µP Linedriver

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • µP Linedriver

      Nabend,

      ich mach einfach mal den Anfang mit einem interessanten link zum µP Linedriver.

      Für alle dehnen dass jetzt nichts sagt, hier der link vom hersteller wwat.de/prodmp5.html

      So, und hier jetzt die Messungen von Barus:

      f23.parsimony.net/forum50149/messages/120718.htm

      Man sieht also, dass das ganze keine richtige Klangverbesserung ist, sondern lediglich durch filterwirkungen den frequenzgang beeinflußt und damit den positiven Gesamteindruck erweckt.

      Bei schlechten Anlagen mags Vorteile bringen, aber ansonsten biegt das Teil nur am Frequenzgang rum und ist sicherlich keine Hilfe auf den Weg die Aufnahme so originalgetreu wie möglich wiederzugeben.

      Gruß
      Ronny

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronny ()

    • Ich kann den hier empfehlen, leider nicht mehr so leicht zum auftreiben.
      Zusätzlich hat er zu der Endstufe noch ein symetrisches Übertragung des Audiosignals. Diese Übertragungstechnik hat den Vorteil das sie praktisch völlig immun gegen Störungen ist. Das Signal wird einmal in Phase und Gegenphase übertragen.

    • Das ist natürlich das Optimum. Setzt aber z.B. den Alpine Prozessor PXA-H700/701 oder ein ähnliches Produkt voraus. Und natürlich muss das Radio oder der CD-Wechsler auch einen optischen Digitalausgang haben.
      Vom Prozessor aus muss man dann wiederum doch über Chinchkabel in die Endstufe.

      Beim neuen ODR von Pioneer sind DSP und Endstufe zusammen in einem Gehäuse. Signale werden von der HU digital an die Endstufe/DSP weitergeleitet.

    • das mitm dsp im amp ist auch nicht schlecht, aber schränkt auch ganz schön ein.

      ...wobei das beim odr doch eher die nadel im heuhaufen ist ;) Die Verluste bzw. Einbußen durch ein solide aufgebautes chinch das ca. 0,5m lang ist, sind zu vernachlässigen. Dann könnte man ja schon fast die Leiterbahnen auf der Platine modifizieren, um das letzte zehntel rauszuquetschen :D

      Gruß
      Ronny