Was muss man beim Kauf von Reifen für Felgen beachten ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Was muss man beim Kauf von Reifen für Felgen beachten ?

      Hallo,

      will mir jetzt dem nächste für´s Frühjahr (Golf 5) 18 Zoll
      Felgen ( über Felgenoutlett ) hohlen und extra halt Reifen dazu 225/35
      R18 ( über Tirendo ) !
      ODER
      17 Zoll Felgen ( Felgenoutlett ) und dazu 215/40 R17 ( Tirendo ) ..
      Muss ich da auf was bestimmtes achten, beides ist ja ohne Probleme zu fahren aber so halt beim Kauf der Reifen für die Felgen ?

      LG
      - Danke schonmal im vorraus :thumbsup:

    • Je kleiner die Felge um so mehr Gummi muss rum das der Außendurchmesser passt um nicht Tacho angleichen zu müssen, ist halt so.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN

    • 17 zoll sieht im doch ohnehin Banane aus, ob nun mit 45er oder 40er Querschnitt. Gönn dir 18 zöller mit 225/40 und werd damit glücklich :)

      Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

      Lebensfreude hat drei Buchstaben: G T I
    • bei den felgen umbedingt auf die traglast, den für die felgen richtigen gummi (manche können nur mit einer marke laut ABE gefahren werden sonst hast keine ABE) und auf die ET musst du achten sonst stehen die entweder zu weit raus oder gehen zu weit rein (zu weit rein ist nicht schlimm kann man mit spurverbreiterungen wieder raus "ziehen")

    • Wenn`s Auto auch noch breit und tief werden soll, würd ich zu 215/40/18 greifen.
      Wenn er nicht so tief werden soll, dann würd ich lieber zu welchen mit mehr Gummi greifen, also 225/40/18. Sonst sieht das nachher so aus als ob man aufpassen müsste, dass keine Penner im Radkasten übernachten! ^^ Wobei die Optik natürlich auch davon abhängt, wie breit die Felge ist auf die der Reifen soll! Aber hierzu gibts ja diverse "Zeigt her Eure Felgen und Reifen-/ Fahrwerk-Threads" in denen Du Dich m. M. vor dem Felgenkauf ausreichend umsehen solltest.
      Im übrigen hab ich an meinem alten 4er Golf sowohl 225/35/18, also auch später dann 215/40/18 gefahren (auf 8,5x18" Felge). Da war nix mit Tacho angleichen nötig. Kann Dir normalerweise jeder TüV-Mensch berechnen, ob und wann das nötig wird.

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 1komma8T ()

    • speikx schrieb:

      bei den felgen umbedingt auf die traglast, den für die felgen richtigen gummi (manche können nur mit einer marke laut ABE gefahren werden sonst hast keine ABE) und auf die ET musst du achten sonst stehen die entweder zu weit raus oder gehen zu weit rein (zu weit rein ist nicht schlimm kann man mit spurverbreiterungen wieder raus "ziehen")


      ....eine Markenbindung gibt es nicht mehr :!:

      Wenn eine Reifenfreigabe vom Hersteller X,Y vorliegt reicht das. Wenn man natürlich "exotische Reifengrößen" fahren will, wird es beim Markt bzw. Hersteller ggf. eng.
      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .