Castrol Magnatec 5W30, Falsches Öl?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Castrol Magnatec 5W30, Falsches Öl?

      Hey zusammen, ich hatte letzte woche eine Durchsicht machen lassen, und warum auch immer, hat sich keiner dafür interessiert, dass das öl vor einem halben jahr erst gewechselt wurde....
      egal hab ich mich schon aufgeregt...

      aber heute schau ich in den motoraum....die haben

      CASTROL Magnatec 5W30 reingefüllt....

      ich fahre einen Golf 5 2.0TDI EZ 2004 mit nachgerüsteten DPF...

      ich bin mir nicht sicher, aber das öl sollte schnell wieder raus oder?

    • Hi,

      ich würde es nicht drin lassen.
      Aber soo schnell geht da auch nix kaputt.

      Das Magnatec 5W-30 hat keine 504.00 + 507.00 Freigabe.
      Ist auch laut Castrol nicht für den Wagen freigegeben.

      Also nicht für Langes Wartungsintervall.
      Wegen dem DPF sollte es keine Probleme geben, da die Nachgerüsteten sogenannte Offene Systeme sind, da brauchst nicht zwingend ein Aschearmes Öl.

    • also ich werde morgen mal zur werkstatt fahren und die auffordern das auf kulanz zu wechseln,..... ist für das auto schließlich nicht frei gegeben.... und wenn die bei einer kleinen durchsicht schon nen ölwechsel machen...dann wenigstens mit dem richtigen öl

    • Die Frage ist, WAS GENAU ist im Motor?

      Und war es eine freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt?
      Oft nehmen Werkstätten irgendwelche Zettel die sie gerade haben, und notieren nur Viskosität, Kilometerstand und Datum.
      Unabhängig davon was sie reinschütten. Nicht jede Werkstatt hat für jedes Öl den eigenen Ölzettel.
      Meist vergessen sie die genaue Ölbezeichnung draufzuschreiben.
      Und das ist gerade wichtig.

      Zum Magnatec. Auch hier die Frage. Kam das rein? Und welches? Ich fand im Netz 2 Sorten Magnatec 5w30.
      Eines nach C2 mit abgesenktem HTHS-Wert und eines nach C3 ohne abgesenktem HTHS-Wert.
      Es erfüllt laut Datenblatt (hier das C3)
      aral.de/assets/bp_internet/cas…al_MP_5W30_DE_2011_06.pdf
      die Anforderungen an Abgasnachbehandlung. Allerdings nicht die scharfe Variante nach VW507.00
      Somit dürfte es für Deinen nachgerüsteten DPF nicht schädlich sein.
      Allerdings ist es ein Öl älterer Formulierung das ist auch klar. Ich persönlich würd schauen dass es raus kommt.
      Wenn Du nicht wechseln möchtest, würd ichs maximal 6 Monate fahren, oder zumindest bis zum Frühjahr, wenn auch die Reifen gewechselt werden.

      Intressant für mich wäre erstmal, welche Werkstatt das war, und was die Absprache/Regelung war/ist, welches Öl die einfüllen.
      Freie Werkstätten haben das Geld nicht, viele Sorten zu bevorraten. Die kaufen meist das billigste Öl was es gibt und füllen es rein.
      Ich erlebte den Fall persönlich, dass mir ein Werkstattmeister einer freien Werkstatt in Lambsheim sagte, dass ihm die Qualität und Analysen egal seien, ihn intressieren die Literpreise. Er holts im Drum (205L) in Ebay. Der Liter zu 1,50.-
      In die Werkstatt stellt er ein Castrolfass wo Altöl reinkommt. Der Kunde denkt er schüttet feinstes 5w30 rein.
      Gerade freie Werkstätten müßten für viele PKW Varianten, würden sie alles berücksichtigen was der Hersteller vorgibt (Normen, Benzin oder Diesel) , bis zu 10 Varianten Öl bevorraten. Das kann sich keiner leisten. Auch Vertragswerkstätten machen den Grat nicht. War ja mit ein Grund warum VW ein Allrounder wollte. Mit der VW507.00 ist das ziemlich gelungen. Nur ein paar wenige alte Motoren brauchen ein ÖL mit abgesenktem HTHS.
      Deshalb würd ich ein Auto nicht in eine freie Werkstatt geben ;)
      Es sei denn ich kenn den Besitzer und bin mir sicher, dass er das von mir gewünschte Öl einfüllt.

      Wenns hart auf hart geht kann sich keine Werkstatt rausreden. Dann zieh ich ne Probe und lass es analysieren.
      Jedes Öl hat ein IR-Spektrum. Das ist einmalig. Da kann man klar sagen, da ist zum Beispiel Castrol Edge 5w30 drin statt Castrol Magnatec 5w30

      siehe Video
      [video]http://www.youtube.com/watch?v=l4lUftBp5yk[/video]

      [customized] - NWT powered

    • Also ich habe bei einer freien werkstatt das machen lassen....

      dazu ist zu sagen:

      ich bin hin, mit der Aussage, bitte machen Sie mal eine Durchsicht, ich werde ab Januar wieder öfters 800km an einem Wochenende fahren, daher will ich, dass alles ok ist. Dazu habe ich denen meine Papiere und das Service heft in die hand gedrückt...

      So ich bekomme ein Tag später anruf, auto ist fertig - Inspektion mit Ölwechsel wurde gemacht----- ich: bitte was?

      Die waren zu blöd zu erkennen das das erst vor nem halben jahr gewechselt wurde.....
      und dann keine Edge sondern Magnatec :thumbdown:

    • Tja wie gesagt. Freie Werkstätten hängen in der Preisschraube drin. Da kann am Öl am besten gespart werden. Daher wohl auch das Magnatec.
      Wenn die sich rausreden und sagen, das sei nur der Ölhänger und was anderes drin, poker mal mit der Ölanalyse, was sie dann sagen ;)

      Für mich nicht ersichtlich warum sie aufgrund der Gegebenheit einen Wechsel machten. Von daher sehe ich das so, dass sie hier erneut wechseln müssen.
      Ausserdem hätten sie daraufhinweisen müssen dass Du nur 15000km/12 Monate fahren darfst, denn Du verläßt dich ja wohl darauf dass ein LL-Öl reinkommt bis max 24 Monate.
      Wurde der Serviceintervall den auch im FIS auf Festintervall codiert?
      Auf dem Zettel steht 12/14, folglich hätten sie den Bordcomputer auch auf Festintervall codieren müssen

      [customized] - NWT powered

    • Kommt drauf an was die Betriebsanleitung von Deinem Golf dazu sagt. Wenn da alternativ 502.00 steht, dann isses schwierig zu argumentieren, da der Ölzettel korrekt ausgefüllt wurde. Also nicht länger als 12 Monate.
      Was steht im FIS?
      Eines ist jedoch klar, es ist nicht gerade das beste Öl. Da gibts heute bessere.
      Ich würde so argumentieren:

      Es ist nicht abgesprochen worden dass gewechselt wird. Somit wurde ohne Auftrag und Erlaubnis eine Arbeit durchgeführt. Und da du viele KM fährst, bist Du auf ein gutes LL-Öl angewiesen, was nach VW507.00 längere Intervalle vorhält.
      Und weil Du viele Km fährst , hast Du ein sehr hochwertiges Öl drin gehabt, was jetzt gegen minderwertiges getauscht wurde.

      Über den Weg ginge jetzt ich

      [customized] - NWT powered

    • gut naja das hab ich grad beides nicht zur hand :D

      aber jetzt nur noch kurz die frage:

      schädlich ist es auf keinen fall? ich werde am Samstag ne Softwareoptiemierung bekommen und die Leistung ein wenig anheben und fahre ja dann auch mal wieder einige KM. Du sagtest ja aber das es nicht groß schädlich ist, denn sonst wechsel ich das, wenn die werkstatt sich quer stellt, im frühjahr.

    • Wenn Du ne Leistungssteigerung machst wäre es nicht gerade schlecht ein Öl nach VW507.00 zu fahren.
      Das wäre übrigens noch ein Argument für Dich ;)
      Da Du ein Tuning bewusst vornimmst, hast Du absichtlich ein hochwertiges Öl rein. Was jetzt ja nimmer der Fall ist.

      Denn immerhin verändern sich nicht wenige Verbrennungsprozesse und auch das Öl wird mit mehr Drehmoment/PS stärker beansprucht.
      Das ist bei den Benzinern nicht anders.
      Hier gilt meist noch ein Stammtisch-Gerücht, dass dann ein 0w40 Öl das Optimum ist. Ist aber nicht mehr so, denn ein 0W 40 würde auf Grund der Menge an VI-Verbesserer stärker geschert als zum Beispiel ein 5w40 oder 5w50 Öl.

      [customized] - NWT powered