Mit stark umgebautem Golf 4 in die Schweiz...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Mit stark umgebautem Golf 4 in die Schweiz...

      Hallo Jungs,

      über Silvester wollten wir in die Schweiz fahren. Und weil unser A4 Kombi in die Werkstatt muss, denke ich daran, einfach meinen Golf 4 zu nehmen. Der ist jedoch stark umgebaut, optisch und leistungsmäßig. Bis auf Kleinigkeiten (LED-Standlicht z.B., das mir der TÜV-Prüfer vor zwei Wochen nicht austragen wollte, als ich ihn darum bat - hab' nämlich gedimmte TFLs, die als Standlicht fungieren könnten - weil er meinte "das ist doch völlig unproblematisch und interessiert eh keinen!") ist auch alles eingetragen (selbst das Beiblatt zur ZB I ist fast voll geschrieben), bzw. per ABE belegt.

      Bin ich damit safe, oder darf ich erwarten, dass ich ständig rausgewunken werde und mir mächtig Ärger droht, weil die mir erklären, dass die ganzen Abnahmen oder ABEs in der Schweiz nicht gültig sind oder so?

      Hab' nämlich Frau und Kind dabei. Und wenn wir da Stress bekommen, dann steigen die sicher nie mehr in meinen geliebten Golf ein...

    • Wenn wirklich alles eingetragen ist solltest du keine Probleme bekommen. Denn dein golf ist ja nicht hier sondern in d zugelassen. Als ich mit meinem damaligen Polo ausgewandert bin war der auch tief und laut. In diesem Zustand hätte ich ihn hier nicht zugelassen bekommen. Hatte aber deutsche Nummern und dadurch war es kein Problem.

      Je nach dem wie tief du fährst kannst du dich aber auf Kontrollen einstellen.

      Gruss Martin


      Sent from my iPhone using Tapatalk 2

    • Aha, interessant!

      Also, tief ist er nicht. Klingt jetzt komisch, aber das Fahrwerk ist bis auf eingetragene Eibach-Stabis (Anti-Roll-Kit) total VW-Serie (VW-Sportfahrwerk, war damals Option ab Werk), die VW-Serien-Räder sind mit Spurplatten ausgestattet, die wiederum auch eingetragen sind.

      Hat jemand schon Ärger wegen der Standlicht-LEDs gehabt?

    • mit solchen Sachen hatte ich bis jetzt nur beim TÜV Ärger, sonst nie. Weder in Deutschland noch in der Schweiz.
      So genau haben die nie geschaut. Es geht ja alles. Ich glaub die Schauen eher nach Tieferlegung, Felgen, Auspuff (Lautstärke) und so was, wegen anderen Sachen hab ich persönlich noch keinen Ärger in der Schweiz gehabt.