SLS Leistungssteigerung Golf V GT 1.6 8v - Empfehlung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • SLS Leistungssteigerung Golf V GT 1.6 8v - Empfehlung?

      Hallo zusammen,

      es wird ja viel geschrieben das Motortuning/-Umbau bei einem 1.6 Motor nicht das Wahre im Bezug auf Kosten/Aufwand/Nutzen sein soll. Allerdings gibt es ein Tuning von 102 PS serienmäßig auf 127 PS . Hat jemand aus diesem Forum vielleicht schon Erfahrung bzgl. Leistungssteigerung mit einem 1.6er 8V gemacht ?

      Danke im Vorraus!

    • Da liegst du inkl. Montage bei knapp 1000 € und hast noch nicht mal TÜV mit dabei, und das für knapp 20 PS, die du bei so einem kleinen Sauger eh nicht so immens merken wirst.
      Ich würde es lassen, aber ist ja deine Entscheidung ;)

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Das ist das Geld zum Fenster rausgeworfen.

      Ich glaube 1. nicht, dass die angegebene Leistung überhaupt erreicht wird.

      Zweites fährt sich ein Sauger mit 127PS auch nicht viel anders als einer mit 100PS. Fährst du einen 122PS TSI zum Vergleich, wird dir der Motor immer noch lahm vorkommen.

      Deshalb: Den 1.6er bitte nicht mit sowas kaputt machen. Entweder so lassen und fahren oder eben einen anderen Golf kaufen mit größerem Motor.

      Alternativ kannst du dir auch den 1.9 TDI kaufen. Mit gleicher Nennleistung fährt der sich subjektiv viel stärker als der 1.6er Benziner.

    • Ich würde schon sagen, dass man die Mehrleistung spürt.

      Allerdings wird er danach auch kein Beschleunigungswunder sein. Die genannten PS-Zahlen wird er auch erreichen meiner Meinung nach, da die veränderte Nockenwelle schon ihren Teil dazu beiträgt.

      Was mich stutzig macht ist, dass die Ventilfedern nicht auch gewechselt werden. Diese müssen durch eine schärfere Nockenwelle schneller auf und zu gehen - was sich eventuell negativ auf diese auswirkt. Hätte gedacht, dass sie auch mitgewechselt werden

      Dann auch noch 1000€ und kein TÜV mehr - Finger weg!
      MfG

    • der läuft ab werk optimal, würde ich auch nix machen lassen
      der kosten nutzenfaktor ist einfach bei 0

      Sommer: Golf 6 GTI Edition35 DSG @ performance only KLICK
      Sommer 2: Kreidler F-Kart 170
      Winter: Audi A6 S6 4b C5 4.2 40V V8 quattro

    • den tuev juckt erstmal keiner. der 1.6 feht unten rum bis 100 sank kurzem getriebe recht gut. kumpel hatte mal den aft / aks motor. 1,6 l 8v 74kw mit schaltsaugrohr vom golf 3, auf 140ps gebracht. mit duesen, kopf, nocken, abgas, software und drehzahk bis 7000. waen ueber 5000€ das war die leistungsgrenze.

    • also ich habe mein 2.0 Tdi mit 110 ps auf 155 ps chippen lassen bei SSL, die Leistung merkt man aufjedenfall. Die 45 PS und fast 100 nm merkt man. Wobei ich mir das bei nur 27 ps nochmal überlegen würde.

    • leute es kommt nicht auf zahlen an
      leistkungssteigerung in % zur serien leistung macht es. ab 20% mehr hat man auch was davon. der kleine tsi bekommt auch nur 28ps mehr aber maximal 55m mehr. ca 25% mehr.

    • s3bbi schrieb:

      also ich habe mein 2.0 Tdi mit 110 ps auf 155 ps chippen lassen bei SSL, die Leistung merkt man aufjedenfall. Die 45 PS und fast 100 nm merkt man. Wobei ich mir das bei nur 27 ps nochmal überlegen würde.
      Super Vergleich, du redest hier von einem TDI und nicht von einem 1.6er Sauger! ;)

      Einen Sauger tunen ist rausgeworfenes Geld. Der 1.6er ist ein Motor, um von A nach B zu kommen. Bereits zu meinen Golf 3 GTI Zeiten (2.0 115PS) gab es einige, die versuchen wollten, den Saugmotor zu tunen. Absolut sinnlos, den um überhaupt an die Nennleistung des größeren Motors (16V 150PS) ranzukommen, mussten mehrere 1000 Euro versenkt werden. Da ist es viel billiger gekommen, diesen Wagen einfach zu verkaufen und auf Vr6 oder 16V GTI umzusteigen. Und genau so ist es heute immer noch.

      Deshalb: Saugertuning ist absolut unwirtschaftlich.

      Lösung für deinen Fall:

      1.6er verkaufen, 1.9 TDI kaufen und chippen und du hast eine ganz andere Maschine. Oder lieber gleich den 2.0 TDI kaufen. Allgemein bin ich kein Freund von Chiptuning. Die Mehrleistung geht immer auf Kosten des Verschleißes.
    • Eigentlich ultra lahm dass dieses bekloppte Thema nach wie vor hier geduldet wird.

      Es gib drölfmillionen dieser sinnlosen, immer gleichen Threads.

      Es existiert ein eminenter Unterschied zwischen Saugern und aufgeladenen Motoren. Bei den TFSI/TSI und TDI Motoren, kann durch den Ladedruck, die Verbrennung & somit die Leistung merklich beeinflusst werden.

      Bei Saugern fällt dieser Faktor weg & deshalb kommen auch nur so popelige Leistungssteigerungen bei diesem "Chiptuning" rum.

      Hättest du die Suchfunktion auch nur EIN MAL benutzt, hättest du diese Informationen alle erhalten.

      Nicht machen - Geld sparen. 8o

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Man muss ja fairerweise sagen, dass es sich bei dem Angebot nicht um reines Chiptuning, sondern auch um mechanisches Tuning mit geänderter Hardware handelt. Und laut Leistungsdiagramm scheint die Leistung ja auch tatsächlich erzielt zu werden.
      Was den Kosten-Nutzen-Faktor angeht halte ich das aber wie gesagt für Quatsch.

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • auf den diagrammen steht was man sehen will, kannst auch einen 90ps mit 200ps messen :D

      Sommer: Golf 6 GTI Edition35 DSG @ performance only KLICK
      Sommer 2: Kreidler F-Kart 170
      Winter: Audi A6 S6 4b C5 4.2 40V V8 quattro