Vogtland oder doch H&R Tieferlegungsfedern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Vogtland oder doch H&R Tieferlegungsfedern?

      Hallo Leute :)
      Hab vor meinen 5er GT Sport im Frühjahr tiefer zu legen. Da ich Student bin wirds leider nix mit nem Gewindefahrwerk :(
      Es werden wohl erstmal nur Federn genügen müssen. Da mein Golf schon werksseitig 20mm tiefer ist, wollte ich zu tiefen Versionen greifen. Da gibts einmal Federn von H&R, die mein Auto 45-50 mm und welche von Vogtland, welche den Golf 50mm tiefer kommen lassen. Im Endeffekt werden es ja sowieso nur maximal 30 mm reine Tieferlegung.

      Und jetzt mal zur eigentlichen Frage: Welche Federn würdet ihr empfehlen?

      Danke schonmal für eure Antworten ;)

    • FloRi89 schrieb:


      Und jetzt mal zur eigentlichen Frage: Welche Federn würdet ihr empfehlen?



      Die von Einbach. :D
      Die anderen beiden Hersteller möchte und kann ich nicht schlecht reden, jedoch habe ich mit den Einbach-Federn bis dato, wie auch viele andere, sehr gute Erfahrungen gemacht.

      Mal eine Gegenfrage: wieviele Kilometer hat dein Golf runter? Im schlimmsten Fall kaufst du dir nämlich die Federn, lässt die dir einbauen, eintragen, die Spur vermessen/einstellen und dann verabschiedet sich nach 10.000 km ein Dämpfer - da hättest du dir das Geld auch sparen können. ;) Weiß man natürlich vorher nie, aber ab einer gewissen km-Grenze sollte man sich dessen bewusst sein.
      Nur schonmal etwas vorausgedacht...
    • Servus,

      also ich fand Vogtland immer recht "Weich" auch wenn Vogtland in meiner Stadt ist kann ich diese nicht schön reden.
      Wobei das auch immer Ansichtssache ist. Jeder sieht das anders. 8)
      H&R waren da schon besser etwas "Härter". Und Eibach hab Ich meinem Kia, und ist meines Erachtens der Mittelweg von beiden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dennisrulez ()

    • Bin auch gerade dabei mein golf runter zulegen mit hilfe von Federn. Bei mir werden es h&r tiefe Version. Und die Dämpfer werden durch das harte federverhalten weniger beansprucht. Zudem die dämper der sportfahrwerke von VW so schon gut sind.

      Gesendet von einem Samsung S4 Mini mit Tapatalk

    • Mir wurde es so von einem kfz meister erklärt. Weniger Arbeit weniger beanspruchung und somit längerer halt

      Gesendet von einem Samsung S4 Mini mit Tapatalk

    • Albert-ph schrieb:

      Mir wurde es so von einem kfz meister erklärt. Weniger Arbeit weniger beanspruchung und somit längerer halt

      Gesendet von einem Samsung S4 Mini mit Tapatalk


      ...das ist ja mal ´ne kühne These. :thumbsup:

      Das gilt für deine Oberarme aber nicht für die Dämpfer eines Fahrwerks.
      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Eibach Sportline, fahren sich am ausgeglichensten.

      die H&R haben die Tendenz "hart & rappelig" zu sein, ich empfand sie einfach unnötig hart, wobei die Seitenneigung nicht geringer war als bei den Eibach. gemeint sind damit die Wiedergabe von Unebenheiten wie Kanaldeckel, Querfugen etc. die einfach weniger ausgeglichen ans Fahrzeug weitergegeben werden.

      bei deiner Laufleistung solltest du dir das allerdings überlegen, in den nächsten 30tkm könnten die Dämpfer fällig werden, bei höherer Beanspruchung durch kürzere Federn auch früher.

    • FloRi89 schrieb:

      Mein Golf hat jetzt knappe 95000 km runter. Wäre es besser an Vorder- und Hinterachse eine unterschiedliche Tiefe zu wählen?


      Bei der Leistung an Kilometern solltest Du ohne mit der Wimper zu zucken mal gleichzeitig an neue Dämpfer denken.
      Da kauf dir direkt die EIBACH Kombi Dämpfer und Federn und du hast lange Ruhe.

      Ich habe meine jetzt bei 108TKm gewechselt, die waren nur noch schwammig zu nichts mehr zu gebrauchen.
      Das ist jetzt ein ganz anderes Fahrgefühl in den Kurven.

      Bei 95TKm würde ICH nicht warten und beim Wechsel ALLES machen.

      Aber der Jan hatte es ja auch schon geschrieben.

      Habe jetzt die Bilstein B6 verbaut und dazu halt seit langem schon die EIBACH Federn
    • Ein gewinde-was auf einmal daran besser sein.ICH würde jederzeit aus komfortgründen einfahrwsrk dem gewinde vorziehen.einmal und nie wieder.und mit der genannten Kombi erreichst du ein sehr gutes und vor allen dinge n fahrbares ergebnis! Schau did einFaxh meine bilder anMist schmartfons

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Superspeedy ()