Golf 5 1.9 tdi Batterie wechseln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 1.9 tdi Batterie wechseln

      Moin Moin,

      leider hat meine Batterie nun nach 180000 km und 10 Jahren den Geist aufgegeben.

      Ich fahre einen Golf 5 1.9 tdi und noch ist eine Varta 12V 72Ah 640A verbaut.

      Herausgesucht habe ich mir nun die VARTA Blue Dynamic Autobatterie E11 12V 74Ah 680A.
      Laut Varte Suchfunktion ist die auch passend für das Auto. (Pluspol rechts sollte auch richtig sein?!?)

      Ich bekomme sie auch recht "günstig" für 83,50€ + Pfand hier bei mir in der Nähe.
      Gleich nebenan ist zwar auch ein VW-Händler, aber viel mehr Geld wollte ich eigentlich nicht ausgeben, und ich vermute, dass das dort wesentlich mehr Geld kostet. (Ich werde morgen natürlich nochmal anrufen um mich zu vergewissern ;))

      Deshalb möchte ich die Batterie auch selber wechseln.

      Nun zu meinen Fragen:

      1. Hat jemand schon Erfahrungen mit dieser Batterie gemacht bzw. kann sie mir jemand empfehlen/abraten oder gibt es für das Geld Besseres?

      2. Ich gehe recht in der Annahme, dass das Austauschen der Batterie nicht so schwierig ist. Erst Minus (schwarz) abklemmen, dann Plus (rot) abklemmen, herausnehmen und neue rein, da dann den Ablauf umgekehrt?!? Oder ist die Batterie noch am Sockel verschraubt, dass ich eine Verlängerung für die Knarre brauche? Sollte ich sonst noch nützliche Hinweise beachten?

      Vielen Dank für die Hilfe im Voraus! :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cruckies ()

    • Also du brauchst eine 13er nuss und eine 10er nuss.

      Einen Imbus für den Luftfilterkasten und eine zange für den schlauch der zum luftfilter geht abzumachen also die klemme.

      Ich habe den Luftfilterkasten ausgebaut weil es einfach besser zum arbeiten ist und nicht so ein gefummel.

      Abschließen ist egal hauptsache keinen kontakt mit der karosserie.

      Anschließen zuerst Plus dann Minus schau das die die fest sitzen bisschen wackeln und drehen danmit sie gscheit sitzen dann festschrauben die 10er aber nicht zu fest sonst reist du sie ab.

      Dann die Batterie vom Boden abschrauben mit der 13er Nuss.

      Zusammenbauen und beim Starten wird die Elektrische Servolenkung das ABS das ESP und die Reifendruckkontrolle falls vorhanden aufleuchten die Fehler gehen aber ab 15km/h wieder weg :)

      Dann hast dus geschafft.

    • Ich habe es geschafft! Die neue Batterie ist verbaut :) Nun habe ich bei der Durchsicht des kleinen Beipackheftchens von Varta gelesen:

      "Mindestens 1 Gasaustrittsöffnung unverschlossen lassen, sonst Explosionsgefahr"

      Die Varta E11 hat ja eine Zentralentgasung. Muss ich da nun noch etwas öffnen oder ist die Batterie von Haus aus so Betriebsbereit, dass ich da nichts mehr weiter machen brauche?!? Kann mir da evtl. Jemand weiterhelfen? :)