18 Zoll Felgen...ohne Probleme???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 18 Zoll Felgen...ohne Probleme???

      ?(Moin...
      Also ich will mir 18 Zöller zulegen aber ohne irgendwas ziehen zu müssen oder etwas am Radkasten zu ändern......Frage:
      Welche größe,ET,Reifen kann ich dann ohne bedenken kaufen???
      P.S.mein G4 ist 50/30mm tiefer...
      Bitte um antworten...hab nämlich schon vergeblich im Forum gesucht!!!
      Danke im Vorraus...

      MFG Silver-Golf:-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silver-Golf ()

    • in österreich geht 7x18 ET 35 und ET38
      7,5x18 ET35 und ET38
      zum tüven.
      in deutschland 8x18 ET35 ohne probleme beim radkasten bei tieferlegung und tüv.

      reifen geht immmer 225

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von reichi ()

    • RE: 18 Zoll Felgen...ohne Probleme???

      @ silvergolf
      hi,
      wenn du gute 18-zöller haben willst, ich meine damit nicht die billigteile von atu oder ähnlichen schrott, musst du dafür mit der entsprechend hochwertigen niederquerschnittsbereifung richtig knete hinlegen.
      ich kann mir nicht vorstellen, dass diese massnahme in verbindung mit einer keilförmigen 50/30 tieferlegung fahrtechnisch den gewünschten effekt bringt. Optik ist nicht alles.
      warum behältst du nicht deine 16 oder 17 zöller und investierst das geld erstmal in ein vernünftiges fahrwerk und gute reifen?
      gruss

      @reichi
      hi,
      woher hast du die informationen, dass du so eine allgemeingültige aussage treffen kannst?
      ich habe die erfahrung gemacht, dass je nach tüv-mensch alles oder nichts gehen kann.
      gruss

    • in österreich gehen andere versionen ohne bearbeitung nicht mehr.

      für deutschland glaube ich mich zu errinnern ihr im board etwas gelesen zu haben. falls es falsch ist/war bitte um entschuldigung.

    • woher hast du die informationen, dass du so eine allgemeingültige aussage treffen kannst?


      Sorry aber wasn das für ne Ansage?
      das sind halt Erfahrungswerte, und das bei irgend nem Tüv mensch "nix geht" ist wohl übertrieben!


      Ich hab bei mir 50/50 Federn, da es ein tdi ist sind die gut tief gekommen, habe 225/40 auf 8x18" Et 35
      passt ohne probs!
      In der Regel kannste da auch noch Spuverbreiterung verbauen (je nach Tüvmensch @ doom68 ;)))
      hab hinten noch je 2cm!
      brauchst dir also nicht so die Gedaken machen, das passt schon.
    • RE: 18 Zoll Felgen...ohne Probleme???

      @ tedi

      hi,

      die formulierung "nix geht" solltest du nicht so wörtlich nehmen, ich meinte damit, dass es prüfer gibt, die extrem pingelig sind was rad/fahrwerk/spurplatten kombinationen angeht.
      andere wierderum lassen auch mal "3 grade sein".

      gruss

    • 18" ET 35 beim Golf TDI

      ist die Eintragung auch problemlos wenn das Fahrwerk original bleibt, habe im Gutachten irgendswas mit Anbau von geeignete Teilen zur Radabdeckung vorne und hinten und Begrenzung des Lenkeinschlages oder Nacharbeit der der vorderen Radhaeuser im Bereich der Radinnenseite und Aufweiten der hinteren Radhaeuser gelesen.
      Hat wer Bilder vom TDI mit Originalfahrwerk und 18 Zoeller!
      Gruss
      windl

    • Also ich bin 40 mm tiefer, und hab vorne 8.5*18 und hinten 9.5*18
      und da ist nix gezogen! Paßt so drunter!

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • Original von Feldi
      Also ich bin 40 mm tiefer, und hab vorne 8.5*18 und hinten 9.5*18
      und da ist nix gezogen! P
      aßt so drunter!


      es kommt dann aber auch immer auf die Einpresstiefe an, welche man fährt.
    • SSie sind preiswert und taugen meist auch so viel. Eine Qualitätsfelge kostet nicht umsonst so viel mehr. Das die ATU-Felgen nun gleich Müll sind ist übertrieben, aber man gewissermaßen schon Kompromisse schließen. Spätestens bei dem ersten richtigen Schalgloch wirst Du wissen ob sie was taugen, aber da sind auch Qualitätsfelgen mit Niederquerschnittsreifen stark gefährdet.

    • Original von powered
      SSie sind preiswert und taugen meist auch so viel. Eine Qualitätsfelge kostet nicht umsonst so viel mehr. Das die ATU-Felgen nun gleich Müll sind ist übertrieben, aber man gewissermaßen schon Kompromisse schließen. Spätestens bei dem ersten richtigen Schalgloch wirst Du wissen ob sie was taugen, aber da sind auch Qualitätsfelgen mit Niederquerschnittsreifen stark gefährdet.


      Sorry, aber das stimmt so nicht bzw. kannst du z.B. mit RH Felgen die gleichen Probleme mit einem starken Schlagloch haben wie mit Felgen von ATU etc.! Desweiteren verkauft ATU ja nur im Auftrag von Artec, Ronal, etc. und stellt keine Felgen selber her und dementsprechend müssen diese Felgen auch alle ISO Normen etc. erfüllen und sind somit von der Qualität her alle gleich gut bzw. alle gleich schlecht, aber nicht besser oder schlechter als andere Felgenhersteller.

      Schaut mal hier, ganz interessant: autobild.de/suche/artikel.php?artikel_id=643

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AlexFFM ()