen eher bei dem Kondensator bleiben :S . Das Hecksystem habe ich ja schon länger drin... was ich allerdings machen kann ist es ein wenig runter zu fadern. Sind denn meine 35mm² weiterhin ausreichen als Stromversorgung? Wie lang sollte das Kabel vom Kondensator zur Endstufe maximal sein?

      MfG
      Michael

    • Ein Kondensator ist bei schon geringer Stromversorgung eher eine Last als ein Segen! Der Kondensator muss nämlich auch schnell aufgeladen werden um dann wieder Strom abzugeben, ist der Strom allgemein schon gering, stellt der Kondensator schnell ein undefinierter Verbraucher da! Eine StingerSPV20 kostet ca. 100€ und hat die Abmessungen 19,1cm x 18,1cm x 7,6cm sie kann liegend, stehend und überkopf verbaut werden, 2 Kondensatoren nehmen mehr Platz weg!
      Allgemein sollten alle Kabelwege so kurz wie möglich gehalten werden!
      Ich habe nun 6 Jahre Erfahrung im CarHifi bereich und empfehle dir wirklich den weg einer Zusatzbatterie einzuschlagen!

    • Wenn dann würde ich auch nurnoch einen Kondensator verbauen wollen. Werde es erstmal mit dem 2F Kondensator versuchen ansonsten werde ich deinen Rat befolgen und zur zweiten Batterie greifen. Werde das mal im Hinterkopf behalten ;) .
      Gucke dass ich an den nächsten Wochenenden die Endstufe und die Dämmung verbaut bekomme vielleicht hilft das schonmal etwas weiter.

      @ kaufi dein Angebot schlage ich natürlich nicht ab :)