Golf 5 TDI 2.0 nimmt kein Gas an -> echte Verzweiflung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 TDI 2.0 nimmt kein Gas an -> echte Verzweiflung

      Hallo zusammen,

      ich nehm nochmal nen neuen Anlauf, nachdem ich echt ratlos bin. Folgendes Problem:
      Im Oktober 2013 hatte ich immer wieder das Problem, dass willkürlich kein
      Gas mehr angenommen wird von meinem Golf V 2.0 TDI DPF. Durch Schalten
      bzw. Kupplung treten ließ sich das Problem kurzfristig beheben.
      Irgendwann ging es dann nicht mehr und wir haben den Fehlerspeicher
      ausgelesen. Leider ohne Ergebnis. Nach Stöbern im Forum haben wir dann im November den Abgasdrucksensor getauscht. Ergebnis: kein Problem mit
      der Gasannahme mehr.



      Im Januar begann das ganze Phänomen von vorn und ich habe ihn in die Werkstatt gegeben. Dort wurde gemäß Fehlerspeicher der Gaspoti, der Kupplungsgeber, die Glühkerzen und erneut der Abasdrucksensor getauscht. Danach gings erstmal.

      Jetzt am Wochenende hab ich den Golf auf der Autobahn
      abgestellt und abschleppen lassen. Bei ca. 150 km/h passiert das gleiche
      wie früher: Das Gas fällt komplett aus, lässt sich kurzfristig über
      schalten/kuppeln wieder beheben und geht dann wieder weg. Jetzt hab ich grad mit der Werkstatt telefoniert: Kein Fehler im Speicher und sie können nix machen. Ich soll doch das Auto wieder abholen.

      Ich bin echt am Ende. Was soll ich tun? Bin nicht vom Fach und die Experten können anscheinend nicht helfen. Habt ihr noch ne Idee? Kann hier ggf. VW selbst irgendwie eingeschaltet werden?

      Danke für eure Hilfe,
      Carsten

    • Hallo Jack,

      danke für deine Nachricht. Ja, ich muss schalten, damit's wieder (kurz) geht. Hoch oder runter ist aber egal.

      Den Differenzdrucksensor hatten wir schon zweimal gewechselt. Jetzt hat die VW-Werkstatt eine technische Anfrage an VW gesendet und die Anweisung bekommen, den Sensor sowie den Leitungssatz zum Sensor erneut zu wechseln. Zusätzlich sollen alle Massepunkte geprüft werden. Kostenpunkt: ca. 350 €.

      Das lass ich jetzt machen und dann bekommt er die letzte Chance, wenn's nicht passt, muss er weg.

      Viele Grüße,
      Carsten

    • Hallo welcher Motor ist das denn genau :) ?

      Hatte bei meinem BMN Motor mal selbiges Problem. Dort war einfach ein Kunststoff Röhrchen gerissen. Und bei den Motorbewegungen ist der riss größer geworden und irgendwann war der dampf raus wie du hab ich dann auch die kupplung einmal durchtreten müsssen dann ging es auch wieder wenn man vorsichtig gefahren ist.

      gruß

      Paschke