Druckschläuche Turbolader

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Druckschläuche Turbolader

      Suche nen Hersteller wo ich Druckschläuche (für Turboumbauten oder sowas) in allen möglichen Formen und Farben bekommen kann. Vor langer Zeit hatte Cupra mal so´n Link gepostet, konnte aber bei der Suche nichts finden.

      Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Habe in meinem TDI einen "geplatzten" Ladedruckschlauch und hab keine Lust den bei VW zu holen wenn ich so wie´s aussieht für weniger oder das gleiche Geld einen von Samco (z.B.) bekommen kann...

    • bei Ebay hab ich keine "universal" Schläuche gefunden...

      ...kann mich nur daran erinnern dass du damals ne Adresse gepostet hast von nem Händler bei dem Schlauchstücke in allen möglichen Varianten bestellen konnte...

    • mft-berlin.de

      dort findeste einen übersichtlichen katalog zum downloaden...jedoch findeste samco´s eigentlich an jeder vernünftigen ecke :)

      Gruß
      Ronny

    • hey...

      bei den Links sind immer wieder komplette Sätze dabei! Kann mich mal jemand aufklären, ob so eine Ausgabe wirklich lohnt? Angenommen hab nen gechippten 1.8t? Würd es sinn machen, solche Schläcuhe zu verbauen oder eher nicht? Oder ist das ganze nur "Optik-Tuning?"

      Gruß Sven

    • hi,

      du kannst davon ausgehen, dass fast alles, was relativ preiswert und nicht original vw ist, der optik dient.
      so auch dieses produkt, der tuningmarkt boomt, man sollte immer kritisch bleiben.
      wen du einen vw besser machen willst, musst du tiefer in die tasche greifen.

      gruss

    • jeder schlauch dehnt sich unter druck geringfügig aus.
      diese ausdehnung verläuft jedoch linear zur volumenvergrößerung des inhaltes.
      dadurch ist ein messbarer leistungsverlust ausgeschlossen, da der druck an sich konstant bleibt.
      diese tuningmaßnahmen beruhen auf haarspaltereien und versprechungen, die in der praxis keinen messbaren leistungsgewinn bringen.
      auch "tuner" könne keine physikalischen gesetze verändern.

    • Kommt druaf an, bei welchem Motor.. bei kleinen 150 Pferden wirds nix bringen, aber beispielswieste bei den 225 PS 1,8T mit Chip sorgen die schon für nen besseres Ansprechverhalten im Overboost...

      Ist halt imemr ne Frage der Anwendung ;)

      :P:D
    • da samco´s haben schon ihren sinn und ihre berechtigung.

      Wir hatten mal einen polo g40 mit modifiziertem Lader und der brachte 0,8bar - da hats denn originalen schlauch immer vom lader abgerissen, weil der sich einerseits richtig aufgebläht hat und andererseits dadurch ein Eigenleben entwickelt hatte :D

      Genauso kanns passieren, dass sie sich bei unterdruck zusammenziehen. Mit den gewebeverstärkten und mehrlagigen silikonschläuchen passiert sowas im bereich bis 6 bar Überdruck nicht - max. Dehnung 1-2mm.

      Gruß
      Ronny

    • Ausserdem bieten Silikonschläuche die glattere Oberfläche was dem Luftstrom sehr zu gute kommt. Zudem ist Silikon temperaturstabil.
      Auch wenn das bei den kleinen 1.8T Motoren nicht so wichtig scheint gibt es bei den 225PS Motoren mit Chip schon gröbere Probs ... da ziehen sich dann bei Volllast schonma die Schläche vor der Primärseite des Turbos zusammen und schnüren dem Motor regelrecht die Luft ab.

      Alternativ kann man ja auch mal ein paar S4 Fahrer interviewn und mal nach def. Y-Stücken fragen.

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gitzu ()

    • wenn du dir also sowas holst, hol dir am besten nur die silikonschläuche um damit rohre zu verbinden - dann biste dann auf sicherer seite :)

      Gruß
      Ronny

    • bei einem leistungsgesteigerten motor sind verschiedene änderungen natürlich sinnvoll.
      dazu gehört unter anderem auch die anpassung der materialien an die neuen druckverhältnisse.
      serienmotoren kann man ruhigen gewissens so belassen, wie sie sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von doom68 ()