Golf 5 1.9TDI* Kühlwasser entweicht vom Ausgleichsbehäter ablauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 1.9TDI* Kühlwasser entweicht vom Ausgleichsbehäter ablauf

      Hallo
      bin neu hier im Forum:D
      Ich bin gelernter Mechatroniker...
      Bin bis jetzt nur BMW gefahren( e36 freak),aber sie mussten einen Golf 5 1,9TDI PD 105ps weichen, da meine Meisterschule weit ist
      und ich ein sparsames Auto gesucht habe....
      Nun zu meinem problem..
      Im kalten zustand ist (heute) kühlmittelstand zwischen MIN und MAX
      Nach autobahn fahrt, war der Kühlmittelstand auf über MAX und es ist kühlwasser vom Ablauf aus nach unten ausgelaufen
      sind spuren zu erkennen... Habe das Auto vom bekannten geholt, bei dem war das mal,wo er 1l nachgefüllt hat, daraufhin hab ich das Auto abgekauft und Behälter mit Deckel erstmal erneuert
      Werde morgen mal nachdem stand gucken, ob er unter MIN kommt...
      Habe gelesen, dass 2 TDI´s probleme mit Zylinderkopfrisse haben...
      gabs auch diese Probleme beim 1,9 er??
      mfg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sezer1013 ()

    • wenn es über max steht und rausdrückt heißt das druck im system... thermostat tot?!


      gruß thomas

      Wenn es mit Gewalt nicht geht dann geht's mit viel Gewalt...und wenn's mit viel Gewalt nicht geht dann geht es mit Feuer... :D
    • zwischen 70 und 110 grad wird dir das ding immer 90 grad anzeigen... da wird nix schwanken... ich denke eher das das nicht mehr öffnet... alternative wäre möglich das die kopfdichtung gekommen ist... wenn die abgase reindrückt haste auch das problem...



      gruß thomas

      Wenn es mit Gewalt nicht geht dann geht's mit viel Gewalt...und wenn's mit viel Gewalt nicht geht dann geht es mit Feuer... :D
    • Goal5 schrieb:

      zwischen 70 und 110 grad wird dir das ding immer 90 grad anzeigen... da wird nix schwanken... ich denke eher das das nicht mehr öffnet... alternative wäre möglich das die kopfdichtung gekommen ist... wenn die abgase reindrückt haste auch das problem...



      gruß thomas
      So Heute habe ich mal einen CO Test gemacht
      Siehe da positiv....
      Also ich an die arbeit gemacht und heute den kopf runter genommen
      Leider nichts zu sehen, jedoch muss ich den kopf planen, da man abdrücke von der Kopfdichtung fühlt
      Vorher wird natürlich abgepumt um nach risse zu schauen...
      Und leider bei 118tkm schon laufspuren an der nocken und für pd einheit, da ist ein alustopfen draussen..
      Lag zum glück an der kopfschraube.
      Schaue mir mL die lagerschalen an
      Naja haufen arbeit
      Eine frage habe ich noch
      Kann man das Nockenwellenrad einfach so rUsmachen oder muss man sie makieten ggf einstellen(weiß nicht on er vlt so einen nut hat oder so)
      Mfg
    • Bei VW gibt es zur Arretierung fast immer ein Spezialwerkzeug.
      Oft gibt es Verschlussdeckel am Nockenwellengehäuse. Dort wird dann solch ein Werkzeug (Arretierung) eingesteckt.

      Wie es bei deinem Motor ist, weiß ich nicht genau. Zumindest kannst du ja den OT von Zylinder 1 einfach mit einer Messuhr oder einfach nur einem Stab ermitteln.

      Grüße Heggenschnegge

    • Heggenschnegge schrieb:

      Bei VW gibt es zur Arretierung fast immer ein Spezialwerkzeug.
      Oft gibt es Verschlussdeckel am Nockenwellengehäuse. Dort wird dann solch ein Werkzeug (Arretierung) eingesteckt.

      Wie es bei deinem Motor ist, weiß ich nicht genau. Zumindest kannst du ja den OT von Zylinder 1 einfach mit einer Messuhr oder einfach nur einem Stab ermitteln.
      Hallo
      Kopf habe ich ja ausgebaut, aber um dem Kopf planen zu lassen muss ich alles ausbauen dh.
      Nockenwellenrad (sie hat keine kerbe!) usw
      Und wenn ich zusm baue und das nockenwellenrad keine kerbe hat, muss mann doch den nocken irgwie arrertieren ?
      Mfg
    • da gibt es eine kerbe/huckel... eine auf dem kopf und eine auf dem rad... musste mal suchen... sonst wüssteste ja beim zahnriemenwechsel nie wann er auf ot steht...



      gruß thomas

      Wenn es mit Gewalt nicht geht dann geht's mit viel Gewalt...und wenn's mit viel Gewalt nicht geht dann geht es mit Feuer... :D
    • Die Nockenwellenräder haben eig. keine Kerbe.
      Soweit ich weiß, ist es bei denen doch egal wie die stehen, wenn keine Kerbe vorhanden ist. Wenn man komplett demontiert, muss man beide Nochenwellen neu ausrichten. Das geht, wie gesagt, oft mit den Werkzeugen.
      Wichtig für die Montage wäre dann das Beachten des Anzugsdrehmoments für diese Dehnschrauben (natürlich neue verwenden).

      Grüße Heggenschnegge