Ladedruck zu gering

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ladedruck zu gering

      hallo zusammen,

      sicherlich wurde dieses thema hier schon mehrmals bearbeitet, leider habe ich nichts zutreffendes für mein problem gefunden.
      vor 2 tagen fing an meinem 1,9 er tdi bj 07/08 105 ps die vorglühlampe an zu blinken und im display
      stand motorstörung/ werkstatt. zusätzlich der übliche leistungsverlust. bin dann rechts rann, motor aus, wieder an, alles wieder ok. darauf ab zum freundlichen. der hat ausgelesen und es ergab geringer ladedruck, nach probefahrt sagte der meister, alles ok soweit keine geräusche, fehlerspeicher gelöscht.
      der fehler taucht unregelmässig auf,der motor läuft dann ohne probleme nur halt mit weniger
      leistung. nach neustart dann alles wieder ok. egal ob gefälle oder steigung, km oder zeitlich kann nichts eingegrentzt werden.
      hat hier jemand ne idee was die ursache ist???
      fzg wird überwigend auf langstrecke bewegt und ist scheckheft gepflegt, nur gutes öl, alle filter neu usw. DPF hat einen wert von 26. fzg hat 186tkm runter.
      und nu das ?(
      bin dankbar für sachdienliche hinnweise zur überführung des übeltäters :thumbsup:
    • Als erstes würde ich mal auf starke Zischgeräusche achten, bzw. Ölnebel iwo auf dem Weg der Ladeluftstrecke, evtl. iwo undicht...
      Ansonsten hat mein Vorredner ja schon ein paar Stichpunkte genannt...

      Gruß

      Golf V Goal 1,9 TDI DPF (105 PS) 6 Gang; MJ 06 4-Türer mi Zenec NC2011D, PDC, Codiert:CH, LH, US-Standlicht, Softtouch; Nachgerüstet: RLS, auto. abl. Innenspiegel, LED KZL, Türleuchten, Eton Upgrade Frontsys. inkl. Blaupunkt THA275; StHz TTV, Bi-Xenon inkl. ALWR

      Golf V Variant Sportline 1.4TSI (160PS)DSG; MJ09, Climatronic, Bi-Xenon, Panoramadach...
      Spritmonitor
      Biete Codierung für VAG-Fahrzeuge (Niederbayern, Raum PA, FRG)!

    • Hallo,
      erstmal danke für eure Tipps.

      Der Meister hat den Fehler gelöscht. Danach alles chicko.
      Habe gestern mal das ganze gerotze abgebaut, unten und oben. Also Luftfilter samt Gehäuse und schläuche ab.
      Unten die Abdeckung wech.
      -
      Habe alle Schläuche die damit zusammen hängen können sauber gemacht und kontroliert, sahen aber gut aus und ohne Beschädigungen. Allerdings war an dem dicken Schlauch der vom Luftfilter zum Turbo verläuft etwas komisch. Und zwar war an dem Verbindungsstück zum Turbo ( plastikstück) am Schlauch Ölsiff und das Plastikteil war locker bzw die schraube war lose. Auch war an vielen Stellen ein mix aus dreck und öl, welches ich jetzt alles gereinigt habe. Ausserdem ist mein Motor untenrum etwas verölt, welches wohl von der Ventildeckeldichtung und oder von der Ölwannendichtung kommt, da der Motor nur hintenrum ölig ist, vorne also in Fahrtrichtung ist alles trocken. in dem Bereich des agr ist an dem Ventildeckel etwas feucht und dies zieht sich bis nach un ten fort.
      Ölstand ist immer im Grünen Bereich, verbrauch kaum messbar. Ölwechsel alle ca 20tkm.
      ----
      Zu den Antworten, kein Pfeiffen.
      Aber halt ;(
      Vom Ventildeckel geht so eine Leitung in den Zulaufschlauch vom Lufti zum Turbo und da war etwas Öl drinne.
      In dem Schlauch vom Lufti zum Turbo und im Turbolader war etwas Öl, nicht viel, aber es war etwas vorhanden, ist das so normal????? ?(
      Frage, was bedeutet VTG , N75 Westgate usw??
      Habe diese Begriffe schon oft gelesen,kann aber nichts damit anfangen.

      Bin heute gefahren, läuft sauber, zieht wie ein ochse alles gut, mal sehen wie lange. Morgen zur Arbeit über BAB.
      Was ist mit dem Magnetschalter vom Turbo??.

      Danke euch !!
    • 2.0 tdi selbes problem gehabt

      Hatte mal ähnliches wie du schilderst nur ohne òl in schläuchen und beim 125 kw 2.0 tdi bei mir war ein plastikaufsatz gebrochen der durch sein bruch verhindert hat einen unterdruck aufzubauen um die variablen leitschaufeln im turbo zu verstellen. Melde dich mal dann kann ich dir von dem teil was ich meine ein foto per whatsapp schicken :)

      Gruß

      Pascal

    • hey pascal,
      danke für dein beitrag.
      01758621950, hier kannste das bild hin schicken, vielleicht ist es ja das selbe welches bei mir locker war.
      frage aber war, ob es normal ist das an den genannten stellen öl normal ist ?(
      rein mechanisch funzt alles wie es soll, keine abnormalen geräusche, pfeiffen ,rasseln,klappern oder sonnstiges und das macht mich stutzig :S:?:?(;(
      bin ein ehemaliger opel schrauber aus den neunzigern, also kann ich schon im ausschluss verfahren arbeiten, aber mit den tdi motoren kenne ich mich nicht aus, da seit 1993 nicht mehr in dem job arbeite. undichtigkeiten an einem turbo agregat sind wohl die meisten ursachen, aber die machen sich auch bemerkbar, bei mir allerdings scheint alles dicht zu sein.
      ich tendiere allerdings zum magnetventil, das dieses ein wech hat, wird aber beim auslesen nicht als defekt angezeigt. Kann man nur austauschen und hoffen das es das war. 8|
      na ja ich werde berichten. Die tdi motoren sind schon klasse , solange sie funktionieren,sonnst wird es teuer. ist aber wohl bei fast jedem hersteller so

    • Hallo,,
      So, heute über die BAB zur Arbeit, aber nach ca 20 km
      Landstraße wieder die Meldung: Motorstörung. Diesmal war
      Aber im Vergleich zu vorlher etwas mehr Leistung vorhanden
      Muss man das verstehen??? Dann wieder rechts ran und Motor
      Mal gehorcht, es zischte rechtsseitig. Komisch auch mit Störung
      Und getretener kupplung dreht der Motor normal hoch.
      Motor aus und wieder ein, keine störung, motor dreht mit getretener
      Kupplung nur bis 3000 touren.
      Dann weiter gefahren und weiter keine störung.
      Noch jemand ne Idee
      ?(:rolleyes:;(

    • Nabend!!!

      Nächstes Kuriosum Absurdum,
      Heute Abend von der Arbeit nach Hause auf die BAB, nach ca 13 km wieder ins Notprogram. Also wieder Rechts raus, Motor aus, nach einer weile wieder an und wieder alles chicki lucky.
      Mittlerweile fährt man ja mit Radio aus durch die Gegend um vielleicht etwas zu hören :whistling: aber es gab nischt zu hören, alles ruhig. Aber, 8o mir ist aufgefallen, wenn ich in einem Drehzahlbereich bis ca 2000 Touren oder ab ca 3000 Touren bleibe, passiert NICHTS!!! :whistling: er läuft 8o alles gut. dann ist mir eingefallen, da man ja in dem Moment in dem die Fure ins Notprogram fällt wie blöd aufs Tacho gafft,ist mir aufgefallen, das es immer in dem Drehzahlbereich um 2500 U/min passiert. ( könnte das mit dem VTG zusammen hängen)?????
      Und, komisch ist auch, das der Fehler immer nur einmal auftaucht, manchmal nach 30 km, manchmal erst nach 70 km und heute schon nach 13 km ( auf was man alles achtet tz tz tz) 8|8|
      Aaaber, der Fehler tritt dann nachdem ich den Motor aus und wieder an gemacht habe niiicht nochmal auf,egal wieviel km ich danach fahre, ist das nicht verrückt :?::?::?::S Aber wir kommen der Sache immer näher :cursing:
      Frage in das Forum ::: Wo sitzt der Ladedrucksensor???? und wo sitzt das VTG Gestänge, kann man dieses von aussen reinigen bzw prüfen?? oder muss man in dem Fall dat janze jerotze ausbauen?? sprich Turbo raus?? ;(
      Bin für jeden Tip dankbar :S
    • Ich hatte vor kurzen einen ähnlichen Fehler. Bei mir stand im fehlerspeixher: Ladedruck unterschritten ! Alles mal nachgeguckt , dann war bei mir am agr Ventil n schlauch abgerissen. Ventil getauscht, Fehler behoben. Vielleicht könntest du das bei dir kontrollieren nochmal.

      MfG

    • Moinsen, es vergeht kaum ein Tag ohne neue Erkenntnisse.
      Gestern ca 100 km nach Hamburg gefahren, nach ca 20 km, an einer Brücke ( steigung ca 5 %) bei ca 2500 u/Min ab ins Notprogram, hat aber genug leistung um den Berg zu erklimmen X( ..
      Komisch ist, Leistung nur wenn ich das Gaspedal antippe, bei vollgas tote hose. Zusammenhang???
      Aaaalso wieder Motor aus, wieder an , ca 100 km gefahren und mal wieder nischt, alles ok bis zum ziel. Allerdings gefühlt mit weniger Leistung,Druck erst bei ca 2500 u/Min und nicht wie gewohnt bei ca 1800 u/min.
      Abends wieder nach Hause, alles ok keine störung. Dann ca 15 km vor dem Ziel wieder den vorher genannten Berg ( brücke ) erklommen, nicht drauf geachtet,da gesabbel mit der Cheffin :love::!::!::!:
      ab ins Notprogram!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Habe alle Schläuche die damit zusammen hängen abgesucht, nichts. Alle Steckverbinder ab und wieder auf, nichts auffälliges. dann an der Unterdruckdose drauf geachtet wenn die Cheffin startet
      ob die gewindestange sich bewegt, macht sie gaaanz langsam ca 1-2 cm. bewegt sich aber nur beim an und ausmachen. Soll das so? ist das dass besagte vtg gestänge? wo sitzt dieses wenn nicht an der U Dose. Links vom Turbo sitzt auch so ein gestängel, wat dat denn?? :?::whistling:
      Langsam werde ich kirre :cursing::cursing::cursing::cursing::cursing::cursing:
      Wie kann man testen ob ein Sensor, zb Ladedruck defekt ist?

    • Hallo!

      Du musst dein Ladedrucksystem einmal komplett abdrücken!
      Mit einer Sichtkontrolle sieht man oft die Risse nicht.
      Ja, bei an uns ausmachen soll das VTG sich bewegen. Mit VCDS kannst du dir mal den Ladedruck ansehen. BZW den Umgebungsdruck mit dem Ladedruck (nicht starten) vergleichen. Dieser soll nicht viel Unterschied machen!

      Gerhard

    • hallo gerhard,

      hm vcds ?? ist das dieses program zum auslesen?? via obd stecker? habe ich nicht und kenn mich mit diesen Dingen bzgl auswerten was die soll drücke angeht auch nicht wirklich aus. Ich kann Mechanisch einiges reissen, aber Elektronisch oder Pneumatisch bin ich ne Null :huh: ich gebs zu!!! ich verstehe wohl worum es geht, habe aber nicht das now how um es umzusetzen und dann mal wieder einer werkstatt ausgeliefert. X( was mich nervt, da ich selber nicht weiterkomme.
      Giebt es in diesem Forum nicht jemanden der hier um Umkreis wohnt,sich auskennt und womöglich abhilfe schaffen kann??? Natürlich gegen Bezahlung oder Unkostenausgleich, wie es ja heisst 8)
      Macht es Sinn, die Sensoren zu tauschen? AGR mal ausbauen?
      Danke schonmal für eure Unterstützung. :thumbup:
    • Franky1050 schrieb:

      hallo gerhard,

      hm vcds ?? ist das dieses program zum auslesen?? via obd stecker? habe ich nicht und kenn mich mit diesen Dingen bzgl auswerten was die soll drücke angeht auch nicht wirklich aus. Ich kann Mechanisch einiges reissen, aber Elektronisch oder Pneumatisch bin ich ne Null :huh: ich gebs zu!!! ich verstehe wohl worum es geht, habe aber nicht das now how um es umzusetzen und dann mal wieder einer werkstatt ausgeliefert. X( was mich nervt, da ich selber nicht weiterkomme.
      Giebt es in diesem Forum nicht jemanden der hier um Umkreis wohnt,sich auskennt und womöglich abhilfe schaffen kann??? Natürlich gegen Bezahlung oder Unkostenausgleich, wie es ja heisst 8)
      Macht es Sinn, die Sensoren zu tauschen? AGR mal ausbauen?
      Danke schonmal für eure Unterstützung. :thumbup:

      Franky1050 schrieb:

      hallo gerhard,

      hm vcds ?? ist das dieses program zum auslesen?? via obd stecker? habe ich nicht und kenn mich mit diesen Dingen bzgl auswerten was die soll drücke angeht auch nicht wirklich aus. Ich kann Mechanisch einiges reissen, aber Elektronisch oder Pneumatisch bin ich ne Null :huh: ich gebs zu!!! ich verstehe wohl worum es geht, habe aber nicht das now how um es umzusetzen und dann mal wieder einer werkstatt ausgeliefert. X( was mich nervt, da ich selber nicht weiterkomme.
      Giebt es in diesem Forum nicht jemanden der hier um Umkreis wohnt,sich auskennt und womöglich abhilfe schaffen kann??? Natürlich gegen Bezahlung oder Unkostenausgleich, wie es ja heisst 8)
      Macht es Sinn, die Sensoren zu tauschen? AGR mal ausbauen?
      Danke schonmal für eure Unterstützung. :thumbup:
      ----------------------------------
      habe heute nochmal gesucht,aber nicht wirklich etwas neues entdeckt.
      der dicke schlauch zum agr sitzt recht locker, am agr kein schlauch zu sehen. unter dem agr sind einige feste leitungen,wohl für den dpf, kein plan.... :S
      hab mal den ladedrucksensor ausgebaut war total dreckig und etwas öl dran, nicht viel, habe es sauber gemacht.
      vtg sitzt im vergleich zum BKC oberhalb und auch gut zu erreichen. Ist aber leichtgängig und lässt sich gut bewegen. Der Schlauch dorthin ist auch in Ordnung.

    • Hallo zusammen ,
      Es ist ja etwas Zeit ins Land gegangen und ich habe die Zeit genutzt um den Fehler zu finden ,, leider ohne Erfolg .
      Den druckwandler , den Ladedrucksensor habe ich erneuert, agr Ausgang gereinigt. Heute Morgen zur Arbeit gefahren voller Hoffnung das die Gelbe Leuchte ausbleibt, leider nein, nach ca 15km Notprogram .aus und wieder an gemacht, restliche 70 km ohne Zwischenfall.
      Ich krieg ne kriese. ..........
      Vielleicht das vtg nochmal checken? Selbst vw sagt das an dem BLS der Turbo eigentlich nicht kaputt geht. Schon garnicht bei ca 1000 km die Woche und alle ca 20000 Öl wechsel.
      Frage ,kann man die U dose am vtg ohne weiteres ausbauen? So würde man besser das vtg Gestänge prüfen können.
      Sonnst würde nur noch der Lader in Frage kommen . HEEEEEUUUULLLL :(