VW Golf 5 1.9TDI 90tkm Inspektion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • VW Golf 5 1.9TDI 90tkm Inspektion

      Hallo, habe mal eine Frage, da es anscheinend meine VW Werkstatt nicht hinbekommt eine Aktion von VW für das Kombiinstrument zu machen ( es gab da mal eine Rückrufaktion zwecks des Intervallservices, welche sich ständig bei festen 15tkm meldet), welches angeblich schon 3 mal zurück gesetzt wurde, habe ich mich nun entschlossen einen festen Intervall von 15tkm zu machen und anstatt des Longlife Öles normales reinzumachen.
      Könnt ihr welches empfehlen? Habe in meinem anderen Fahrzeug, Audi A4 Avant 2.0TDI 140PS BJ 12/2007 ein vollsysthetisches Motul Öl nun drin, da ich diesen nun auch mit 15tkm Inspektionen mache.
      Fahrzeug ist wie gesagt ein 1.9TDI, BJ 04/2008 mit derzeit 90300km auf der Uhr. Laut VW kommt bei dieser Inspektion noch ÖL-, Pollen- und Kraftstofffilter mit dazu, soll rund 250€ plus Öl kosten, welches ich dann selbst besorge.

      Mfg Ronny

    • Servus.

      Also die besagte Aktion ist schon was älter und sollte eigentlich schon längst durchgeführt worden sein, sonst ist deine VW Werkstatt echt unfähig. Ich würde dann zu einer anderen VW Werkstatt fahren und überprüfen lassen,ob die Aktion tatsächlich noch nicht durchgeführt wurde, vorallem, weil VW die Kosten für die Umprogrammierung vom Kombi übernimmt.
      Desweiteren spricht nichts gegen einen festen Intervall von 15000km.
      Ölsorten gibts ja bekanntlich viele aufm Markt, wenn du mit dem Modul zufrieden bist, nimm es wieder. Ist ja auch immer eine Preisfrage.
      Amazon bietet zb viele Sorten zu sehr guten Preisen an.
      Und zu guter letzt wird beim 90000 km Service Luftfilter, Pollenfilter und Kraftstofffilter gewechselt, zumindest wenn die vorher noch nicht gewechselt wurden.
      Luftfilter wird alle 90000km bzw alle 6 Jahre gewechselt.
      Kraftstofffilter alle 90000km ohne Zeit.
      Pollenfilter alle 60000km oder nach 2 Jahren.

      Ich hoffe,ich konnte iwie helfen.
      Schöne Grüße Henny :)

    • Hab gelesen das wenn der Golf ein Dieselpartikefilter hat nur das Longlife III 5W30 rein darf, ist das so richtig? Oder darf ich auch was anderes nehmen? Das Motul wie gesagt ist im Audi drin, kann man das für den Golf auch nehmen?

      Warum zeigt mir der Ölberater von Motul das 8100 x-clean 5W30 an? kann ich auch das 8100 x-clean 5W40 nehmen? Dann wäre ich bei beiden Fahrzeugen mit dem gleichen Öl unterwegs.Was ist hier der Unterschied?

      mfg Ronny

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ronnystritzke ()

    • Wenn du nen DPF hast, sieht das ganze wieder anders aus.
      Du kannst selbstverständlich auch einen 15000km Intervall machen, solltest aber dann dem DPF zuliebe ein 5W30 der freigegebenen VW Normen nehmen. sprich 50400 bzw 50700.
      Und der unterschied der beiden Öle die du angegeben hast, haben was mit der Viskosität zu tun, Fliesfähigkeit bei verschiedenen Temperaturen. Aber wie gesagt, mit DPF nur 5W30 der VW Norm. Ein verkohlter DPF kann teuer werden ;)

    • Ich kann dir das addinol empfehlen die haben auch öl im Sortiment für Fahrzeuge mit dpf !
      Geh mal auf addinol.de/oilfindnew/oil_finder.php?group_id=0 ! Der link führt dich direkt zu dem passendem Öl ! 8)

      Mein Eddi 30




      Fahrzeuginstandsetzung,Tuning,Codieren im Raum Köln/Bonn
    • Hi!

      Kann dir auch zu Addinol raten, entweder zum 5W-30 Mega Light oder zum 5W-30 Giga Light, haben beide die 507.00 Freigabe, die du benötigst und sind super Öle. Das Giga Light ist erst vor Kurzem ganz neu in überarbeiteter Version erschienen und dies fährt auch unser Ölspezialist Paramedic_LU in seinem A3 2,0 TDI und ist damit sehr zufrieden.
      Meine Eltern fahren seit 2 Monaten das Mega Light in ihrem Passat B6 3C 1,9 TDI 105 PS - Motor ist ruhiger, läuft runder und wird schneller warm, dazu noch die super Reinigungswirkung und der Verschleißschutz, ebenfalls ein sehr gutes Öl!!
      Ich selbst fahre seit 1,5 Jahren und gut 20.000 km das 5W-40 Super Light im Festintervall und kann ebanfalls nur Gutes und selbiges wie oben berichten!

      Die Öle gibts (frisch abgefüllt!) im a3q-oelshop.de :) Hoffe, dir ein bisschen geholfen zu haben! :)

      Schöne Grüße
      Sebi

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • casey1234 schrieb:

      Meine Eltern fahren seit 2 Monaten das Mega Light in ihrem Passat B6 3C 1,9 TDI 105 PS - Motor ist ruhiger, läuft runder und wird schneller warm, dazu noch die super Reinigungswirkung und der Verschleißschutz, ebenfalls ein sehr gutes Öl!!
      Was man sich alles einbilden kann... :D
    • Der TDI hat vorher im Winter 8-12 km (manchmal sogar 15 km wenns richtig kalt war, um die -20 Grad) gebraucht, bis er auf Temperatur war, jetzt sinds deutlich unter 8, meistens unter 5 (bei aktuell 0 Grad), seit sie das Öl vor 2 Monaten gewechselt haben. Bei meinem Benziner hab ich den Unterschied auch, nicht ganz so deutlich, trotzdem merkbar vorhanden. Des Weiteren wird dies auch von vielen Usern im A3quattro Forum bestätigt.
      Das mit dem ruhigeren Laufen is klar ne subjektive Beurteilung, man hört dennoch nen deutlichen Unterschied beim TDI, noch viel deutlicher als bei meinem Benziner. Der smart meiner Freundin 'zwitscherte' auch immer etwas komisch, ähnlich dem Rasseln bei der Steuerkettenproblematik. Wir ließen das untersuchen, die kompetenten Mercedesmechaniker haben klar nichts gefunden und schon gleich gar keine Lösung angeboten, Seit sie seit nem Jahr das Addinol Super Power (aktuelle MB Freigabe 229.5) fährt, ist das Geräusch verschwunden, das fiel sogar den Mechanikern auf! Aber wie gesagt, ist ne subjektive Beurteilung, das Phänomen wird aber auch von vielen A3q und golfV Usern bestätigt, egal, ich täusch mich sicher ;):P
      Zur Qualität des Öls:
      Viele Steuerketten-Leidtragende berichten, dass sie nach der Reparatur und mit Umstieg auf Addinol (in den meisten Fällen Super Light) weniger Probleme hätten, und mal im Ernst, der Verschleißschutz kann wirklich kaum (noch) schlechter sein als beim Castrol!
      Die gute Reinigungswirkung und einige andere (gute) Eigenschaften des Öls (zB Schmutztragevermögen: 100% Frischölqualität beim Para nach 6 Monaten im Motor ist schon ne Wucht oder?) wurden des Weiteren in zahlreichen unahängigen Labortests von den A3q Mitgliedern und vor allem Para, der ständig analysieren lässt, nachgewiesen(!).
      So long ^^

      Schöne Grüße
      Sebi

      PS:
      Er muss ja nicht auf Addinol wechseln - Motul hat auch gute Öle - ich wollte ihm lediglich ne Empfehlung aussprechen, die ich auf meine gute Erfahrung mit Addinol stütze, mehr nicht. Da will man seine Erfahrung mitteilen und anderen damit vielleicht weiterhelfen und wird blöd von der Seite angelabert, und dann steht noch nicht mal etwas Brauchbares für den Threadersteller in dem Post, sehr uncool.

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • Welche Erfahrungen hast du denn wirklich mit Autos, die hohe Laufleistungen haben? Was sind denn 90tkm für einen Diesel?

      Ich fahre meinen TDI mit Pennasol 5W40 mit 186tkm. Mein letztes Auto (Benziner-GTI) habe ich 305.000km mit Baumarktöl betrieben - ohne Probleme.

      Ich finde es immer irgendwie komisch, wenn Leute, die Autos nie länger fahren, Tipps geben, welches Öl man kaufen soll, ihr Auto aber brav bei Kilometerstand 120tkm verkaufen. Die Ölmarke ist meist sowas von egal. Denn bis ein Motor durch schlechtes Öl Hopps geht, ist der Wagen unwirtschaftlich, hat zig andere Defekte oder ist technisch veraltet. Bei Autos mit hohen Laufleistungen ist der Motor / die Ölsorte das, was meist gar keine Probleme macht.

      Bis 90tkm fahre ich den TDI wenn es sein muss ohne Ölwechsel und der Motor läuft dann immer noch - garantiert.

      Und was bitte hat das "Zwitschern" (wahrscheinlich wars ein Riemen... :rolleyes: ) mit dem Öl zu tun?

    • die longlife oele habeb einen tbn wert von um die 6. der ist so gering weil zusaetze im oel fehlen. diese fehlen um den aschegehalt gering zu halten. da jeder motor oel verbrennt bleibt die asche als abfallprodukt ueber und landet im dpf. der dpf kann sich von der asche nicht reinigen. ergo er geht zu.

      das normale 50200 / 50500 fur motoren ohne dpf hat eine tbn wert groesser 10. daher die bessere reinigung. das oel fliegt nach 15tkm raus. der tbn hat sich da ca. halbiert. sprich das normLe oel kommt raus wo das longlife anfaengt. fahre im dpf diesel motor 5w30. gute erfahrung mit toal und shell. das motul x-clean ist ein 5w30 als longlife mit einem tbn von 7,5.

    • vwgolf_2004 schrieb:

      Mein letztes Auto (Benziner-GTI) habe ich 305.000km mit Baumarktöl betrieben - ohne Probleme.

      Wahrscheinlich Highstar vom Praktiker ( = Addinol Super Light! :D )

      vwgolf_2004 schrieb:

      Ich finde es immer irgendwie komisch, wenn Leute, die Autos nie länger fahren, Tipps geben, welches Öl man kaufen soll, ihr Auto aber brav bei Kilometerstand 120tkm verkaufen.

      Habe auf meinen 5er in guten 5 Jahren 100.000 km draufgefahren (von 20.-120.000 km) und habe nicht vor ihn zu verkaufen, sondern möchte noch lange etwas von dem Auto haben. Klar ist das noch nicht die Welt, aber wenig ist es jetzt auch nicht und man darf ja wohl trotzdem auf gutes Öl setzen, um die Langlebigkeit zu gewährleisten bzw ihr zuzuspielen. :)

      vwgolf_2004 schrieb:

      Die Ölmarke ist meist sowas von egal.

      Wie du meinst!

      vwgolf_2004 schrieb:

      Bis 90tkm fahre ich den TDI wenn es sein muss ohne Ölwechsel und der Motor läuft dann immer noch - garantiert.

      Das darfst du natürlich gerne so machen!^^ (der arme Motor :S )

      vwgolf_2004 schrieb:

      Und was bitte hat das "Zwitschern" (wahrscheinlich wars ein Riemen... :rolleyes: ) mit dem Öl zu tun?

      Das 'Zwitschern' war vorher 50.000 km vorhanden, Riemen wurden bis heute noch keine getauscht, sondern nur kleiner Kundendienst mit Ölwechsel inkl Filter und Pollenfilter. War der 5. Kundendienst und keiner der vier Service vorher hat das Zwitschern weggebracht, seitdem der smart jedoch mit Super Power Öl fährt, ist es jedenfalls weg und das hört sich auch viel gesünder an. Ich weiß auch nicht was es war, das weiß bis zum heutigen Tag niemand, fest steht nur, dass es seit dem Kundendienst weg ist, und da wurde wie gesagt nur Öl gewechselt und 2 Filter getauscht. Du darfst gerne Nachforschungen anstellen. :D

      Schöne Grüße
      Sebi
      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • hatte in diesem Auto ein Longlife 5w30 von Castrol drin, weiß nur nicht mehr ob es das Edge FST oder das SLX war, eines gibt es glaub nicht mehr, glaub SLX war der Vorgänger.Habe von beiden noch reste hier.

      Könnt ihr einen Unterschied zwischen dem Castrol Edge FST 5w30 und dem Motul 8100 x-clean 5w30 nennen, außer das das eine ein voll und das andere ein teilsynthetisches ist, welches ist Empfehlenswert außer das Addinol.


      mfg Ronny

    • @HennyMu

      Eine Korrektur zu deinen Angaben zum Umfang der Arbeitsposten, welche man dem Serviceplan entnehmen kann, der Staub-und Pollenfilter ist nach 30.000km oder 2 Jahren, je nach dem, was zuerst eintritt, auszuwechseln.


    • Leute, nicht streiten, jeder von euch hat irgentwo recht.
      Ein VW mit DPF muss das 5W30 nach VW 50700 fahren,sonnst ist der dpf bald voll und kost geld.
      Wechels das dann sein soll ist jedem und sein Geldbeutel überlassen. Fakt ist das ein Aschearmes Öl natürlich besser ist.
      Das zeugs was in den Vertragsbuden angeboten wird,glaube heist Vapoil soll von Castrol kommen, ob das stimmt? keine Ahnung.
      Habe in meinem vorigen pkw nur das Motul 5w30 oder 5w40 gefahren,das war dem Opel egal und der hatte auch nen dpf.
      jeder hat seine Vorlieben und Glaube versetzt ja auch berge 8)8)
      Und wenn jemand Baumarktöl verwendet, was ja nicht schlecht sein muss, dann bitte, warum nicht. Habe ich seiner zeit in meinem 3er TDI bis weit über 300tkm auch getan, alles gut.Warscheinlich giebt es den Motor immer noch, der rest aber wohl nicht mehr ;( Gevatter Rost hat sich den Rest geholt :S:whistling: