Golf 5 TDI gegen Golf 4 1.8t tauschen?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 TDI gegen Golf 4 1.8t tauschen?

      Hallo,

      ich überlege meinen Golf 5 TDI zu verkaufen und gegen einen Golf IV 1.8t zu tauschen. Den Ver fahre ich seit 2 Jahre und war sehr zufrieden mit dem 1.9er TDI, aber ich fahre nun nicht mehr viel und brauche eigentlich den Diesel nicht mehr. Für einen Golf V GTI fehlt mir gerade das Kleingeld.

      Grund ist aber auch, dass mir der Golf V einfach nicht gefällt. Ich hasse diese komische Mittelkonsole und finde auch das Plastik im Innenraum billiger als im Golf IV.

      Beim IVer fühle ich mich an meinen alten 3er GTI zurückerinnert, ich finde den einfach sportlicher vom Fahrgefühl her als den Golf V. Beim Ver habe ich immer das Gefühl, einen schwerfälligen Minivan zu fahren, was aber auch am TDI liegt, denke ich.

      Ich hatte mal kurz einen 4er Highline, leider nur mit 1.6er Motor. Jedenfalls fand ich die Highline-Sitze etc. super.

      Was sagt ihr?

      Würdert ihr ein aktuelleres Auto gegen das Vorgängermodell tauschen?

    • Wenn dir der 5er so missfällt, weswegen wurde er überhaupt erworben?

      Persönlich würde nicht mehr zurück gehen.

      Aber jeden das seine.

      Im Vergleich sagt mir, der 5er besser innen als mein 3er & 4er davor :P

      Gesendet bye Sony Xperia Z1

    • Einen 5er gegen einen 4er tauschen? Niemals ..... Ein hochwertiger 5er (GTI/R-Line) ist wohl ein feines und schickes Auto ;)

      lg
      Gerald

    • Ich habe beim Wechsel vom IV'er zum V'er vor allem einen Rückschritt in Sachen Innenraumambiente beklagt. Mein IV'er war ein Pacific und der hatte einen Top-Innenraum. Superverarbeitung und tolle Materialien. Von daher kann ich Deinen Gedankengang nachvollziehen.

      Was der V'er besser kann:
      - mehr Platz im Innenraum, beonders im Fond
      - geschwindigkeitsabhängige Servolenkung
      - mehr Features bereits in einfacheren Ausstattungslinien
      - bessere Sicherheitstechnik

      Da Du ja an anderer Stelle mehrfach betont hattest wie unzufrieden Du mit dem V'er bist und Du mit den o.g. Aspekten leben kannst könnte es natürlich durchaus Sinn machen, nach einem sehr gut ausgestatteten IV'er in gutem Zustand mit wenig Kilometern und Deinem Wunschmotor zu suchen. Ob der dann noch merklich günstiger ist als ein vergleichbarer V'er sei mal dahingestellt... :huh:

    • Den Ver TDI habe ich mir gekauft, weil ich einen Diesel brauchte, ein vorher einen alten Golf 3 hatte und ich außerdem ein gutes Angebot hatte (ich habe den günstig gekauft).

      Technisch bin ich mit dem Ver Golf vollauf zufrieden. Optisch gefällt er mit mittelmäßig.

      Nur hat der eben diese miese Trendline-Ausstattung. Ich habe bereits das Lenkrad gegen ein 3-Speichenlederlenkrad getauscht. Aber wenn ich den mit dem Ambieten eines Golf IV Highline (Recaros, Holzeinlagen etc.) vergleiche, dann kann der Golf V leider einpacken, finde ich.
      Der alte Golf 4 wirkt auf mich innen hochwertiger. Habe ich mir neulich erst wieder gedacht, als ich im Golf 4 mitgefahren bin. Ich stimme deshalb Ralfer voll zu. Die Mittelkonsole stört mich schon, seit sich den Golf V zum ersten Mal gesehen habe.

      Weiteres Problem bei meinem Golf V: Rost. Der rostet an den Kotflügeln, an der Heckklappe und an der Motorhaube. Mein Kumpel fährt einen 2001er Golf IV mit Null Rost, auch der Highline, den ich mal hatte, rostete nicht.

      Zum Platzangebot: das stimmt, der Golf V hat mehr Platz. Aber irgendwie kam mir der Golf IV wendiger und kompakter vor, näher am Fahrgefühl meines alten Golf 3 GTI. Vor allem sportlicher, bessere Sitzposition. Beim Golf V muss ich immer an den Minivan denken. :D Ich bin wohl einer der wenigen, die es nicht gut fanden, das der Golf immer fetter, fetter und fetter wurde. Ich kenne auch die Baureihe seit den 2er Golfs. Hatte alle mal 2,3,4.

      Übrigens gehts mir auch um den Fahrspass. Ein 1.8t macht doch mehr Laune als der 1.9 TDI, finde ich. (kenne beide Motoren gut)

      Wenn ich damals übrigens einen gepflegten Golf IV Pacific aus 2003 mit TDI gefunden hätte, dann hätte ich den gekauft. Aber die Angebote, die ich da hatte, waren teurer als für den Golf V.

      Gibts hier einen, der einen guten Golf IV gegen einen Golf 5 TDI tauschen will?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vwgolf_2004 ()

    • Einen Trendline Ackerdiesel mit maximal 105 PS Serienmäßig im Golf V mit einem Highline Golf 4 mit maximal 180 PS serienmäßig zu vergleichen ist schon ein ziemlich krasser Vergleich.
      Von den Materialien würde ich beide auf eine Ebene Stellen. Beide haben den VW typischen Softlack, der bei beiden Autos immer gerne abplatzt. Ich hatte einen 4er Comfortline und habe nun einen 5er GT. Was von der Ausstattung her auch bis auf die Sportsitze dem Comfortline beim Golf 5 nahezu identisch ist.
      Rost hatte der Golf 4 auch gerne an der Heckklappe. Übrigens hat VW auf Rost 12 Jahre Garantie. Selbst wenn die Serviceeinheiten nicht immer bei VW durchgeführt wurden, sind sie da sehr Kulant.
      Ich würde mir eher einen vernünftigen Motor im Golf 5 kaufen anstatt den Rückschritt zum Golf 4 zu machen. Schon allein was beim G5 an neuerer Technik im Auto verbaut ist. Optisch fande ich den 4er auch nicht wirklich so gelungen. Schiefes Amaturenbrett, Nebler in den Scheinwerfern oben, kleinen rechten Spiegel um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.
      Die kleinen TSI Motoren (122PS bzw 140 oder 170 PS aus dem 1,4er Motor) sind bis auf die Steuerkettenproblematik, dass nicht jedes Auto betrifft echt gute Maschinen. Habe den 170er mit Twincharger und bin damit absolut zufrieden. Mein Vater hatte den 1,9er mit 105 PS ebenfalls Trendline und im Gegensatz zu meinem sind das Welten. Material und so, man merkt einfach die höherwertige Ausstattung. Leistung und Verbrauch sind bei meinem Motor echt gut. Brauche so im Schnitt 7,5l bei nicht grad Sparsamer Fahrweise. Habe auch eher Kurzstrecken in meinem Fahrprofil und ich habe auch schon eine neue Steuerkette drin. Aber die Umstellung auf gutes Öl verhindert da schlimmeres.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matze90 ()

    • Unbedingt tauschen, ich bin sogar wieder beim 3er ohne alles den kann ich selbstpersönlich fahren wie ich will. Da blinkt keine gelbe Lampe und bremst nix wenn ich es nicht will.
      Wenn Du den Diesel nicht mehr brauchst und Dir der 4er besser gefällt warum nicht. Such einen guten und schlag zu.
      Je höher Nebler angebracht sind um so besser die Leuchtwirkung. Und den rechten Spiegel kann man auch groß machen.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kreysel ()

    • Vergleich bitte nicht Äpfel mit Birnen bzw. deinen Trendline mit der Highline Ausstattung des 4er bestehend aus Recaro Sitzen und Holz.- oder Aludekor! Genau so gut kannst du auch die Ledersitze Vienna eines 5er GTI mit den ersten Velours Sitzen aus dem 4er Comfortline vergleichen! Ob du den Rückschritt Wagen solltest, kannst im Endeffekt nur du selbst entscheiden, da hier jeder ne andere Auffassung hat! Wenn dir der 3er so gut gefällt, warum dann nicht der?

    • In ersten Linie würde ich nur gegen Vorgängermodelle tauschen, wenn mir der Motor um einiges mehr zusagen würde.
      Meiner Meinung nach verbessern sich die Modelle im Innenraum, materialtechnisch gesehen. Wie die Vorredner schon sagten: Natürlich sollte man auch beachten, dass es große Unterschiede zwischen den Austattungsvarianten geben kann.
      Designtechnisch ist jeder auf einer anderen Schiene, ist nichts Neues. Aber vergleicht z.B. man das Material des Armarturenbretts vom IVer und
      Ver, so merkt man schon, dass es aufgewertet wurde.
      Der technische Fortschritt gegenüber dem Vorgänger ist auch nicht zu verachten.

      Doch wenn du dir ein GTI leisten willst, so ist ein älteres Modell vielleicht etwas günstiger im Unterhalt, oder du bekommst sogar beim Fahrzeugwechsel etwas Kleingeld heraus und kommst deinen Traum so schneller näher! :)

      Grüße Heggenschnegge

    • kann den Gedanken gesamtheitlich verstehen, da ich Fan des IVer bin & der Ver für mich der unattraktivste aller Gölfe ist. heißt nicht, dass gewisse R Line/ GTI unschöne Autos seien, aber das war aufgrund des hohen Unterhalts für mich nie eine Option.

      damals habe ich mich für die neue Generation Golf entschieden (anstatt eines IVer) um ein möglichst langes Leben vom ersten Einstieg an zu suggerieren mit dieser Entscheidung. Finanziell würde ich mich heute wohl anders entscheiden..

    • bvb-svfs schrieb:

      Wenn dir der 3er so gut gefällt, warum dann nicht der?
      3er Golf bin ich schon 2 Stück gefahren (erst 60PS dann GTI 20 Jahre Edition), insgesamt habe ich bestimmt ca. 200.000km im Golf III zurückgelegt. Damals wars ein Top Auto, heute würde ich den 3er nicht mehr wollen, die jüngsten Modelle sind ja bald 17 Jahre alt...

      Außerdem: Sicherheit im Vergleich zu Golf IV und Golf V ein gutes Stück schlechter. Es gibt da auch keine mehr, die rosttechnisch nicht irgendwas haben.

      Der Golf III war ein super Auto zu seiner Zeit, heute wäre er mir aber zu alt. Golf IV hatte ich auch 2 Stück, beide aber nur als Übergang, bald wieder verkauft, der 1.6er war mir viel zu lahm. Sogar den 2.0 115PS habe ich damals probegefahren und dachte, der bringt in etwa die Fahrleistungen des Golf 3 GTI mit 115PS - Pustekuchen - der war auch eine lahme Gurke.
      Einen Golf IV mit 1.8t hatte ich bisher nicht in den Fingern, sonst hätte ich den wohl behalten. ;)
    • Also ich könnte so einen Tausch durchaus nachvollziehen... Lieber ein Auto fahren, dass einem gut gefällt (bzgl. Motor, etc.) als eins zu haben, über das man sich bei jedem Einsteigen aufregt.
      Ich persönlich würde auch lieber einen gut motorisierten 4er fahren, als einen normal motorisierten G5. (Bin allerdings auch ein überzeugter 4er -Fan :D )
      Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was ihm bei einem Auto wichtig ist und aufgrund dieser Entscheidungsgrundlage dann sein Wunschmodell wählen.

      Grüße
      Stefan

      Sent from my Laptop using Tastatur

    • 1.8t ist natürlich schon nett und wenn er dir besser gefällt, warum nicht?!
      Ein Freund von mir fährt einen 1.8t, sagt aber jedes Mal wenn er meinen Golf V fährt, wie gut das Fahrwerk wäre.
      Ich bin seinen Golf noch nicht gefahren und kann deshalb nichts dazu sagen.
      Vllt kennt sich jmd hier ja besser damit aus

    • Ich habe auch von einem 4er Highline 1,8T auf Golf 6 ED35 gewechselt.
      Technisch ist der 6er deutlich besser würde ich auch nie zurück wechseln.
      Der 4er hatte mehr Details, das ganze Aludekor z.B bei den Fensterhebern,Türwarnleuchten, klappbare Verzurrösen im Kofferaum. Alles Details die beim 6er nun fehlen.
      Ich würde mir einen guten 6er mit 1,8T suchen wenn es ein 1,8T werden soll und zusätzlich einen 4er R32 oder Jubi als Sonntagsauto ;)

      Gruß Christian

      Life is short, enjoy the ride !